Sollte man Brokkoli oder Äpfel bei Durchfall essen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Apfel sollte gerieben sein! in der Schale des Apfels ist Apfelpektin. Dieser Ballaststoff bindet Flüssigkeit (ist auch Gelierzucker) und mindert so den Durchfall. Das Reiben ist wohl eine Art "Vorverdauen", da ein angegriffenes Magen-Darm System (und bei einer Durchfallerkrankung ist es angegriffen) nicht voll funktionsfähig ist und so das Pektin evtl. nicht ausreichend aus der Schale gelöst werden könnte. Brokkoli würde ich wohl eher nicht essen. Ich glaube das bläht eher.

Bei nicht so starkem Durchfall kannst Du Dich fast norma ernähren, viel trinken. Allerdings solte man sehr stark blähende Lebensmittel meiden (Brokkoli, z.B.) genauso wie sehr fettreiche und säurehaltige lebensmittel. Äpfel und Saft usw in reiner Form würde ich daher auc weglassen, aber man kann Äpfel reiben und sie dadurch in ihrer Säurehaltigkeit verändern. Bei sehr starkem und langerfristig andauendem Durchfall würde ich auch de nicht essen, sondern nur trockenes Weißbrot und Zwieback usw sowie viel Tee und Wasser (ohne Kohlensäure).

Das würde ich ganz weit nach hinten schieben, das fördert eher noch den Durchfall

Was möchtest Du wissen?