Sollte man die Bibel lesen?

24 Antworten

Ich glaube daran, dass es einen Gott gibt, er uns erschaffen und dem es gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren.

Dafür, dass die Bibel Gottes wahres Wort ist, gibt es für mich viele Gründe, beispielsweise ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Beweise für Jesu Auferstehung, die Einzigartigkeit ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

In der Bibel habe ich auch Antworten auf existentielle Fragen gefunden, die sich die meisten Menschen im Verlauf ihres Lebens irgendwann einmal stellen: Wo kommen wir her? Was ist der Sinn und die Bedeutung unseres Lebens? Wo werden wir nach unserer irdischen Existenz sein? Usw.

Die Bibel sagt über sich selbst: "Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet" (2. Timotheus 3,16-17).

Ja - Wer Wert legt auf eine gute Allgemeinbildung - Sollte die Bibel einigermassen kennen. Wer globale Zusammenhänge, kulturelle Unterschiede und Geschichte besser verstehen will, beschäftigt sich auch mit dem Koran, dem Tanach, zentralasiatischen und fernöstlichen Religionen und Philosophie.

Die Bibel am Stück einfach durchzulesen bringt hingegen nichts. Wesshalb sich deine Frage nach der erforderlichen Zeitspanne erübrigt. Es ist vielmehr ein jahrzentelanger Prozess sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

Als Einstieg die Evangelien, Römerbriefe (heutiges Christentum verstehen) und im AT Pentateuch (Mose) und Jesaia ( Judentum verstehen, Messiasidee, Prophetentum)...

Es kann nie Schaden, mehr zu wissen wie die Mehrheit und du hast noch viel Zeit.

Vergesse das, denn der "Gott dieser Welt" hat dich in seinen Krallen (Ps.53,1-2).

Auch wenn du dich einer "Religion" anschließest, "tappst du in der Irre" (Offb.12,9).

Alleine unser Heiland ist für uns alle die Rettung (Joh.14,6; Röm.6,23).

Und das kann noch etwas dauern (Offb.20,5).

Warum haben Christen Angst davor die satanische Bibel von LaVey zu lesen?

Es ist doch nur ein Buch. Ich habe es auch schon gelesen (kostenlos aus dem Internet als pdf) und es war gut. Ich lese jetzt sogar die christliche Bibel und die ist auch interessant. Bei der Bibel muss man immer selbst interpretieren, die Geschichten und Gleichnisse, eine Moral, einen Sinn finden. Und die Bibel von LaVey ist einfach eine Philosophie mit der man sich anfreunden könnte, wobei ich nicht so der Fan bin von "Auge gegen Auge, Zahn für Zahn".

Viele Christen glauben immer noch dass die Welt von satanischen Elite Illuminati regiert wird obwohl das gar nicht stimmt. Jedenfalls sind sie glaube ich nicht satanisch. :) und ob es eine Elite Illuminati gibt weiß ich auch nicht.

Und die Bibel von LaVey klärt viele Missstände auf z.B. dass sie Tiere mögen und nicht fürs Blut aufschlitzen und solch Unsinn... was habt ihr eigentlich zu verlieren es zu lesen? Habt ihr Angst davor in die Hölle zu kommen oder lehnt ihr alles was gegen euren Gott steht ab? Ihr könnt doch mal die andere Seite ansehen so wie ich jetzt die christliche Bibel lese. Ist das nicht eine gute Sache? Ich bin nur Atheist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?