Sollte man einen Stierkampf gesehen haben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Muss jeder für sich entscheiden. Aber die Frage stellt sich anscheinend gar nicht, weil "von dieser Tage" die Rede ist. Stierkämpfe gibt es aber nur in der Zeit von Ostern bis Anfang Oktober. Im Herbst und Winter gibt es in Spanien nirgendwo Stierkämpfe. Also selbst wenn man wollte, kann man keinen besuchen. Das Thema hat sich damit von selbst erledigt.

Wer die Mitgeschöpfe achtet und ihnen eine eigene Würde zuspricht, der kann auch nicht mit Stierkämpfen, oder wie in anderen Ländern, Hahnenkämpfen oder Hundekämpfen etc. einverstanden sein.

Nein, ich lehne einen Besuch bei solchen Kämpfen grundsätzlich ab. Das verbietet mir mein Verständnis von den Mitgeschöpfen.

Ich habe auch schon erhebliche Probleme damit, wie auch in unseren Landen überhaupt mit Schlachtvieh umgegangen wird. Und ich merke, wie ich mich allein deshalb schon mehr und mehr zum Vegetarier entwickele.

Stierkampf mit Hahnenkämpfen oder Hundekämpfen zu vergleichen ist ja wohl der grösste Schwachsinn. Man sollte sich wohl zuerst informieren...

0
@Danketxon

Als schwachsinnig empfinde ich deinen Kommentar, weil ich keinen 'Vergleich' zwischen Stierkamp, Hunde- und Hahnenkampf vorgenommen habe. Sondern ich habe mich gegen jedwede Art von Kämpfen mit Tieren ausgesprochen. Und dies geht auch, ohne sie mit einander zu vergleichen. Sollen doch die Stierkämpfer selbst gegeneinander kämpfen und sich die Speere in die Seite stechen... aber nein, DAS wäre ja inhuman!

1
@Danketxon

Das ist alle "Schinderei", da braucht man sich nicht weiter darüber zu informieren !  Und wenn über was soll man sich informieren. 

0

Nein, muss man nicht. Jeder mit nur etwas Herz, der sowas auch nur im Ansatz mal gesehen hat, wie qualvoll da manche Tiere später noch eingehen, weil der Todesstoß nicht richtig ablief, war absolut entetzt darüber. Das ist absolute unnötige Tierquälerei. Da nutzt auch die Aussage nichts, die Stiere hätten ja vorher ein Leben wie Gott in Frankreich.

!!! DH!!!

0

Um es gleich vorweg zu nehmen: ich finde den Stierkampf brutal und bin auch nicht dafür.
Aber wenn ich mich zwischen einem Leben als Schlachtvieh, das womöglich vorher noch 24 Stunden transportiert worden ist, und einem Leben als Toro bravo (drei Jahre in Freiheit) entscheiden müsste...?

...könnte man ruhig in Kauf nehmen, dass man diverse Sehnen durchgeschnitten bekommt, bevor man - kampfunfähig - in die Arena gejagt wird?

0
@Vinc1

Vinc ich finde deinen Beitrag ebenso daneben wie Menschen aus dem zivilisierten Europa welche diese Veranstaltungen der Spanier besuchen! Sowas gehört sich im Jahre 2007 einfach nicht!!! Wir können uns wahrlich anders "vergnügen" heutzutage!! Guten Tag..

0
@Vinc1

Ok - ich reagier halt bei dem Thema ETWAS empfindlich... Hab schon verstanden, dass Du dagegen bist :-)

0
@solf1

Dann war er halt daneben.
Ich stimme Dir zu, dass jeder, der einen Stierkampf besucht, dies weiterhin unterstützt. Ich habe einen Bogen zur Massenhaltung von Nutztieren geschlagen, und dass wir das durch unsere Abnahme auch unterstützen. Aber danach wurde hier nicht gefragt.
Ich werde weiter an mir arbeiten ;-)

0
@Vinc1

@Vinc.. ist okay! Ich habe dich schon verstanden! Nix für ungut! Bei solchen Sachen hört bei mir der Humor wirklich auf..

0

Nein! Oder hast Du sonst eine besondere Vorliebe für Vergnügungen dieser Art: Splatter-Filme, Hinrichtungen...

Wenn man gerade zur Saison in einer der Städte mit Stierkampf-Arena1. Klasse ist und man günstig an Karten kommt dann auf jeden Fall ja. Auch wenn man nichts vom Stierkampf versteht, ist äusserst interessant diesem Spektakel beizuwohnen.

Ja, für manche scheint es schon 'interessant' zu sein, zu sehen, wie Tiere nur zur Gaudi der Gaffer misshandelt werden! - Ich nenne es pervers!

0
@gerwitt

Es ist wissenschaftlich bewiesen, das der Stier nicht leidet. Es kann also von Misshandlung nicht gesprochen werden. Natürlich 98% der Tiere sterben am Ende, Rinder-Steaks und Schweine-Schnitzel fallen ja auch nicht vom Himmel.

0
@Danketxon

Der Narben lacht, wer Wunden nie gefühlt.

William Shakespeare


0

Ganz klar: NEIN.
Ich schaue mir auch in den USA keine Hinrichtung an und im Mittleren Osten keine Steinigung.

Muss nicht.Aber vielleicht doch um sich selber ein Bild zu machen wie grausam die Tiere dort behandelt werden.

Hoi Opa.. dann musst du mal nach Japan fahren.. Da bleibt dir der Verstand stehen. Gegen das was diese "Menschen" dort machen ist ein Stierkampf ein Streichelzoo..

0

Nein sowas muss man nicht gesehen haben -- ich verabscheue jegliche Art von Tierquälerei!!!

ein klares NEIN. das ist nur absolute tierquälerei

Eine solche unnötige Veranstaltung sollte einfach verboten werden!

Ist bei uns doch auch verboten. Andere Länder, andere Sitten, Shira...

0
@Kabark

Du meinst wohl andere Unsitten... Kabark ;-)

0
@Shira

Nein nicht Sitten - Tierquälerei damit sich Möchtegernmachos ihre "Cojones" verdienen - nur zum Kot.zen.

0

Nein, muß man nicht und werde es auch nicht!

Was möchtest Du wissen?