Sollte man einem Menschen sagen, dass er stirbt?

38 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

deine pflicht ist es nicht-das ist aufgabe der aerzte! wenn sie von der zukunft spricht, wuerde ich daruf eingehen und aber auch in der " ja es koennte" form sprechen. in die zukunft planen, kann eine moeglichkeit der kranken sein sich selbst mut zu machen. ein todkranker freund von uns- er starb am hirntumor-plante auch bis zu seinem letzten tag, was er noch alles machen koennte-ich brachte es auch nicht fertig seine ilussionen zu zerstoeren...manchmal haben die medikamente auch die wirkung dass man eine rosige zukunft sieht...zumindest bei diesem freund, hatte ich den eindruck, dass sein in die zukunft planen sein leben verlaengert hat. da er keine schmerzen hatte, war das auch gut fuer ihn. man muss das im einzelfall sehen, sprich mal mit den aerzten und der familie. als totkranker braucht man a) hoffnung und b) manchmal auch ehrlichkeit...das muss man von fall zu fall entscheiden. ich persoenlich glaube, dass man instinktweise merkt, das es mit einem zu ende geht. dann ist es wieder von der person abhaengig, ob man sich mit dem tod auseinander setzt oder auch zum teil auch fuer (!) die freunde und verwandten den optimisten gibt.

solange sie selbst noch plant und ziele hat, solltest du weiter "lügen". dann hat sie noch hoffnung und wird ihr kraft geben, irgendwie weiter zu machen. bei menschen ist es normalerweise so, wenn sie sich darüber klar werden, dass sie nicht mehr gesund werden bzw. dass sie sterben werden und sie anfangen, das zu akzeptieren, dann fangen sie auch entsprechend anders darüber zu reden. ich halte es nicht für deine aufgabe, ihr so "platsch-dich" vor den kopf zu sagen, dass man dir gesagt hat, dass sie nicht mehr lange leben wird. natürlich fällt es dir schwer, doch tue in den stunden für dich und grade für sie das beste, was möglich ist. lasse dir hübsche sachen einfallen, wie ein schöne stück kuchen bei einem kerzen licht oder kleinen blumengesteck zu essen - falls sie das darf und noch kann. hört sich "profan" an, aber damit tust du ihr einen grösseren gefallen. wenn sie selber anfängt, anders zu reden, dann kannst du entsprechend auf sie eingehen und so dann für sie da sein. lg

ich frag mich, wie es kommen kann, dass mit der patientin befreundete/ verwandte personen es wissen können, die patientin selbst aber nicht. es gilt doch auch hier die ärztliche schweigepflicht, d.h. der patient, und nicht die ärzte, entscheidet, wer info über den gesundheitszustand bekommt. so was macht mich echt sauer, wenn ich mir vorstelle, ich bin die patientin. alle wissen bescheid, nur ich nicht. ich würde meine letzten tage anders verbringen wollen und meine zeit nicht mehr so vergeuden, wie man es eben tut, wenn man denkt, man hätte noch alle zeit der welt. ich wollte bestimmte dinge regeln wollen. ich würde bestimmte behandlungsmethoden ablehnen. vielleicht würde es mich auch motivieren zu kämpfen, wenn ich wüßte, ich habe eine kleine chance am leben zu bleiben. das alles wird einer person genommen, die nicht weiß, was mit ihr los ist.

Was du würdest, wissen wir ja jetzt, doch die Patientin hat die Freiheit, es anders zu wollen.

0
@gottesanbeterin

ach, tatsächlich, hat sie das. du bist ja eine ganz schlaue. und wie kriegt man raus, was die patientin will, wenn so getan würde, als wäre sie unmündig?!

0

Urlaub urplötzlich mit den schwiegereltern!?

Hallo :) , Vornherein warne ich euch vor, denn es könnte ein langer Text werden. Angefangen hat es letztes Jahr an meinem Geburtstag. Wir waren in einem Reisebüro und haben einen Urlaub gebucht. Es wird ein Strand urlaub (bisher war ich früher nur mit der schule in rimini..) Soweit so gut. Ein Woche danach waren wir (mein freund und ich) zu Besuch bei seinen eltern. Da sie seit Jahren schon in dieses Land fahren, waren sie sehr interessiert an das Hotel, Zielort usw. Wie soll ich das erklären wir waren halt sehr stolz und froh, dass wir überhaupt Urlaub machen können. Ein paar Wochen später war mein freund alleine zu Besuch bei seinen eltern. Er schrieb mir eine nachricht, dass er eine schlechte Nachricht hätte... . Zuhause angekommen fragte ich ihn was los sei. Also fing er an zu erklären Er :meine Eltern machen Urlaub -ich: oh ist doch schön Er:im gleichen hotel -Ich:ja, ist ja auch wirklich ein tolles hotel Er:in der gleichen Zeit wie wir (gleiche Flug usw usw) Ich war sprachlos.. Er versuchte es mir schonend zu sagen, aber es war wie ein Schlag ins gesicht. Da haben meine schwiegereltern ohne Ankündigung oder sonst welchen Anstand einfach das gleiche gebucht wie wir (nicht das sie nicht dahin fahren können wohin sie wollen.. nur möchte ich im urlaub gerade einmal ruhe vor den ganzen Leuten haben..) Wow mein Geburtstags Geschenk erscheint mir heute nicht mehr wie ein Geschenk sondern als etwas wirklich schlimmes. Ich fiebere diesem urlaub mit angst entgegen.. Wir können leider nicht mehr stornieren, um es umzubuchen fehlt einfach das geld. Meine Schwiegermutter freut sich wie ein Kind auf diesen Urlaub und plant schon eifrig gemeinsame unternehmungen dort. Ich versuche zu lächeln aber innerlich würde ich ihnen gerne meine Meinung sagen. Sie haben zwei Kinder. Eine Tochter und einen sohn. Die Tochter ist älter und fährt mit ihrem Mann mehrmals im Jahr weg. Wir fahren einmal in 4 Jahren groß weg und sie buchen das so hinterhältig.. Meine beste Freundin sagt, dass sie ihren einziegen Sohn bemuttern will. Versteht mich nicht falsch aber ich möchte einen Urlaub nur mit dem partner und nicht mit anderen-und dann noch seine eltern!! Sie sind eigentlich super und ich komme gut mit ihnen klar. Nur es ist mir ein Rätsel warum sie das getan haben.. Seitdem ich das weiß, weine ich sehr sehr oft und frage mich wie wir aus dieser sache wieder raus kommen.. Wir sind beide überhaupt nicht glücklich damit und oft diskutieren wir darüber. Er meint ich solle meinen schwiegereltern sagen was ich denke, aber leider kann ich da nicht weil ich weiß sie würde anfangen zu weinen. Er hat ihnen schon gesagt, dass wir nichts gemeinsam machen werden.. Ich habe da aber ein szenario im kopf: wir gehen an den Strand und beide auf der liege und winken uns heran. Da kann man doch nicht einfach umkehren und unauffällig abhauen. habt ihr einen rat oder selbst Erfahrung? LG und danke

...zur Frage

Nur "Auszeit" nehmen, dann wochenlang krank?

Manchmal kommen Fragen "Wie bekomme ich einen gelben Schein?". Den wollte auch jemand zweimal.

Beim ersten Mal wurde da eine Krebserkrankung festgestellt. Es wurde rechtzeitig erkannt, derjenige war "nur" 3 Monate krank.

Bei der aktuellen Krankschreibung (in Richtung "Bourn out" streiten sich die Gelehrten - seit Monaten. Gibt es nicht Richtlinien, die auch Ärzte befolgen müssen?
Und nebenbei, die Diagnoseschlüssel unterscheiden sich extrem.

Was soll man da machen?

...zur Frage

Ich werde wie ein Gegenstand behandelt.. bekomme Depressionen?

Hier ein kleines Bild von mir:

klein, 172cm, dick vorallem an den Hüften und Po - von 80 auf 93kg innerhalb 5 Monaten - bin sympatisch und helfe immer jeden, egal ob wir dafür bis 3 Uhr schreiben.. so bin ich halt. Ich will niemanden verletzen. Ich lächel meistens jeden an.. obwohl sie nicht gut über mich denken warum auch immer.

Habe eine beste Freundin kennengelernt die mir die Welt gezeigt hat, ich nie etwas essen wollte weil es mir peinlich war - bin von 93 auf 80 runter deswegen - habe sie verloren und liege jetzt bei 93. Genau das gleiche Ergebnis.

Nachdem habe ich jede Nacht geheult.. sie zugespammt weil ich kein Grund bekommen habe..

Freunde halten ohne Grund abstand.. jedes Lächeln.. keine ahnung.. falsch, echt? Ich bekomme etwas was ich nicht bekommen sollte.. hoffnung. Den es zerstört dich wenn du es nicht schafft/bekommst was du dir erhoffst.

Ich gehe ins Fitness. Leider bringt es nichts weil ich zuviel Cola trinke.. Zucker, Droge zum glücklich machen.. 2L sind normal.

In der Schule mit 2000 Schülerin sitze ich alleine in einer Ecke, höre Musik.. „Alter wie kann man so fett sein“ sagt jemand hinter meinen Rücken. Wie gesagt, ich bin sehr sensibel.. mich zerstört es. Meine Klasse ist gottseidank nicht so. Aber da habe ich auch niemanden. Ich sitze am Tag rum, habe nichts zu tun.. warte.. früher war ich angesagt. Mir war es egal was andere denken..

aber jetzt breche ich langsam unter allem.. mir fällt auf.. bei dem alleine rumliegen.. wie mir niemand schreibt. Wie ich für alle da bin.. aber niemand für mich. Wenn ich sie frage ob sie mit mir etwas unternehmen können, lügen sie.. keine Zeit. schreiben ja.

Mein Bruder hört Musik und ich will ihm ein lustiges Bild zeigen und er schreit mich an. Meine Familie macht sich immer lustig. Ich werde nie vergessen wie mein Vater gesagt hat wo wir mit Verwandten spazieren waren „An dir hätten die Wölfe lange zu knabbern“. Sie sind eigentlich nicht so.. keine Assifsmilie, aber es rutscht raus.. und mich zerstört es

dann diese fakefreunde.. mein Instagram habe ich gelöscht, keine Bilder gemacht.. mein Ask.fm.. ich verliere Follower ich weiß nicht einmal was ich mehr machen soll. Ich fühle mich benutzt, uninteressant..

Ich fühle mich in etwa so:

Ich bin in der Ecke einer Turnhalle. Auf der anderen Seite ist der Ausgang zur freien Welt wo Menschen draussen grillen und Spaß haben (Leben) . Da kommt Licht raus. Vor dem Ausgang stehen 100 Polizisten (Probleme) mit Einsatzschildern die verhindern wollen das ich aus der dunklen Turnhalle rauskomme. Überwindest du einen prügeln die restlichen 99 gemeinsam dich in die Ecke. Stehst du auf, kommen sie ohne überhaupt Kraft gesammelt zu haben. (nichts gegen Polizei, war aber denke ich ein guter Vergleich)

Leider kann ich hier nicht noch mehr schreiben.. ich würde es aber gerne -> Krater im Gesicht, Schulnoten, (...)
Gute Nacht und danke für jede Hilfe..

...zur Frage

Wie bringt man ein Kind dazu mehr zu erzählen?

Oft kommen die Jungs heim und erzählen gar nichts was so los war. Ich frage auch nicht nach, weil sie dann erst recht nichts mehr sagen. Ich wüßte aber manches schon ganz gerne. Die Mädchen sind da viel erzählfreudiger. Wie kann man Kinder, speziell die Jungs dazu bringen, etwas mehr zu erzählen?

...zur Frage

Kommen Menschen, die anständig sind, in den Himmel?

Was sagen dazu die Religionen...

...zur Frage

Ich habe einen Pitbull und Nachbarn machen ärger. Was kann ich tun?

Ich besitze einen Pitbull (6 Jahre alt).

Nun gibt es schon länger Probleme, mit den Nachbarn.

Sie stempeln meinen Hund als "sehr gefährlich" ab, was er natürlich nicht ist.

Wenn ich mit ihm die Wohnung verlasse, kommen sofort blöde Kommentare der Nachbarn, ich solle doch mit dem "Vieh" verschwinden, ob ich will, das jemand angegriffen wird usw.

Sind ältere Leute.

Sie erzählen sogar schon Lügen, er hätte sie angegriffen und wäre aggressiv.

Auch erzählen sie dem Vermieter, ich würde nur Lärm machen und alles, damit die mich aus der Wohnung bekommen. Nur wegen dem Hund !

Natürlich gab es deshalb schon oft Gespräche und streitereien. Nur so langsam weiß ich echt nicht mehr weiter. Bin kurz davor auszuziehen.

Mein Hund ist echt super lieb !!! Hat noch niemanden etwas getan, selbst die Kinder kuscheln mit ihm.

Was kann ich dagegen noch unternehmen ? Wo kann ICH mich beschweren ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?