Sollte ich mir Vorwürfe machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

also ich finde, der Lehrer hat hier sehr falsch reagiert. Du wolltest schließlich nur korrekte Zahlen und Daten präsentieren. Damit dass er dich unterbricht, macht er ja im Prinzip das Gegenteil von dem, was gedacht war. Nämlich eine korrekte Präsentation vorzuführen. Die Korrektheit der angegebenen Daten ist dabei natürlich sehr wichtig. (Bist du sicher, dass die von dir genannten Zahlen auch tatsächlich korrekt waren, und nicht du dich vielleicht getäuscht hast?).

Desweiteren finde ich es äußerst schwach von einem Politiklehrer zu behaupten, er hätte keine Meinung zu einem politischen Thema. Dieser Unterricht ist doch dafür gedacht sachliche Diskussionen anzuregen. Natürlich hat er eine Meinung zu diesem Sachverhalt, sonst hätte er das Thema wohl kaum mit in den Unterricht integriert. 

Also meiner Meinung nach hat der Lehrer hier sehr falsch reagiert. Eine Entschuldigung ist fällig, und zwar von seiner Seite. Wenn man es als persönlichen Angriff wertet, wenn man korrigiert, oder kritisiert wird, dann ist man definitiv falsch in einem Unterrichtsraum. Denn auch Lehrer machen Fehler.

Die Situation mit deinem Englischlehrer ist etwas anders. Es gibt viele Lehrer, die darauf bestehen den Unterricht im Stehen zu beginnen. Das ist eine Respektsache, die zwar nicht unbedingt erforderlich ist, jedoch meines Erachtens nach auch kein Problem darstellt.

Und bei dem Erdkundelehrer muss ich anmerken, dass die Aufgabe wohl war, diesen Sachverhalt in einem Wort darzulegen. Es ist super wenn man sich für ein Thema interessiert, und das noch ausweiten möchte, jedoch war die Aufgabenstellung wohl so vorgegeben. 

Am besten redest du mit deinem Politiklehrer. Vorzugsweise nicht direkt nach dem Unterricht, sondern am besten nimmst du dir dafür eine längere Pause vor. Erkläre ihm, dass es dir Leid tut, falls er sich persönlich angegriffen gefühlt hat, du es jedoch nicht nachvollziehen kannst, dass er korrekte Fakten ignoriert, oder sie sogar unterbindet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teletobbi
03.02.2017, 22:06

Hallo.  Es war mehr eine von der ganzen Klasse gedachte Diskussion. Ich und jemand anders waren aber die Hauptredner, die anderen Schüler sollten sich dann entweder ihm oder mir anschließen, wenn sie überzeugt waren.

Ein Schüler hat komplett falsche Zahlen genannt - ein anderer Schüler daraufhin noch falschere Zahlen. Ich habe sie beide korrigiert und ja, meine Angaben waren richtig, sonst hätte ich das natürlich nicht gemacht. Es ging bei der Unterbrechung eher darum, dass ich nach der Korrektur noch ein Argument liefern wollte, so wie es in der Diskussion eigentlich sein sollte.

Dass der Lehrer keine Meinung hat war nur ein Vorwand seinerseits, um mit mir nicht mehr diskutieren zu müssen. Dem Schüler wenige Minuten nach mir hat er seine Meinung natürlich ausführlich erklärt. Ein Zeichen dafür, dass er mir die Unterbrechung sehr übel nimmt.

0

Kritische Schüler sind immer unangenehm. Ich finde es wichtig, dass du Sachen hinterfragst und klar eine Meinung hast(Genau das sollte man doch in der Schule lernen) Du solltest aber auch Respekt vor den Lehrern haben!!! Nimm dich in nächster Zeit einfach ein bisschen zurück und sprich vll. mit dem Lehrer nach der nächsten Stunde darüber. Ich hoffe es wirkt sich nicht auf deine Noten aus, weil dann würde ich mit deinen Eltern und dem Direktor die vorgefallen Dinge besprechen. Danach natürlich auch mit den betroffenen Lehrern


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das dein Problem ist, dass du dich nicht zurück nehmen kannst. 

Das kommt nirgends gut an. Ich würde den ersten Lehrer in der nächsten Stunde beiseite nehmen und ihm erklären das du im Eifer des Gefechtes über das Ziel hinaus geschossen bist. 

Unterbricht dich ein Lehrer will er dich womöglich auf einen Fehler aufmerksam machen, den du sonst durch das ganze Thema trägst. 

Lerne dich zurück zu nehmen, das ist im ganzen Leben wichtig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Lehrer hat immer zwei Jobs. Der erste Job lautet, den Kindern Wissen zu vermitteln. Der zweite Job ist, die Kinder unter Kontrolle zu behalten, damit sie überhaupt effektiv Wissen aufnehmen. Machtspielchen mit Kindern die ihm ins Wort fallen und widersprechen, untergraben seine Autorität, und es wird zunehmend schwieriger von den Kindern Ernst genommen zu werden wenn die das erstmal mitbekommen. 

Habe das selbst mal mitbekommen in der Schule, da wollte ein neuer Lehrer immer einen auf lässigen Kumpel machen, und hat sich mit den Schülern in Diskussionen verwickeln lassen. Irgendwann nahm ihn niemand mehr ernst, weil er keine Autorität ausstrahlte, er wurde ständig hinterfragt und provoziert.

Natürlich hat dein Lehrer das in deinem Fall falsch interpretiert, oder eventuell sogar persönlich genommen. Das ist sein Fehler, aber Lehrer sind auch nur Menschen. Vielleicht will er sich auch einfach nur vor so etwas schützen, wie das was ich oben beschrieben habe. Du musst dir aber keine Vorwürfe machen, jedenfalls sofern es genau so abgelaufen ist wie von dir beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten, dass du dich bei deinem Lehrer entschuldigst und ihm sagst, dass es nie wieder vorkommt. Bei den anderen Beiden würde ich halt nur die Antworten geben so wie sie es wollen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Liebe Grüße

Niklas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wichtigste Regel in der Schule:

Lehrer haben immer Recht. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du andere auch mal ausreden lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich weiß, ich rede gerne, viel und schnell" .... und schreiben auch :-D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?