Sollte man als Sportanfänger einen Arzt Check machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das klingt beinahe so, als wäre es ein Risiko Sport zu betreiben und man sollte es lieber vorher vom Arzt abchecken lassen. Ich stimme zu, man sollte zum Arzt gehen, aber nur wenn man schon vorher körperliche Beschwerden hat. Wenn du sonst fit bist wie ein Turnschuh, dann hindert dich nichts daran auch selber einbsichen zu teste welche Sportart die gut tut. Der Körper ist dein bester Lehrer.

RBMannheim 17.02.2008, 16:59

Risiko sicher nicht, aber bei manchen Sportarten muss es schon sein! Zur Absicherung von beiden Seiten (Sportler und Verein)!

0

Das kommt auf die Sportart an und wie intensiv man sie betreiben will. Wenn ich z.B. Tischtennis spielen will oder in einem Kegelclub beginne ist das wohl nicht zwingend notwendig. Will man allerdings z.B. Eishockey spielen muß man eine entsprechende ärztliche Gesundheitsbescheinigung vorlegen.

Ich würde immer einen Check von einem Facharzt machen lassen. Falls eine eventuelle Fehlhaltung, Muskelverkürzungen oder andere gesundheitliche Probleme erkannt werden, muss das individuell mit in das Training einbezogen werden.

Auf jeden Fall den Arzt darauf ansprechen. Wenn er dich kennt und Verantwortung hat, wird er dich fragen, welche Sportart du treiben willst und ob das für dich richtig ist. Oder er schickt dich sogar erst zu einem Orthopäden.

Ich habe erst vor 6 Jahren mit Ausdauersport begonnen (Schwimmen) - habe keinen Checkup machen lassen. Habe keine Probleme und bin (noch) 55!! Man fängt ja zwangsläufig sowieso langsam an, wenn man noch nie oder lange nichts gemacht hat! Nur wenn man Powersport machen möchte ist es unbedingt nötig!

Minerva 20.02.2008, 13:26

warum ist es denn unbedingt nötig? hab keinen machen lassen bin aber was jünger... soll ich das jetzt trozdem noch machen?

0
wuschel55 20.02.2008, 19:18
@Minerva

Wenn es kein Powersport ist und es dir dabei gut geht, sehe ich keine Notwendigkeit. Bestenfalls würde ich an deiner Stelle beim nächsten Hausarztbesuch erwähnen was du machst und abwarten was dein Hausarzt dazu meint!

0
Fitnessmann 20.02.2008, 20:13

Du vertritts eine sehr gefährliche Meinung. Wenn z.B. mit einer noch nicht diagnostizierten Herz-Kreislauferkrankung trainiert wird, ist das unter Umständen tötlich. Deshalb rate ich jedem zu einer sportärztlichen Untersuchung, bevor mit dem Training begonnen wird. Gruß von einem Fitnessprofi

0
wuschel55 20.02.2008, 20:18
@Fitnessmann

Ich rede von Ausdauertraining in Form von Schwimmen und ähnlichem, habe es selber so gemacht - bin sogar Bluthochdruckpatient. Ich habe nichts davon gesagt, dass da jemand Joggt, oder Konditionstraining macht. Ich bin nicht ganz doof. Aber wenn es jemandem gar nicht gut geht, egal in welcher Form - fängt so jemand sowieso nicht mit Sport an! Ich habe auch nichts davon gesagt, dass ich das dumm finden würde, wenn man sich untersuchen läßt. Und dann - falls dich das interessiert - man kann aus dem Haus gehen und es fällt einem ein Dachziegel auf den Kopf - das kann auch tödlich sein! Man kann es auch übertreiben. - Und dann solltest du mal meine erste Antwort lesen!

0
Fitnessmann 20.02.2008, 21:19
@wuschel55

Schwimmen ist auch Ausdauertraining. Und dafür ist die Sportuntersuchung da, um zu sehen, ob es jemand gut geht. Denn es gibt Menschen, die schon einige Jahre nicht beim Arzt gewesen sind und "scheinbar" auch keine Beschwerden haben, aber eben nur scheinbar. Genau das ist das Problem dabei.

0

Kann nicht schaden! Im Gegenteil ich finde es gut vorher daran zu denken.

Ich würde sagen ja! Auf jeden Fall!

Sinn macht das immer.

Was möchtest Du wissen?