Sollte man den Ersten Weltkrieg im Geschichtsunterricht behandeln und wenn ja, warum?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

der erste weltkrieg hat nicht nur die bestehende ordnung in europa und der welt (englisches empire, amerikanische isolation, osmanisches reich, össterreich ungarn) komplett geändert, er hat auch das soziale gefüge, was sich im 19jh gebildet hat (adel, unternehmer, arbeiter, bauern) aufgehoben und zb den adel in der bedeutungslosigkeizt versinken lassen.

in einer militärischen auseinandersetzung, in der nicht mehr das elegante führen eines degens oder eines schwertes über sieg und niederlage entschied, in der kavallerieangriffe im feuer der maschinengewehre zefetzt wurden und insgesamt eine tötungsmaschinerie aufeinander losgelassen wurde, waren ritterliche tugenden völlig nutzlos.

die erlebnisse in diesem schlachten hat die nachfolgegeneration derart traumatisiert, dass für uns völlig unverständliche politische entwicklungen folgen konnten - speziell in deutschland - die in direkter folge zum zweiten weltkrieg führten, der für viele historiker eigentlich nur eine fortsetzung des ersten war.

da wir mit dem ergebnis des zweiten weltkrieges bis heute mehr oder weniger klarkommen müssen, ist es sicherlich hilfreich, den beginn der ganzen sache genauso ernthaft zu betrachten wie das ende.

,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage beruht auf einer Pro/Contra Argumentation die ich für eine Ausarbeitung bezüglich dieser Fragestellung schreiben muss. Mir sind die Argumente allerdings ausgegangen, deshalb die Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weil die Ereignisse dazu führten, dass das Kaiserreich abgeschafft wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weils zur (deutschen) Geschichte dazu gehört und wichtig ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bitte?

Ach so, nein, das ist nicht nötig. Der erste Weltkrieg war ja nur ein lokales Ereignis. Eine kleine Dorfprügelei, mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte man.....er gehört zur (deutschen) Geschichte dazu, wie WK 2 oder Karl der Große.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, weil der u.a. der Auslöser für den 2. Weltkrieg war.

Vielleicht, um die Geschichte des deutschen Volkes seit 1900 und später zu verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit du was aus der Geschichte lernst.

Frei nach George Santayana:

"Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, diese zu wiederholen!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag einfach "Nein". Nach dessen begründung wird ja nicht weiter gefragt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?