Sollte man die GEZ Gebühr (Rundfunkbeitrag) abschaffen oder beibehalten?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 20 Abstimmungen

GEZ-Gebühr abschaffen 55%
GEZ-Gebühr beibehalten 45%

22 Antworten

GEZ-Gebühr abschaffen

die meisten Sender senden nur Massenschund, scheinen am öffentlichen Kanaldeckel angeschlossen zu sein. Dafür auch noch erhebliche Rundfunkgeb. der Bevölkerung abzuverlangen, ist wahrhaft unverschämt. Wenn man bedenkt, dass die Sender durch Werbeeinnahmen schon genug kassieren, wird es immer weniger nachvollziehbar.

Außer dem erheblichen Schund, der einem den letzten Nerv kosten würde, schaute man sich ihn ab, werden die Sendungen auch noch durch überlange Werbedarstellungen verhunzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
26.10.2016, 12:47

Wie kommst du auf die Vorstellung, der ÖR würde durch Werbung genug kassieren?

1
GEZ-Gebühr abschaffen

Ich bin für abschaffen. zumindest in der Form. Fast 18 Euro im Monat ist einfach mega dreist. Nur damit es dezente 3. Programme gibt, auf denen pausenlos die selbe Verdummung läuft!? Auch die Qualität ist massiv gesunken. In der Tagesschau wird den Menschen wiederholt ein falsches Bild vermittelt, in dem Details ausgespart werden und Dinge geschickt in ein anderes Licht gestellt.

Und Grundversorgung? Was hat die Momentane ÖR Landschaft noch mit Grundversorgung zu tun.

Und das schlimmst: Ich habe keinen Fernsehempfang, nur Internet. Letztens kam es doch einmal vor, dass ich einen Film in der Mediathek vom ZDF gucken wollte. Ergebnis: Ich musste auf die niedrigste Qualität, quasi unter der Kotzgrenze schalten, damit ich es sehen konnte. Auf Kinox.to gabs diese schlechte Produktion auf kosten unserer Gelder natürlich nicht. Am Ende waren die 1:20 min auch wirklich verschenkte Lebenszeit...so eine schlechte Produktion habe ich lange nicht mehr gesehen.

Das schlimme ist halt, da die nicht im Wettbewerb stehen, ist natürlich auch kein Grund zu Anstrengung da oder um wirtschaftlich zu arbeite.

Ein aufgeblähter Verein ist das und Vetternwirtschaft wird hier groß geschrieben.

Und ich hatte da einige Einblicke. ;-)

Und wenn am Jahresende noch Geld über sein sollte, dann wird es schwändet...soll ja nicht so aussehen, als ob der Rundfunkbeitrag übertrieben ist.

Außerdem finde ich die Wohnungsbasierte Abrechnung eine völlige Schweinerei Singlehaushalten gegenüber. Da wird man ja wirklich benachteiligt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
06.04.2017, 14:50

Fast 18 Euro im Monat ist einfach mega dreist.

Es sind 17,50 € oder knapp 60 Cent pro Tag. Dafür bekommt man nicht einmal eine Tasse Kaffee. Sogar die BLÖD-Zeitung ist teurer.

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Ich weiß ja nicht auf welchen Daten deine Aussagen:

Der Durchschnittszuschauer des ZDF ist 70, in der ARD laufen Sendungen
(z.B. Tatort oder Rote Rosen), die niemand mehr schauen möchte und als
Dokumentation bringen ARD und ZDF

Der Durchschnittszuschauer des ZDF ist 70, in der ARD laufen Sendungen
(z.B. Tatort oder Rote Rosen), die niemand mehr schauen möchte und als
Dokumentation bringen ARD und ZDF 

basieren. Mir scheint es so als wenn dies deine persönlichen Empfindungen sind. Mir widerum gefällt das Programm der öffentlich rechtlichen auch nicht immer, aber dies ist meist immer noch besser als das Programm der Privaten! Nenne mir bitte ernsthaft gute Reportagen oder Dokumentationen der Privaten welche seriös ohne Populismus produziert werden. Mir fallen da ernsthaft keine deutschen Privaten ein.

Unter den öffentlich Rechtlichen zählen auch sämtliche NDR, MDR, SWR und andere Radioeinrichtungen des Landes. Diese möchte ich in keinstem Falle missen. In wieweit einmal überprüft werden sollte ob die Höhe des Beitrags rechtens ist, stimme ich dir ein, dass es hier durchaus Verhandlungsbedarf gibt. Preisdiktatur auf Grundlage eigener Finanzierungsbedarfe darf es nicth geben. Allerdings eine öffentlich rechtliche Medienanstallt muss es unbedingt weiter geben, in meinen Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
25.10.2016, 15:58

Nenne mir bitte ernsthaft gute Reportagen oder Dokumentationen der Privaten welche seriös ohne Populismus produziert werden. Mir fallen da ernsthaft keine deutschen Privaten ein. 

Als einziges Beispiel, das mir einfällt, würde ich da "Team Wallraff" nennen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Team_Wallraff_%E2%80%93_Reporter_undercover

Aber ich verstehe schon, was du meinst... auf einen Wallraff kommen bei den Privaten 20 Supernannys. ;)

@Teletobbi: Der durchschnittliche BBC-Zuschauer ist übrigens 59 (BBC 1) bzw. 60 (BBC 2) Jahre alt. Da ist auf der Insel alles genauso wie bei uns.

http://www.bbc.co.uk/bbctrust/news/press_releases/2014/television_services.html

Nach Deutschland schwappen wahrscheinlich nur die qualitativen BBC-Produktionen rüber, den Rentner-Schrott, den die dort produzieren, behalten die für sich. Während du hierzulande jedes Traumschiff mitkriegst.

3
Kommentar von amaru7
26.10.2016, 06:23

arte ist zig mal besser als die öffentlich rechtlichen

0
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:43

Deutsches Privatfernsehen ist tatsächlich das letzte. Aber im Video On Demand gibt es sehr gute Dokus und anspruchsvolle Filme. Und einige können es sich dann nicht mehr leisten, da sie vom Staatsfunk schon zwangsgeschröpft wurden...

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Die GEZ wurde schon zum 1.1.2013 abgeschafft. Ich halte es schon für wichtig, dass es von der Wirtschaft unabhängige Fernseh- und Radiosender gibt, auch im Rahmen des Rundfunkstaatsvertrages. Was man tun könnte, ist einige Regionalsender etc. einsparen und z.B. nicht jeden Sender einzeln zu jeder Sportgroßveranstaltung hinzuschicken. Dadurch könnte man die Gebühren um einiges senken, aber ich bin gegen eine vollständige Abschaffung.

Den Tatort guck ich übrigens ganz gerne und ich bin der Meinung, dass die Reihe momentan (seit 1-2 Jahren) qualitativ größtenteils einen Lauf hat. Und ich bin unter 30. Der Tatort hat allerdings noch immer ein (veraltetes) "alte-Menschen-TV"-Image vom schnarchigen Ermittler im grauen Trenchcoat. Kann es sein, dass dein persönlicher Geschmack bei der Aussage mit reinspielt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:45

So sehe ich es auch. Unter 10 Euro sind OK, aber nicht so wie es jetzt ist, daher habe ich für "abschaffen" gestimmt....

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Die GEZ-Gebühr heisst jetzt Rundfunkbeitrag. Dieser muss beibehalten werden. Es gibt jedenfalls in Deutschland keine verfassungsrechtlich zulässige Alternative. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts einfach erforderlich, damit überhaupt privater Rundfunk zulässig ist. Dann muss er aber auch finanziert werden. Damit kannst du die Idee mit der Privatisierung schon mal vergessen.

Es mag ja sein, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen in seinen 2 Hauptprogrammen nicht immer deinen hohen Qualitätsansprüchen genügt. Vielleicht solltest du aber mal bei ARTE oder 3 Sat schauen, da laufen die anspruchsvollen Programme auch abends zur Hauptsendezeit.

Auch wenn die BBC früher mal bei der Gründung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dessen Vorbild war, so ist es das jetzt in einem wesentlichen  Punkt nicht mehr: Auf den Sender wird über die politische Festlegung der Licence Fee erheblicher politischer Einfluss genommen. Insoweit ist das mit der Staatsfreiheit und Unabhängigkeit bei uns inzwischen deutlich besser geregelt. Daher ist das mit der Nachahmung des britischen Systems inzwischen auch kein guter Vorschlag mehr.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:52

Die schiere Höhe ist halt dreist. Und dass Single-Haushalte benachteiligt sind. Und das der Student, der nicht Bafögberechtigt ist keine Befreiung bekommt. Das sind die Aufreger.

Bei 9.95 im Monat und gerechterer Verteilung würden wahrscheinlich schon die Hälfte der Stimmen verstummen... ;-)

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Ich bin mit dem Angebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland völlig zufrieden. Neben Nachrichten, Politsendungen und Talkshows gibt es ein qualitativ hochwertiges Programm zu den Themen Kultur, Technik, Wirtschaft, Wissenschaft,  Soziales, andere Länder, Geschichte, Literatur und Philosophie, abgerundet durch gute Krimis und Fernsehfilme. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Insbesondere 3sat, arte, Phönix, die dritten Programme und die Spartenprogramme von ARD und ZDF möchte ich nicht missen, ebenso wenig Kultur- und Nachrichtensender wie SWR2, SWR Info, BR 2 Kultur, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen u. a.

Der Unterschied zu dem "Angebot" der privaten Sender ist wie derjenige zwischen Tag und Nacht. Und bei allem Respekt vor der britischen BBC: Unterm Strich bekommt man in Deutschland ein umfangreicheren und hochwertigeres Programm geboten, sogar für einen geringeren Beitrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:58

Also 18 Euro finde ich Dreist. Wenn ich es nun mal nicht nutze, weil ich mir mein Hochwertiges Programm anderweitig beschaffe (Video On Demand) oder lieber lese??! ;-)

0

Ob die Kosten für den öffentlichen Rundfunk über den Weg der GEZ oder dem Umweg Steuer vergesellschaftet wird, kommt unter dem Strich auf das Selbe raus.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuko540
25.10.2016, 22:14

Es mag vielleicht unter dem Strich das selbe rauskommen, aber hier kommt es wieder auf die Art der Finanzierung an.

Das steuerfinanzierte Modell ist verfassungswidrig, das jetzige eben nicht.

1
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:56

Nein. Was ist mit der Benachteiligung von Singlehaushalten. Oder dem Student, der keinen Bafög bekommt, weil die Eltern 3 Euro zu viel verdienen? Steuer wäre auf jeden Fall gerechter! ;-)

0

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist unabhängig und soll es auch bleiben und bedarf daher einer Finanzierung, zu der alle beitragen. Auch wenn sie diese Einrichtung nicht in Anspruch nehmen und sich lieber von werbefinazierten Privatsendern mit nicht immer hohem Niveau zudröhnen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GEZ-Gebühr abschaffen

... weil `ne Änderung her muß und dringend geboten ist.. derzeitig bereichert es die Bestimmenden und es geht nur darum, wer hier der Stärkere ist, also den längeren Atem hat, und wer die Macht inne hat... das ist primitiv und hat mit Demokratie nicht das geringste zu tun - also hat es auch mit dem Grundgesetz nichts zu tun, weil letzteres Synonym für demokratische (Spiel)regeln sind...

unsere ganze Gerichtsbarkeit hängt da in der willigen Gefolgschaft, und das schafft tierisch viele Arbeitsplätze - vielleicht will man die nicht gefährden.. keine Ahnung, was das los ist (??!!??)

noch was zur Ohnmacht und dem längerem Atem: denen ist das piepegal, was die Gerichtsbarkeit und die Klagen kosten, denn die haben soviel Geld, daß die das aus der Portotasche bezahlen - und außerdem gewinnen die ja auch immer - ich sag ja, primitiv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GEZ-Gebühr abschaffen

Jeder sollte das bezahlen, was er schaut. In den 60ern waren die Linken gegen allgemein Öffentlich Rechtliche Medien, weil sie eher die Linken haben schlecht wegkommen lassen. Jetzt sind sie mit Hurrah dafür, weil die Allgemeinheit dafür bezahlt, dass sie links infiltriert werden. Wenn sich die politische Landschaft ändert, ändert sich auch die Meinung der Linken, wetten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
26.10.2016, 12:46

Lustig. Ich habe noch gar nicht bemerkt, dass mich der BR links infiltriert. Wenn das linke Infiltration ist, wie sieht dann bei dir rechte aus?

1
GEZ-Gebühr abschaffen

ARD & Co. müssen ja nicht kostenlos sein.... man sollte es wie sky bestellen und dann nutzen können.

Doch stehen diese Sender vor einem kleinen Problem. Das Geld sprudelte und es wurden hohe Gehälter gezahlt. Tja.. wenn die Gebühren wegfielen, würden sie nicht nur Probleme haben die laufenden Löhne zu zahlen, sondern auch die Beiträge in die Pensionskassen.

Es ist nur ein Wunsch, das die Gebühren abgeschafft werden könnten.. Niemand aus der Politik würde sich dafür stark machen, denn dazu betreiben die öffentl. Rechtlichen medienwirksam zu viel Regierungswerbung (vllt der Gegengefallen?).

 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
26.10.2016, 12:49

denn dazu betreiben die öffentl. Rechtlichen medienwirksam zu viel Regierungswerbung

Man merkt zumindest deutlich, dass du diese Sender nicht konsumierst. Ansonsten würdest du solchen Stuss nicht behaupten.

3
GEZ-Gebühr abschaffen

Hallo,

der Rundfunktbeitrag ist alles andere als zeitgemäß.

Allein die rechtlich sehr umstrittenen Praktiken der Eintreibung der Gelder von Zahlungsverweigerern macht ihn ja fast zu einer Art krimineller Vereinigung. 

Problem dabei ist das man ein Monster geschaffen hat, das den Hals nicht voll bekommt.

Man sollte es so machen wie bei Sky mit Verschlüsselung. Dann würde man vllt überlegen wofür man das Geld raus wirft und dieser Laden würde mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Mfg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuko540
25.10.2016, 22:12

Allein die rechtlich sehr umstrittenen Praktiken der Eintreibung der Gelder von Zahlungsverweigerern macht ihn ja fast zu einer Art krimineller Vereinigung.

Du bist gesetzlich verpflichtet den Rundfunkbeitrag zu zahlen.

Man sollte es so machen wie bei Sky mit Verschlüsselung.

Das ist dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk verboten.

3
GEZ-Gebühr beibehalten

Ich glaube Du hast keine Ahnung was in England TV Licence kostet. Da würden so manchem Deutschen die Augen überlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
25.10.2016, 16:11

Das hat mich jetzt auch mal interessiert... die Lizenz kostet jährlich 145,50 Pound, also 163,19 Euro.

http://www.tvlicensing.co.uk/check-if-you-need-one

Das sind gut 50 Euro weniger als bei uns. Ich denke, dass sich so einige Leute auch noch aufregen würden, wenn die Gebühren bei uns 50 Euro günstiger werden, aber den "vielfach geringeren Preisaufwand", den der Fragesteller sieht, finde ich darin nicht. Wenn ich das so überfliege... die Konditionen sehen in England so ähnlich aus wie bei uns.

1
Kommentar von striepe2
26.10.2016, 18:01

DamMam:  Dänemark ist auch nicht zimperlich.

0
GEZ-Gebühr abschaffen

Niemand braucht die Sender, Bildung kann man sich auch aus dem  Netz ziehen, worüber heutzutage 99 Prozent der Haushalte verfügen. Die Gebühr ist Quatsch für dieses Unterklasse-Entertainment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GEZ-Gebühr beibehalten

Du solltest etwas genauer deine Programmzeitschrift studieren. Da gibt es etliches von ganz enormer Qualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:53

Und wenn man kein Fernsehen nutzt und die qualitativ hochwertigen Produktionen lieber im Netz (gegen Bezahlung von was man auch nutzt), sehen möchte?!

1

Soso.
Niemand schaut mehr Tatort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:59

Tatort wird häufig geschaut. Daher wäre der auch ohne Zwangsabgabe finanzierbar - die Leute würden freiwillig zahlen. Diese ganzen Müllsendungen wie hier ab 4 oder volle Kanne würden sich wahrscheinlich nicht halten können - zurecht.

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Für mich steht öffentlich-rechtliches Fernsehen für qualitativ hochwertige, neutrale Information und intelligente Unterhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von digiman
25.10.2016, 15:19

na dann gute nacht

0
Kommentar von voayager
25.10.2016, 18:28

CamelWolf, so tief bist du also gesunken, bzw. warst schon immer ganz weit unten, daher merkst du nicht, womit du dich berieselst. Ich habe daher Mitleid mit dir, armer Kamelwolf.

0
Kommentar von barfussjim
26.10.2016, 02:22

Auf arte, phoenix, 3sat, viele Dokus und Reportagen, Sendungen wie Panorama, Monitor, Druckfrisch, Aspekte, Philosophisches Quartett, scobel, auslandsjournal u. a. trifft das sicher zu, ebenso auf das Radioprogramm von SWR 2, BR 2 und Deutschlandradio. Dieses Angebot - ein Programm, das jeden Akademiker und gebildeten Menschen zufrieden stellen dürfte - möchte ich nicht missen, dafür sind 17 Euro im Monat gut angelegtes Geld.

2
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:55

Neutral. Made my Day. *Schenkelklopfer*

0
GEZ-Gebühr abschaffen

Weg damit, ist nichts anderes als ein zusätzliche Steuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GEZ-Gebühr beibehalten

GEZ = beibehalten  Es ist nun einmal so: Nicht alles kann kostenlos sein.

Bei Games, Apps usw. sind die Leute ja auch bereit zu zahlen. Da mosert niemand.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
25.10.2016, 16:05

Ihr Ernst? 

Könnte vllt daran liegen das man Games und Apps freiwillig kauft. 

Ansonsten fällt mir zu Ihrer Argumentation nicht viel ein außer kopfschütteln.

1
Kommentar von voayager
25.10.2016, 18:30

striepe: tiefes Verständnis hast du also für existierende Ausbeutung, statt das du an die Interessen der Massen anknüpfst !

0
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:48

Es sollte aber in einem Rechtsstaat nicht so sein, dass man etwas aufgezwungen bekommt, was man nicht möchte und nutzt.

Die Abgabe ist auch unfair Single-Haushalten gegenüber oder dem Arbeiter, der genau 1 Euro überm Existenzminimum liegt und dann von seinem Hungerlohn noch fast 18 Euro abgeben muss. Mega Dreist das ganze...!

Und welche App muss man denn zwangskaufen??!!

0
GEZ-Gebühr beibehalten

Fernsehsendungen, die ich (20 Jahre) gerne sehe aus dem öffentlich Rechtlichen Fernsehen: Puls, Tagesschau, Tagesthemen, Quer, Gefragt Gejagt,Länderspiegel, Leschs Kosmos, Walulis sieht fern,Scobel und vermutlich noch viele andere Formate, die ich gerade vergessen habe.

Fernsehsendungen, die ich gerne sehe von den privaten: The Mentalist, Pastewka,American Dad, Community, The Big Bang Theory, HIMYM. 

Daher ist es relativ eindeutig, dass ich das öffentlich rechtliche Fernsehen für sehr bedeutsam für die deutsche Fernsehlandschaft halte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
25.10.2016, 18:31

deine kulturellen Ansprüche müssen recht gering sein, bedauerlich so was

0
Kommentar von Busverpasser
26.10.2016, 13:42

Und warum dann über Zwangsabgaben finanzieren und nicht über ein anderes Modell?

Btw: Tagesschau und Tagesthemen sind echt gefährliche Volksverdummung der Deutschen Michel...

0

Was möchtest Du wissen?