Sollte man bei einer Hausstauballergie auf Teppichboden verzichten?

14 Antworten

Ich melde mich hier noch mal zu Wort, da ich selbst mal wieder was dazugelernt habe. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass du bei einer Hausstauballergie 

1) spezielle Bezüge und Matratzen und so weiter brauchst

2) und/oder ein Milbenspray verwendest.

Meine neue Entdeckung ist eine Ergänzung des Milbenprays um ein Waschmittel gegen Milben. Mein bevorzugter Hersteller ist da Param. Das ist einfach ein Preis-Leistungs-Sieger in Kombination mit made in Germany und Empfehlung von Apothekern. Das ist zugleich das einzige Manko, wenn man es so nennen darf. Das Milbenspray und das Waschkonzentrat gibt es nur in der Apotheke. Dafür hat man auch die Chance online in der Apotheke einen teilweise ganz ordentlichen Rabatt mitzunehmen. Und mal ganz ehrlich, wenn ich es in der Drogerie kaufen würde, hätte ich auch keine Beratung. Klar sind da auch immer alle nett, aber ohne nennenswerten medizinischen Background, hilft mir das nicht.

Ist auf jeden Fall ein berichtige Frage! Ich würde allerdings den Teppich behalten, da dort der Staub quasi gebunden ist. Ein Hartboden ist nur von Vorteil, wenn er mindestens zwei bis dreimal pro Woche gewischt wird,da der Staub schneller aufgewirbelt wird.Falls noch weitere Tipps erwünscht sind auf dieser Seite findet man gute Tipps:

http://www.staubsauger-test-berichte.de/tipps-gegen-milben/

Viele wichtiger ist es, Dein Bett (Matratze, Bettzeug, Kissen) von den Allergenen zu befreien. Da bist Du im Schnitt 8 Stunden mit den Milben zusammen, deren Kot die Hausstauballergie auslösen.

Kauf Dir den Milbenspray Milbopax am billigsten in Amazon und sprüh alles gut ein. Uns hilft das bestens

Bäckermehl Allergie und Hafermehl Allergie

Ich habe eine Bäcker-und Hafermehl Allergie, darf ich denn dann überhaupt noch weiter in einer Bäckerei Arbeiten ? Oder gibt es irgendwas dagegen ?

...zur Frage

Teppichklebereste auf Parkett entfernen?

Hatte in meinem Zimmer einen Teppich, der nur an den Seiten mit einem Klebestreifen verklebt war. Den Streifen konnte ich ohne Probleme abziehen, allerdings sind überall Reste geblieben. Kennt ihr ein Mittel womit ich die entfernen kann ohne das Parkett zu beschädigen?

...zur Frage

Welche Gründe sprechen gegen das verlegen von Laminat auf Teppich bei Hausstaub und Milben Allergie

Nachdem wir erfahren haben, dass unser Sohn(12) Asthma hat und auf Hausstaub und Milben allergisch reagiert, haben wir unseren Vermieter vor einem Jahr darüber informiert.

Wir informierten Ihn auch darüber das es Fristen für einen Austausch für alte Teppichböden gibt (10 Jahre). Nach ca. 6 Mon. sollte nun der ca. 12/13 Jahre alter Teppich durch Laminat von unserem Vermieter ersetzt werden. Es ging eigentlich nur noch um einen Termin.

Jetzt will er eine Reinigung durchführen und anschließend auf dem alten Teppich das Laminat verlegen.

Nun ist meine Frage; Darf er bei dieser oben beschriebenen Situation (Gesundheit) so vorgehen und Was spricht aus gesundheitlichen Gründen dagegen Laminat auf Teppich zu verlegen?

...zur Frage

Atemprobleme Hausstauballergie und Sport?

Hallo,

bin vor wenigen Tagen in eine neue Wohnung gezogen und habe seit kurzem mit starken Atemproblemen zu kämpfen. Habe zuerst gedacht es sei eine Erkältung, es ist jetzt schlussendlich aber eine Hausstauballergie und da ich hier in einer sehr alten Wohnung mit Teppichboden wohne, such ich mir nun eine neue Wohnung. Nun meine Frage: Habe die letzte Zeit keinen Sport gemacht. Würde aber sehr gerne wieder ins Fitnessstudio gehen und Krafttraining machen, nur habe Angst, dass ich dann richtige Atemnot bekomm (gerade ist es nur schwer zu atmnen und der Puls höher als normal) oder sich die Allergie verschlimmert. Hat jemand Erfahrung damit? Habe morgen einen Arzttermin, wo ich dann hoffentlich Medikamente bekomm, aber wollte zuvor mal hier nachfragen.

...zur Frage

Kann man Hausstaub Allergie selber "heilen"?

Habe seit einigen wochen verstärkt "Allergie Attacken" aufgrund meiner Hausstauballergie. "Leider" lebe ich in einem Land wo es extrem viel Staub gibt & die Ärzte eher ätzend sind. (WELCOME TO DUBAI!!!). Jeder erzählt mir etwas anderes und ich kann mir vorstellen, dass so eine Therapie kein Hexenwerk ist?!

Sollte es eine Loesung geben, freue ich mich über Euer Feedback!

(Nein, wegziehen ist keine Losung, denn Hausstaubmilben gibt es sicher auch in Deutschland...Surprise Surprise!)

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?