Sollte ich zum Psychologen`gehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was soll en Psychologe bewirken können außer, dass er Dir Tabletten verschreibt, die Dich auf andere Weise kirre im Kopf machen?

Von Räuchermischungen sollte man generell die Finger lassen, weil man nichts über Langzeitwirkungen weiß.

Gedulde Dich. Alles wird sich normalisieren, wenn Du es schaffst eine gewisse Zeit lang die Finger von psychoaktiven Substanzen zu lassen.

Vielleicht nicht zum Psychologen sonder zur Suchtberatungsstelle in deiner Nähe. Das packst du schon :*

Hyjal 01.12.2013, 20:07

Von Drogen nehm ich a jetzt Abstand und rauchen Aufhören wär auch nicht soo schwer da ich es schon mal aufgehört hatte für 2 jahre. Das Hauptproblem ist eben die leere in mir drin und die Angst grad am abkacken zu sein.

0

Sucht ist schlimm, wie du selbst merkst. Der erste Schritt wäre dass du Dir selber hilfst und dir fest vornimmst die Finger von dem Dreck zu lassen.

Scheinbar hast Du ein Suchtproblem, damit solltest Du eher zur Suchtberatung.

Ich hab das Gefühl als wenn ich langsam kaputt gehe im Kopf.

Da ist der Psychologe der richtige Ansprechpartner.

Es geht um normale Kippen, also von Drogen will ich nichts mehr wissen.

JakeMc2323 01.12.2013, 20:35

Nikotin ist eine harte Droge.

1

Tu dir ein Gefallen und geh zum Psychologen bin zwar kein Arzt aber tu das

Chill ersma noch ein wenig, bis die droge komplett ausm blut ist vergeht noch was ;) ich konnte mal nach nem heftigem wochenende bis zum mittwoch nichts essen, und dann gings langsam immer besser. einfach abwarten das vergeht :D

Hyjal 01.12.2013, 20:08

Der Trip ist schon paar Wochen her.

0

Was möchtest Du wissen?