Sollte man einen gezogenen Backenzahn durch ein Implantat ersetzen?

3 Antworten

Wenn Du noch jung bist dann solltest Du den Zahn durch ein Implantat ersetzen lassen, weil auf Dauer die Kaumechanik im Kiefer gestört werden kann, was Beschwerden auslösen kann. Entgegen aller "Horrormeldungen" ist ein Implantat eine recht harmlose Sache. Ich hatte zumindest keinerlei Beschwerden oder gar Schmerzen.

Wenn es der letzte Zahn ist, also der 7. von der vorderen Mitte gezählt, dann ist ein Ersatz nicht unbedingt nötig. Zähne neigen dazu, immer zur vorderen Mitte wandern zu wollen, aber nicht nach hinten. Nummer 6 wird sich also nicht verschieben.

Da die Backenzähne im Oberkiefer im Gegensatz zu den Zähnen im Unterkiefer beim Aufeinanderbeissen um einen halben Zahn nach hinten verschoben sind, hat die untere Nummer 7 noch genügend Gegenzahn, um nicht aus dem Kiefer heraus zu wachsen. Damit gibt es keine Probleme bei der Verzahnung und mit dem Kiefergelenk.

Bevor du dir ein Implantat setzen lassen kannst, muss sich in dem jetzt leeren Zahnfach wieder neuer Knochen gebildet haben. Du hast also noch 6 Monate Zeit, bis du dich entscheiden musst. Bis dahin hat sich deine Zunge längst an die veränderte Situation gewöhnt.  

Kann ich Dir auf jeden Fall empfehlen, da ein Implantat auch den Knochen weiterhin erhält und ein Gegenlager zum Antagonisten (Gegenzahn) bildet. Sonst würde dieser auf lange Sicht elongieren sprich rauswachsen, da er kein Gegenlager hat. Ich habe eine ähnliche Situation wie du gehabt und mir wurde auch der Backenzahn gezogen. Habe jetzt seit 3 Jahren ein Imlplantat, so falsch wie echt sieht die tolle Krone darauf aus. Bei gute Pflege und Profylaxe hält ein Implantat ein Leben lang. Die Implantation an sich ist kein Hexenwerk bei einen erfahren Zahnarzt/Implantologen.

Was möchtest Du wissen?