Sollte ich mir irgendwie Hilfe holen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey erstmal. Ich weiss ja nicht wie stark diese Ängste sind, aber an sich schadet es nie, sich Hilfe zu holen. Und da ich denke, dass es dich ziemlich beschäftigt, da du sonst ja wahrscheinlich nicht diese Frage stellen würdest, wäre das ja auch nicht falsch sich Hilfe zu holen. Man kann ja erstmal gucken oder ein test durchführen lassen vom Arzt ob du starke Ängste hast und dich dann immer noch entscheiden ob du diese Hilfe willst oder nicht. Alles liebe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo . Ich denke nicht das du Hilfe brauchst . Du sagst Ja selber das du v alles falsch verstehst und auf dich beziehst ,  glaub mir da stehst du nicht alleine mit da. Mein Rat an dich ist ,  das du bevor du jemandem sauer bist oder denkst das du gemobt wirst, erstmal denjenigen fragst wie er das den gemeint hat. Ich habe immer wieder festgestellt das sich menschen um nichts streiten . Bei genaueren fragen stellt man oft fest das es falsch rüber kam .  Was deine vergangen heit angeht ,  geh noch mal gedanklich zurück warum du gemobt  wurdest ? War es überhaupt mobing  ? Oder warst du zu empfindlich ? Dann kannst du das überwinden und nach vorne schauen . Wir alle lernen aus Erfahrungen und Fehler . Der Blick zurück kann die Zukunft verbessern .was dein alleine sein angeht . Du kannst nichts erzwingen ,  finde erstmal zu dir selber ,  was du willst wie willst du deine Zukunft gestalten .  Was sind deine Intressen .Dann suche dir Menschen die ähnliche Interessen haben . Dann klappt das schon . Las dir einfach etwas Zeit dann wird das .

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Labertaschen
26.09.2016, 17:26

Das Problem ist halt, dass ich schon oft Menschen gefragt habe, ob das jetzt wirklich so gemeint war, wie ich es verstanden habe und am Ende bin ich am gleichen Punkt gekommen. Und Mobbing war es definitiv und das mit dem Überwinden ist auch sehr schwierig, deswegen denke ich eben, dass ich Hilfe brauche. Ich habe das oft versucht, mich selbst zu "therapieren" mit positiven Gedanken, aber ich falle immer wieder zurück.

0
Kommentar von Labertaschen
27.09.2016, 19:47

Ich glaube nicht, dass du mich ganz verstehst, aber was solls.

0

Sobald deine Psyche dich in deinem Leben einschränkt oder du Schwierigkeiten hast kannst du dir Hilfe suchen..gibt ja auch verschiedene Arten von Therapien in deinem Fall wäre das wohl eine Traumatheraphie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auf jedenfall nicht verkehrt sein, wenn du das gespräch mit einem Psychologen suchst. er hat Tipps für sich wie du wieder zu recht kommst. 

Und hab KEINE scheu dort hin zu geg´hen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann jedenfalls nicht schaden. Wenn du seit Tagen Ohrenschmerzen oder so hast, gehst du ja auch zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Gefühl, hab ähnliche Erfahrungen wie du. An deiner Stelle rate ich dir dazu, dir Hilfe zu holen. Es kann ja nicht schaden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar in der Schule nicht alleine, aber so in der Freizeit schon, zumindest mache ich nur selten was mit Freunden. Ich werde aber bald wieder mehr was machen mit Freunden. Ich denke nicht, dass das irgendein psychisches Problem ist, das ist doch natürlich, wenn man Angst hat, weil man alleine ist. 

Ich denke auch, dass "Angst" zu weit her geholt ist von Dir, Du solltest am besten die Lage optimistisch sehen, jetzt wirst Du nichtmehr gemobbt. Man sollte außerdem immer hinterfragen, warum man gemobbt wurde und dann eine Lösung finden und daraus lernen. 

Mobbing hat immer was mit Neid zutun, bzw. Hass. Du solltest Dich eher geehrt fühlen, dass man Dich in der Vergangenheit so beneidet hat. Sehe die Lage positiv und Kopf hoch! :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?