Sollte Laub im Garten entfernt werden oder kann man es über den Winter liegen lassen?

10 Antworten

Ich lasse das Laub teilweise liegen. Auf dem Rasen harke ich es zusammen und bringe es auf dem Kompost.

In meinem Blumen/Kräutergarten lasse ich es aber liegen und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es ist ein super Frostschutz. Ich häufel etwas von dem Laub an den Pflanzen auf, z.B. Rosen, Lavendel, Pfingstrose, Rosmarin. So sind die Pflanzen etwas geschützt und überstehen den Winter sehr gut. Zusätzlich hat man noch den Düngeeffekt.

Allerdings sieht es wirklich nicht so ordentlich aus und gerade in kleinen Dörfern kann das zu einem Problem werden... wenn die Nachbarn anfangen zu tratschen.

Teils.teils, auf Rasen würe ich es entfernen, sonst leidet der Rasen, unter Bäumen kann man es liegen lassen. Wir haben immer einen Teil gelassen und einen Teil auf Haufen gerecht, da finden dann viele Kleinlebewesen Unterschlupf und auch Igel, Eidechsen, Blindschleichen...

Auf dem Rasen würde ich es nicht liegen, die Pflanzen bekommen dann nicht genug Luft.Einfach unter Büschen zusammenfegen, daß schützt vor Frost und die Igel sind bestimmt auch dankbar dafür, einen Überwinterungsplatz zu haben.

Laub ist ein natürlicher Dünger, kannst du also ruhig liegenlassen. Außerdem freuen sich die Vögel über ein paar Samen als Futter und Maikäfer und weitere Kleintierchen über den Schutz.

Laub verrottet extrem langsam, als Dünger würde ich es daher nicht bezeichnen, dazu muß es erst ein paar mal von Regenwürmern gefressen werden.

0

Das Laub würde ich nicht zu dick liegen lassen. Der Rasen kann unter dem Laub nämlich anfangen zu schimmeln, wenn es feucht ist. Einzelne Blätter sind nicht schlimm.

Es kommt auch auf die Blätter an, wenn es sich um Blätter von der Eberesche oder Robinien handelt, die sehr zart sind, ist das Liegenlassen nicht so schlimm, denn die Blätter sind Dünger, also gute Biomasse, die recht schnell verrottet.

Wenn es aber Blätter von Roßkastanien oder Walnüssen sind , solltest Du sie lieber zusammenrechen, denn die verrotten nur sehr langsam.

Du kannst Blätterhaufen machen und sie dort anhäufen, wo sie der nächste Wind nicht wegträgt, solche Haufen bieten Kleintieren, wie auch Igeln einen schönen Unterschlupf.

Was möchtest Du wissen?