Sollte Julian Assange der Gründer von Wikileaks vor Gericht wegen Hochverrats gestellt werden?

Support

Liebe/r COCO2108,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Ted vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Nein. 100%
Ja. 0%

8 Antworten

Nein.

Hi, nein! Er verdient den Friedensnobelpreis. Gerade unsere Politiker, die alles von uns, übr uns wissen wollen (Handy, Kreditkatrte, Online, Google, Einkommen, Steuern, Bankdaten, Überweisungen usw.), Datenspeicher anlegen wollen, winden sich wie eine Made im aufgeschnitten Apfel, wenn abwechslungsweise mal ihre eigene Banalität, ihr eitles Gauklertum, ihre Petzereien zum Vorschein kommen. Gruß Osmond

Nein.

Wenn man das tut, sollte man erstmal die Regierungen für den Verrat an den Menschen bestrafen. Für Menschen mag es nicht zutreffen, dass sie etwas falsches getan haben, wenn sie nach Privatsphäre verlangen, aber eine Regierung ist lediglich ein Werkzeug und hat somit kein Recht, Sachen vor dem eigenen und anderen Völkern zu verstecken.

Nein.

Hochverrat? Nein. Hochverrat begeht, wer den Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates zerstört.

Was möchtest Du wissen?