Sollte man als Student Zeitung lesen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde es nie verkehrt, halbwegs auf dem aktuellen Nachrichtenstand zu sein - und das sage ich als Chemiestudent. Man kommt sich ziemlich dumm vor, wenn man in einer Diskussion steht und überhaupt keine Ahnung hat, worüber die anderen gerade sprechen.

Ich lese meist jeden morgen noch im Bett auf meinem Tablet SpiegelOnline und die Mitteldeutsche Zeitung. Mir reicht es völlig aus die Schlagzeilen und Überschriften zu lesen und ggf. interessante Artikel zu lesen.

Sich selbst eine Meinung zu bilden bedarf etwas Übung. Das kommt auch mit dem Gespräch und der Diskussion mit anderen Leuten. Man hört andere Meinungen, die einem andere Sichtweisen auf die Dinge eröffnen. Und irgendwann schafft man es auch dann, in Artikeln zwischen den Zeilen zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du dir vielleicht doch ein Online-Abo einer guten Tageszeitung gönnst und ab und an mal eine Papierausgabe einer Wochenzeitung. Die ist doch so dick, dass man es eh nie schafft, alle Artikel, die einen interessieren, in einer Woche zu lesen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine these, dass es vom studienfach abhängig wäre, ob man eine zeitung lesen soll oder eher nicht, sorry das ist blödsinn.

du hast es doch ausgedrückt: es kommt auf das interesse am weltgeschehen an und ob ich mich mit nur einer quelle begnüge oder ob aus einer vielfalt unterschiedlicher berichterstattungen mir die gelegenheit gegeben wird, eine eigene meinung oder ansicht zu entwickeln.

ob es nun eine zeitung ist (hoffentlich nicht die mit den 4 buchstaben) oder andere quellen, eine quelle alleine ist unzureichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so:

Um sich seine Meinung zu versch.Themen zu bilden braucht es Zeit. Je nach Thema kann es sogar anstrengend sein. Wir haben eine Demokratie mit seinen Rechten, aber von einfach war nie die Rede.

Wenn dir die Beschaffung der einzelnen Nachrichten zu aufwändig/anstrengend ist, nun, dann ist das halt mal so. In diesem Fall allerdings nimm Abstand von Leuten, die dir mit 5, 6 Sätzen die Welt erklären! Das geht nur auf den sog. Seiten von Veschwörungstheoretikern. Oder bei NPD, Pegida usw.

Ich habe ein paar Menschen in meinem Leben, die nie Nachrichten gucken. Aber dann das Zeugs der weltweiten Verschwörung glauben. Verknüpft mit Logischem, allerdings ohne Fakten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?