Sollte man das Kabelfernsehen bei Gewitter auch abstellen?

5 Antworten

jasmin74 liegt richtig. Du müsstest den Fernseher mechanisch vom Netz trennen, also den Stecker ziehen. Die sg. Überstromschutz-einrichtungen helfen sicher nur bei Stromschwankungen, vom Anbieter aus, im Netz. Bei Blitzeinschlag in Trafohäuser gibt es dann und wann ja auch Stromausfall und da dürfte wohl soviel Schutz als möglich eingebaut sein.

Bei einem Blizeinschlag im Umspannwerk wird die Überspannungssicherung betätigt was zum Spannungsfrei schalten führt. Nun nochmal zu Deiner Theorie der Überspannungsdosen die wenn richtig gesichert die Überspannung über einen Kurzschluß sichern soll. Laut grauer Theorie dürfte der Strom nun die Leitung mit dem geringsten Widerstand suchen. Wenn eine Überspannung am Antennenkabel anliegt ist es völlig klar das der Fernseher zerstört wird weil kaum einer einen Überspannungsschutz an der Antenne hat. Genau das Problem gibt es auch bei der Telefonleitung. Ich könnte Dir aus Erfahrung sagen das ein "funktionierender" Überspannungsschutz bei allen Leitungen trotz Blitzeinschlag zu keiner Gerätezerstörung führt. Eine mechanische Trennung ist völlig unnötig.

0

Wenn Du es bei Antennenfernsehen nicht gemacht hast brauchst Du das bei Kabel auch nicht zu tun. Die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlages wird durch Kabelfernsehen eher gesenkt. Das gefährliche ist sowieso die Überspannung und dafür gibt es Versicherungen sowie spezielle Schutzsteckdosen. Und falls der Blitz durchs Antennenkabel kommen sollte müßtest Du Dir die Frage stellen ob Du das Antennenkabel vom Fernseher abgezogen hättest?

Wenn du keine Steckdose hast mit seperatem Schalter an dem Du "Zentral" an/aus schalten kannst: Ja! um Überspannungen zu vermeiden.

Was möchtest Du wissen?