Sollte man das Jobcenter wieder abschaffen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich war zwar noch kein Harz4 Empfänger, höre aber von so einigen, dass es dort nicht so gerecht zu geht. Ich denke die machen manche Dinge mit Absicht, damit man zu sieht , die irgend wann auf Dauer los zu werden.

Das Problem Harz4 Empfänger wird denke ich immer bleiben, Voruteile wie befürworter. Leider gibt es auch welche die es ausnutzen, genauso wie es welche gibt, die dringend in Arbeit gehen wollen, wo das Job Center denen noch Steine in den Weg legt.

Ich finde aber auch, dass es nicht sein kann, das jemand der arbeiten geht, genauso viel oder wenig bekommt, wie jemand der zu Hause ist.

Weil Du schreibst Krankenschwester.....da findet man immer was, damit kann man auch in die Altenpflege gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
09.04.2016, 11:48

Ja die legen einem noch Steine in den Weg und ja dort sitzen im Fallmsnagement Krankenschwestern, Altenpfleger und wer weiß was noch alles für Berufe.

0
Kommentar von Carlystern
09.04.2016, 12:15

Naja wie du mir so ich dir. Wenn die Angestellten dort einen beleidigen hat auch ein Harz 4 Empfänger das recht dazu

0
Kommentar von Carlystern
09.04.2016, 12:18

Ich sag jetzt mal eins was nützt es wenn ein Harz IV Empfänger vor seiner Fallmanagerim Angst hat und sich nur deswegen unends krank schreiben lässt. Das war bei mir auch mal der Fall vor einem halben Jahr.

0

Hallo, ich war noch nicht in so einer Situation hatte auch nie ALG 2 bezogen. Mich würde mal interessieren inwiefern man dort beleidigt wird und Sanktionen angedroht bekommt ? Hatte mir das eigendlich immer so wie bei der normalen Arbeitsagentur vorgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber hier bei uns gibt es noch ein riesiges Arbeitsamt, aber die waren noch nie für Sozialhilfe zuständig.

Und die dank dem Schröder üppigsten Leistungen wieder abschaffen und die "Arbeit" auf die Sozialämter der Rathäuser verteilen, halte auch ich für fatal.

Zudem gibt es zu jedem Deiner Anträge einen Bescheid und Hinweise, wie es weitergehen kann. Was läuft denn da bei Dir unrund?

Und was sagen die Damen und Herren des Diakonischen Werkes denn zu Deinen Problemen? Die und andere helfen doch gerne und kostenfrei. Wissen die etwa noch nichts von Dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gesetzgebung und die Umstände werden sich nicht ändern, nur weil das Jobcenter abgeschafft wird. Wenn man sich die Abgabe von bestimmten Unterlagen schriftlich bestätigen lässt, ist das bereits die halbe Miete, damit man beweisen kann, dass man sich nichts zu Schulden kommen hat lassen. Woran machst du es fest, dass ein Fallmanager unprofessionell ist. Genau diese Pauschalverurteilungen möchte ein Hartz IV-Empfänger doch auch nicht haben. Warum werden dann alle dort über einen Kamm geschert? Nichts gelernt und man wird beschimpft, beleidigt usw. wird sich mancher Angestellter des Jobcenters auch von seinen "Kunden" denken.

Was wird denn zunichte gemacht? Wann wurde denn gesagt "Diesen Job darfst du nicht machen?" Auch ich war nach dem Studium kurzzeitig auf das Jobcenter angewiesen und weiß, dass es dort definitiv Mitarbeiter gibt, die unprofessionell arbeiten. Die wenigsten versuchen jedoch, sich auch mal in den Mitarbeiter hineinzuversetzen. Heute arbeite ich seit Jahren mit Kostenträgern wie dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit zusammen. Ich kenne die Fallmanager und die Sachbearbeiter. Ich weiß, welchem unvorstellbarem Druck diese von oben ausgesetzt sind. Ich kenne viele, die sich aus Angst vor der eigenen Arbeitslosigkeit tagtäglich diesem Druck stellen und zudem noch von ihren "Kunden" angepöbelt werden.

Sicherlich besteht in der heutigen Zeit noch immer die sehr große Gefahr, als ALG II Empfänger stigmatisiert und verurteilt zu werden. Aber dieses einseitige Gemecker kann auch ich langsam nicht mehr nachvollziehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die im Jobcenter können auch kaum was anderes machen als im Internet bei Arbeitsamt.de nachschauen ob es für den Jenigen Jobs gibt.
Theoretisch reicht für den Arbeitslosen eine Telefonhotline aus, so wie es bei vielen Firmen der Fall ist.
Es ist doch so, wenn der Arbeitslose sich nicht selbst helfen kann, dann kann das Jobcenter meist auch nichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
10.04.2016, 08:11

nachschauen machen die ja nicht einmal. Machen die meisten Hilfebedurftige auch alleine

0

Sobald du in die Arbeitlosenhilfe abgerutscht bist, ging das Behördengerenne los. Dann war das Arbeitsamt und das Sozialamt zuständig. Jetzt hat man wenigsten alles zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal, wie es heißt - wirklich gut ist beides nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ganz klar ist man sollte Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wieder trennen so wie es vorher war. So hat man auch nicht ungelernte Krankenschwestern, Verkäufer etc. Vor sich sitzen und muss deren unnützes Gelaber anhören von denen sie meist keine Ahnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?