Sollte man Cannabis legalisieren (Warum (nicht)?)?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Ja 56%
Nein 39%
Ja, allerdings nur als Medikament. 4%

29 Antworten

Ja

Was durch eine Legalisierung von Cannabis passieren würde:

1.Niemand würde mehr durch gestrecktes Cannabis(Blei,Glas,Sand etc.) sterben oder schwere Langzeitfolgen erleiden.

2.Die Polizei könnte sich um wichtigere Dinge kümmern als Leute die mal einen Joint rauchen zu verhaften.Extrem viele Kosten würden gespart werden.

3.Das Vertrauen in die Polizei währe wiederhergestellt.(Jedes mal wenn ein Polizei-Auto an mir vobeifährt bekomme ich einen Herzinfakt.)

4.Die Steuereinnahmen würden in die Höhe schießen.(Bsp:Amerika)

5.Die Kriminalität würde extrem runtergehen.Es würde weniger Dealer geben weil niemand mehr bei irgend so einen zwiellichten Dealer kaufen würde, wenn er das Gras auch in einen Coffe-Shop kaufen könnte.

6.Die Jugendlichen würden nicht mehr so schnell an Cannabis kommen(Momentan ist es einfacher Gras zu kaufen als Alkohol).

7.Cannabis ist keine Einstiegsdroge.

8.synthetische Cannabionoide würden vom Markt verschwinden(Durch diese "Kräutermischungen" sind schon Menschen gestorben.Im Gegensatz zu den illegalen Cannabis von den noch nicht ein Mensch gestorben ist.

Alle würden von einer Legalisierung profitieren.Und wer profitiert heute von der momentanen Drogenpolitik?Die Kriminellen

Ja

Das Verbot verhindert oder verringert nicht den Konsum, wer Lust hat zu kiffen kommt heute so leicht an Gras dran als wäre es legal, nur mit dem Unterschied, dass man nicht weiß, was man bekommt (rein oder gestreckt) und dem kriminellen Schwarzmarkt einen Markt bietet, was letztendlich den Drogenbanden dient und nicht ihrer Bekämpfung, denn die Nachfrage regelt das Angebot, daher muss der Staat es übernehmen, allein schon aus wirtschaftlich-politischer Sicht um dem Schwarzmarkt die Grundlage zu entziehen und Milliarden an Steuern einzunehmen, anstatt Milliarden für die Repression zu verfeuern. Zudem kommt noch die staatliche Fürsorgepflicht der Konsumenten, die nicht gewährleistet ist, ebenso wie die freie Selbstverwirklichung von mündigen Bürgern, die unterbunden wird.

Ja

In den USA wurde Alkohol im Jahr 1920 verboten, siehe Prohibition in den Vereinigten Staaten. So nobel die Ziele auch waren, hatte das Gesetz doch vor allem negative Auswirkungen: Die Kriminalität stieg deutlich, da Alkohol nun illegal hergestellt und verkauft wurde. Daher wurde das Verbot 1933 wieder aufgehoben.

Mit Cannabis ist es genauso: Durch das Verbot von Cannabis steigert man vor allem die Kriminalität. In Portugal konnte man durch die Entkriminalisierung von weichen Drogen bereits positive Effekte feststellen. Denn bei Leuten, die trotz Drogenabhängigkeit nicht wie Verbrecher behandelt werden und ganz normal am öffentlichen Leben teilhaben können, verläuft die Sucht viel weniger schwer. Ein gesundes Sozialleben ist das beste Mittel gegen Sucht.

So nobel die Ziele auch waren, hatte das Gesetz doch vor allem negative Auswirkungen: Die Kriminalität stieg deutlich, da Alkohol nun illegal hergestellt und verkauft wurde.
Mit Cannabis ist es genauso: Durch das Verbot von Cannabis steigert man vor allem die Kriminalität.

Dann könnten wir mit diesem Mittel die Kriminalität insgesamt auf NULL senken wenn wir einfach sämtliche Drogen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Morde usw. nicht mehr unter Strafe stellen?

Sorry, das ist kein Argument das überzeugt.

0
@Crack

Ihr naturalistischer Fehlschluss getarnt als übertriebene Darstellung zum leichten Verstehen ist allerdings auch kein gutes Argument dagegen.

Wer redet denn von allen anderen Gesetzen, die offensichtlich einen Nutzen erfüllen? Wie kommt man auf diesen absurden Vergleich, was hat er mit der Frage zu tun, ob das Cannabisverbot als Gesetz überhaupt erfolgreiche Wirkungen zeigt? Mord ist illegal weil man niemandem die Freiheit lassen darf, einem anderen Menschen das Leben zu nehmen. Ist Cannabis illegal weil man niemandem die Freiheit lassen darf, im schlimmsten Fall sich selbst zu schaden, im besten Fall die positiven Effekte einer uralten Heilpflanze zu nutzen?

2

Wieso wird Cannabis nicht legalisiert, begründung?

Ich meine es hat keine Nachteile, nur Vorteile.

(bspw. hohe Steuer Einnahmen, weniger unnötige Arbeit für die Polizei, bei Drogendeals kein an LSD o.ä vom Dealer empfohlen bekommen und das man die Konsumenten nicht mehr krank durch gestrecktes Gras werden)

Ich meine man sieht ja wie perfekt es bspw. in Amsterdam läuft.

Wieso wird Gras dann nicht legalisiert?

Die Begründung: weil es eine illegale Droge ist zählt nicht (s/o an Marlene Mortler :D)

Man könnte es ja bspw. ab 21 legalisieren, wenn das Gehirn voll ausgereift ist.

...zur Frage

Cannabis in Deutschland Legalisieren ja oder nein/Begründung?

...zur Frage

Ist die EU eine Institution im ökonomischen Sinn?

Ja oder Nein Frage, mit Begründung wäre hilfreich :-)

...zur Frage

Wie können wir Menschen uns sicher sein dass wir keine künstliche Intelligenz in einer Simulation sind?

Diese Frage ist nur zur Horizonterweiterung. Ich denke keiner kann mir eine "richtige" eine Antwort auf diese Frage geben. Ich bin aber trotzdem an euren Meinungen interessiert und bin für jede Meinung offen.

Mfg

...zur Frage

Wie steht ihr zur Legalisierung von Cannabis und was steht dem legalisieren im Wege?

Mich würde mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren. Ich diskutiere gerne mit euch. ^^

...zur Frage

Sollte Cannabis in Deutschland legalisiert werden eurer Meinung nach?

Gerne mit Begründung warum oder warum auch nicht. Egal ob medizinisch oder als Genussmittel. Und bitte keine unnötigen Kommentare!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?