Sollte man ein Max Alter fürs Wählen einführen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Mit der gleichen Begründung könntest Du eine Gesetz fordern, dass nur Mitgliedern einer bestimmten Partei ein Wahlrecht gibt.

Die Frage, ob so etwas demokratischen Regeln und Anforderungen entspricht kannst Du Dir sicher selbst beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Demokratie sollte aber die Mehrheit der gesamten Bevölkerung über ihre Politik entscheiden dürfen. Je nachdem, wie sich diese Bevölkerung zusammensetzt. Wenn es mehr Alte gibt, die evtl. eher antiquierte, realtitätsferne Ansichten haben (siehe England und Brexit... die Alten wollten dort das Commonwealth zurück, anstatt EU), dann muss das eben tolleriert werden und die Regierung bekommt ihren Regierungsauftrag eigentlich vom Volk... soll also deren Interessen vertreten und nicht ihre eigenen, oder die Interessen einer Minderheit, sondern die der Mehrheit.

Ist zwar teilweise frustrierend, aber immerhin demokratisch. Wenn es einem nicht passt, müsste man entweder sein Heimatland verlassen, oder sich selbst politisch engagieren um einen eigenen Kurs zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man nicht so verallgemeinern. es gibt sicher auch viele junge leute die trump oder die afd wählen. würde das auch nicht befürworten, weil ältere leute nicht zwangsläufig verbissen sein müssen, sondern auch viele erfahrungen haben und die veränderungen in der politik schon länger mitverfolgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schlichter Schmarrn.
Die AfD wird nicht allein oder auch nur mehrheitlich von den Alten gewählt.

Ein Grund, warum die AfD gewählt wird ist sozialer Protest.
15% aller Bürger in Deutschland sind von Armut betroffen.
Diese Armutspirale ist ein direktes Ergebnis neoliberaler Politik von CDU und SPD.

Alle Zahlen korrelieren miteinander, die Verluste von SPD und CDU bei den Wahlen, der Zugewinn der AfD ebenso, wie der Anteil der Verarmung.
Diese Verarmung betrifft nicht nur die Alten, die vermehrt unter Rentenkürzungen leiden, gerade seit der Agenda 2010 der SPD und Grünen. Es betrifft die HartzIV Empfänger und Niedriglöhner, auch die Mindestlöhner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja... das würde nur der CDU & SPD schaden... die meisten Rentner (Ü 75), schauen sich so gern ARD, ZDF an (also Medienmainstrem), wo es immer heißt böse-böse-AfD.

... hmm.. wie wärs wenn wir das Wahlalter min. ändern? Bei ab 21 Jahren fallen viele Grüne & Linke weg^^

Soo... aber das durchzubringen darf nicht sein. Wir leben in einer Demokratie, wo jeder erwachsene Bürger das Recht hat zu wählen was er für richtig hält und sich vertreten fühlt. Würde es ein Max. Alter geben, dann wären den Politikern die Rentner genauso wichtig, wie die Obdachlosen... also gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher hast du die Info, dass nur alte Leute die AfD wählen? Mir kommt es eher andersrum vor.

Schließlich haben die "alten Leute" unsere jetzige Politik gewählt. Wenn sie sich nicht anpassen wollen würden (wie du sagst), dann können sie doch gar nicht die AfD wählen, weil die ist doch neu.

Bisher habe ich noch nie von einem älteren Wähler gehört, dass er die AfD gut findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ficker44
22.09.2016, 10:33

Ich habe ich glaube im Spiegel gelesen das die größte Wählerschicht der AfD 65+ ist

0

Dann kann mann auch gleichzeitig das Mindestalter anheben. Ich erinner nur zu gern, an einen Guido Westerwelle, der im Partybus mit gelben Turschuhen auf Jungeleutefang war.  Der Slogan war damals kurz und Bündig "Freiheit". Nur verstand jugendliche, uninformierte Erstwähler darunter wohl etwas Anderes, als die Ziele der Partei jemals waren. Wie deren Ziele in der gesamten Wahlgeschichte der Bundesrepublik immer aussahen, wussten nur die Alten.

Nein, wenn schon, dann Wahlverbot für typische "Schlagzeilenleser" und "Nichtshinterfrager".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gerne noch was ergänzen. Nehmen wir mal an, dass ältere Menschen die AfD und Trump wählen. Dann kannst du ja nicht einfach sagen, dass sie es nicht mehr dürfen. Es herrscht ja Meinungsfreiheit und dafür gibt es ja die Demokratie und die Wahlen. Die Menschen dürfen entscheiden, was sie haben wollen. Klar, die AfD und Trump sollte man nicht wählen. Man darf es aber auch niemandem verbieten. Sonst ist das mit der Demokratie ganz schnell wieder vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ficker44
22.09.2016, 10:42

Aber die jungen müssen ja solche Entscheidungen viel länger ertragen als die alten.

0

Der gerechtere Ansatz wäre da wohl, dass nur Erwerbstätige wählen dürfen, damit hätte man eine Altersgrenze in beide Richtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
22.09.2016, 13:59

Das wäre insofern ungerecht, dass du dann aufgrund des Bildungsstandes Leuten das Wahlrecht entziehst und somit Abiturienten und Studenten in deiner Welt keine Deutschen mehr sind, die u.a. an der Bildungspolitik durch die Wahl mitentscheiden dürften. Der eine dürfte dann mit 15 wählen gehen, der andere erst mit 24 oder sogar noch später.

Aber hey, da die AfD bei Abiturienten und Studenten tendenziell eher unbeliebt ist, wäre es für die Wahlergebnisse dieser Partei natürlich von Vorteil, wenn man den ungeliebten Gruppen das Wahlrecht entziehen würde... 

0

AfD-Wähler gibt es in jedem Alter - und viele davon wählen blind, wenn irgendwas Neues kommt wie die AfD, ohne nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waveboardexpert
22.09.2016, 10:32

Genau. Protest-Wähler, die nur die Abschiebung der Flüchtlinge sehen wollen und den Rest der AfD-Politik und deren Folgen gar nicht kennen.

1

aehm, das ist so nicht richtig. gerade die AfD spricht eher juengere leute an und trump wird vornehmlich von armen weissen in den USA gewaehlt, unabhaengig vom alter.

davon abgesehen ist die einfuehrung eines maximal-alters fuers waehlen ein schritt zur entdemokratisierung. als erstes schliessen wir aeltere leute von der wahl aus, dann geistig behinderte ab einem bestimmten mindest-IQ. vielleicht auch muslimische migrantenkinder oder generell leute, die erste generation deutsche sind ... und muessen frauen und schwule eigentlich wahlrecht haben? ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?