Sollte ich zum Schutz der Kinder zum Jugendamt gehen ?

6 Antworten

Grundsätzlich soll man sich ja raushalten, aber wenn es um kinder geht denen es nicht gut zu gehen scheint, sollte man etwas unternehmen. Du schadest damit niemanden im gegenteil, die mutter wird mal wach gerüttelt und für die kinder wird es auch eine kösung geben. Und drogen in einem haus mit kindern ist zu viel, viel zu viel. Mach da was auch wenn du diese familie nicht kennst, du tust nur gutes damit, meiner meinung nach, was du letztendlich tust ist dir überlassen.

Ich persönlich ziehe es vor bevor ich ein Amt einschalte zunächst selbst zu versuchen einzugreifen. In solchen Fällen ist das eine Sache für sich denn hier ist Fingerspitzengefühl das oberste Gebot. In München gibt es meines Wissens eine Stelle die sich um Messies speziell kümmert und sie zurück in ein sogenanntes normales Leben begleitet. Ob es eine solche Stelle auch an anderen Orten gibt ist mir unbekannt. 

Natürlich ist es widerlich und äußerst gesundheitsschädlich für die Kinder. Das steht außer Frage. Allerdings sehe ich nicht wie das Jugendamt hier helfen kann da diese Ämter unter massivem Personalmangel leiden. Und ein solcher Fall benötigt sehr viel Personaleinsatz. https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php Vielleicht haben die kompetenten Menschen welche auf dieser Seite erreichbar sind noch einige Ideen wie geholfen werden kann. Denn wenn das JA kommt und solche Verhältnisse sieht kann ich mir gut vorstellen dass die Kinder sofort in eine Pflegefamilie kommen, die Mutter womöglich in die Psychiatrie. Psychiatrie steht Sucht wie Du sie andeutest hilflos gegenüber und ist für erfolgreiche Behandlung von Messietum nicht ausgestattet. 

Was fällt mir sonst noch ein? Familienhilfe, ehrenamtliche Hilfe durch einen der Kirchenträger als Leihoma, Leihopa z.B., Nachbarschaftshilfe. 

ich wuerde mich da schon mal ans Jugendamt wenden und einfach die situation schildern, die ihr dort vorgefunden habt. Vielleicht ist die Familie ja schon bekannt. Wenn nicht, dann werden die sicher mal einen Mitarbeiter vorbeischicken, der auch Hilfe anbieten kann, um die Situation dort zu verbessern.

Was möchtest Du wissen?