Sollte man bei einem schusswechsel sich verstecken ,weglaufen oder sich tot stellen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Verstecken: Wäre nach weglaufen auch mein erster Gedanke. Ob das von Erfolg geprägt ist, kommt wahrscheinlich auf die Situation an. Stell Dir vor, Du versteckst Dich, aber der Amokidiot hat in Deiner Nähe Sprengstoff deponiert. Da hilft Dir verstecken also wenig, wenn Du zwar nicht von einer Kugel, aber dafür einer Bombe zum Opfer fällst. Ich würde mich verstecken, warten bis der Amokidiot nicht mehr in der Nähe ist bzw. die Chance, ihm unbemerkt zu entkommen, groß ist, und dann weglaufen.

Wegrennen: Sicherlich erstmal eine gute Idee. Leider geht wegrennen nur solange, wie man selbst Puste hat. Ist der Amokläufer auch nur ein wenig sportlicher, könnte man mit wegrennen allein trotzdem nicht entkommen. Von daher: erstmal richtig, hilft aber alleine wahrscheinlich wenig (kommt natürlich auf die Situation, Mentalität des Amokidioten und auf die Anzahl der Menschen an, die da sind). Sich im Zick-Zack hinter Objekten zu bewegen, wenn der Amokidiot einen nicht im Visier hat, soll hilfreich sein.

Tot stellen: An sich keine schlechte Idee, denke ich, jedoch ist das Überleben hierbei sehr von der Mentalität des Amokidioten abhängig. Wenn er wild um sich schießt und Du schauspielerst, getroffen worden zu sein, könnte er z.B. zu Dir kommen und 'aus Spaß' nochmal auf Dich schießen oder 'sicher gehen', dass Du auch wirklich tot bist. Wenn er das macht, hat das sich tot stellen also nix gebracht. 

Ich hoffe, dass niemand von uns diese Tipps jemals umsetzen muss.

LG
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die jeweilige Lage und Position an, ich würde es folgendermaßen machen:

Bist du in der Nähe der Ausgänge: dann lauf.

Ist kein Aufgang in Sicht, dafür Toiletten oder ein Geschäft mit vielen Regalen und Deckungs Möglichkeiten in der Nähe: da rein und verstecken.

Nur tot stellen würde ich dir nicht empfehlen, denn bei solch einer extrem Situation, voller Adrenalin und Panik - dabei versuchen komplett still und ruhig liegen zu bleiben? Glaube das schafft man nicht eben so, dazu wäre der Körper in der Situation nicht ruhig genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass es bestimmt Leute gibt, die wirklich sicher gehen, dass alle Verwundeten letztendlich auch sterben. Bzw wenn noch nicht viele gestorben sind, weiß man ja wen man angeschossen hat und wen nicht. Abgesehen davon, sieht man dich mit Sicherheit noch atmen, und keine Schussverletzung. Ist ne schwierige Frage. Ich würde so weit wie möglich weglaufen, und wenn es keinen Ausgang gibt, mich natürlich verstecken, oder(wenn es wenige Feinde sind) immer vor ihnen wegschleichen, d.h. Immer so weit wie möglich von ihnen wegbleiben, ohne zu rennen oder Aufsehen zu erregen (Ist ja irgendwie klar, dass man da nicht schreiend durch die Kante rennt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an, wo man sich befindet, wie viele Leute es hat, wie sich die Leute verhalten und wie intelligent und sportlich der Amokläufer ist.

Wegrennen erhöht die Aufmerksamkeit (wenn man der einzige ist), ist aber für kurze Strecken und bei Durcheinander sinnvoll.

Wenn ich mich nicht gerade in der Nähe von ihm befinde, würde ich versuchen, Ruhe zu bewahren und mich davonschleichen, als wäre nichts gewesen.

Wenn der Amokläufer unruhig ist und so viele Menschen wie möglich erwischen möchte und häufig in meine Richtung geschossen hat, würde ich mich vielleicht doch tot stellen. Ich würde mich so hinlegen, damit er die Stelle, die er getroffen haben könnte, nicht sieht. Und ich würde mich so hinlegen, sodass er die gefährlichsten Stellen nicht gut treffen kann.

Wenn er mich erwischt hat und ich mit meiner Verletzung überleben könnte, würde ich mich tot stellen. Es ist sehr wahrscheinlich seine erste Erfahrung und kann noch nicht gut einschätzen, welche Schüsse einem töten. Ich muss nicht gerade in einer Sekunde tot sein.

In etwa 50% der Fälle würde ich davongehen, in 30% der Fälle würde ich mich verstecken und in 20% würde ich mich tot stellen.

Auf jeden Fall würde ich überlegt handeln und nicht aus Angst irgendetwas unüberlegtes machen. Ich würde schauen, ob es noch andere Möglichkeiten für mich gibt, wenn ich Zeit zum überlegen habe. Und ich würde schauen, wie und mit was ich den Amokläufer stoppen oder ablenken könnte. Sehr wahrscheinlich hat es aber keine Möglickeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was du vorher planst kann immer genau das Falsche sein. Also: Spontan Entscheiden und hoffen. Eine Garantie oder Prozentrechnung gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt xD

Ich glaube ich würde wenn die schon am Schiesen sind mich entweder verstecken (aber nur an einem sicheren Ort und dann versuchen zu fliehen) oder mich wirklich tot stellen. Wenn eh schon viele am Boden liegen fällt es keinem auf wenn man sich dazu legt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weglaufen oder verstecken würde ich nehmen. Als vor 5 Jahren Breivik in Norwegen Amok gelaufen ist haben sich einige auch tot gestellt und er hat trotzdem auf sie geschossen. Also das ist nicht so eine gute idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen weg rennen wenn es sicher ist, ein Versteck suchen wenn es möglich ist , sich tot stellen wenn nichts mehr geht. Das Risiko wird immer grösser, man kann gefunden werden oder der Täter will auf Nummer sicher gehen und schiesst noch mal. Abgesehen davon ob man es schafft sich so gut tot zu stellen das es niemand merkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich finde tot stellen ist eine sehr gute Idee. Man sollte auch immer eine Tüte Ketchup dabei haben, damit kann man eine blutende Wunde vortäuschen, ist dann noch glaubhafter.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EDMlove16 28.07.2016, 15:14

Ich nehme ab jetzt immer an öffentlichen Orten ne Flasche Ketchup mit 😂😂😂

1
tammyyy 28.07.2016, 15:39

Ich kann mit aber vorstellen wenn derjenige der schießt kein profi ist und viele tote da liegen das er nicht bei jedem guckt von wem genau das Blut ist ,und nicht bei jedem genau guckt wo das blut ist

0
hohlefrucht 28.07.2016, 15:46
@tammyyy

Ein bischen Risiko ist natürlich immer dabei. Man kann den ja vorher schlecht fragen was er ist.

Man könnte es auch mit einem kleinen Schild versuchen, dass man in der Hand hält und wo tot drauf steht, in möglichst vielen Sprachen.

0

Was möchtest Du wissen?