Sollte ich mich von meinem Freundeskreis distanzieren?

14 Antworten

So lange Du Dich nicht von den Straftaten anstecken lässt, oder sie vereitelst, und Dich mit Deinen Freunden wohl fühlst, spricht nichts gegen einen Umgang. Du musst nur stark genug sein, und wissen, wo Du stehst.

ich denke mal, jeder muss mal das mit den ddrogen und dem alkohol ausprobieren. aber wenn du schon sagst die machen das mit dem kiffen schon viele jahre, ist es nicht gut. ich würde mich etwas distanzieren musst ja nicht umbedingt den kontakt komplett abbrechen

Was ist Freundschaft? Füreinander da zu sein, miteinander zu lachen, weinen, feiern, zu reden... Schwächen zu sehen, sie zu akzeptieren, tolerieren...? Oder nur miteinander abhängen,damit keine Langeweile und Leere da ist? Ich weiß das sind Fragen, keine Antwort auf deine Frage, möchte aber erreichen, dass du in dich gehst, denn die Antwort mußt du selbst finden! Allein, dass du dir die Frage stellst, zeigt, dass du dir Gedanken machst, ob du die Schwächen auf Dauer tolerieren kannst, ob du so bist wie sie, zu ihrer Lebenseinstellung passt. Unternimm mal was allein oder mit anderen, lerne neue Menschen kennen,(so schwer ist das nicht) dann entscheide!

Ich hab oft rote augen nehme keine drogen. Gibt es augentroofen die meinen augapfel heller macht?

Ich glaube man nennt es augapfel neiner ist meistens dunkel weiss ich möchte das sie heller sind damit meine augen viel schöner strahlen. Wollte eure meinung hören. Ist sowas möglich oder nur gelaber.

...zur Frage

Drogenentzug und Drogen-Träume?

Hallo, (Bin m/16...) Träume seid meinem Kalten entzug oft von Drogen (Cannabis, Ecstasy, Speed, Crystal Meth, LSD, Kokain, Pilze usw)

Woran liegt das? Habe auch scho n lange chronische Schizophrenie (minus Symtomatik)....

Ich habe im Traum so bock was zu ballern, aber in echt halte ich mich fehrn davon....

Wieso träune ich sowas?

...zur Frage

Was soll ich machen, wenn ich glaube dass ich Depressionen habe ?

Ich habe eine Frage. Ich bin 13 und glaube dass ich Depressionen habe. Ich habe schon was darüber gelesen. Weil ich weine sehr oft, habe schreckliche Angst, Aggressionen und fühle mich als Versager. Ich habe Angst dass mich niemand mehr mag:( was soll ich machen?

...zur Frage

Ausbildungslosigkeit = Depression & keine Hilfe in sicht

Hallo, inzwischen bin ich 24 Jahre alt und ich habe noch immer keinen Ausbildungsplatz und keinen Job. Ich schreibe jeden Tag mehrere Bewerbungen aber ich bekomme nur Absagen. Meine Eltern versuchen mir zu helfen, indem sie Stellenanzeigen raus suchen, aber dadurch bekomme ich nur noch mehr Druck. Sie sagen selbst, ich sei schon so alt und ich müsste doch endlich mal „loslegen“ und müsste doch die Nase voll davon haben, immer nur Zuhause zu sitzen und mir nichts leisten zu können. Ich weiß, dass sie es nur gut meinen aber dieser Druck macht mich fertig. Ich bin, wenn ich mit meinen Eltern wieder über dieses Thema gesprochen habe und wieder in meinem Zimmer bin, nur am heulen und mit den Nerven am Ende. Durch starkes Mobbing in der Schulzeit und ein horror FSJ habe ich schon seit Jahren mit Angstzuständen und anderen Problemen zu kämpfen. Ich glaube, ich hatte schon in meiner Kindheit so etwas wie Depressionen, habe es aber nie bestätigen lassen und, da meine Mum selbst starke Depressionen hatte, und sowas damals für Kinder einfach nicht „normal“ war. Ich weiß, es gibt auf der Welt Menschen, die verhungern oder am Krieg sterben und mein Problem ist im Gegensatz dazu winzig aber es macht mich so verdammt fertig, dass ich schon oft über Selbstmord nachgedacht habe. Ich würde es nie tun, ich liebe meine Familie zu sehr und könnte ihnen das nicht antun, aber der Gedanke ist trotzdem immer wieder da, dass danach einfach alles vorbei wäre und ich keine Probleme mehr hätte.. Ich weiß nicht, ob ich wirklich Depressionen oder etwas ähnliches habe oder das einfach nur die „normalen“ Probleme von Arbeitslosen sind (in dieser Situation stecke ich nun schon drei Jahre) aber es macht mich wirklich fertig. Ich sitze oft stundenlang einfach nur rum und mache gar nichts, ich werde auch schnell aggressiv (meist völlig zu unrecht, das weiß ich selber) und bin oft am weinen. Und es ist einfach keine Besserung in Sicht. Manchmal glaube ich, meine Eltern wollen gar nicht sehen, wie es mir geht. Vielleicht können sie es auch gar nicht sehen.. ich weiß es nicht. Was, wenn ich einfach keinen Ausbildungsplatz bekomme? Je älter ich werde, desto schlimmer wird es. Ich kann doch nicht ewig bei meinen Eltern leben. Ich bekomme nicht einmal Arbeitslosengeld, um ihnen damit unter die Arme zu greifen. Ich habe nichts, mit denen ich Versicherung und so weiter bezahlen kann. Ich weiß nicht, was ich machen soll..?! Ich will meine Eltern nicht belasten, die haben wirklich selbst genug Probleme und ich habe niemanden, mit dem ich wirklich reden kann. Hat irgendjemand einen Rat oder ähnliches für mich? Ergeht es vielleicht noch anderen so wie mir? Und wie geht ihr damit um? Was passiert mit mir, wenn ich weiterhin keinen Ausbildungsplatz bekomme? Weiß irgendjemand, was ich machen soll?

...zur Frage

Bester Freund Tod, hat er vielleicht einen Mörder?

Ok, das klingt jetzt total absurd, aber es ist schon möglich, finde ich(mein Text wird lang). Mein bester Freund war 18 Jahre alt, leider Drogenabhängig, aber dennoch noch im Klaren Bewusstsein, er hat seine Drogen sehr kontrolliert und bewusst genommen, so, dass er kaum Schäden davon getragen hat(außer psychisch). Er hatte relativ viele Freunde, ich war aber einer der wenigen, die ihm so nahe waren. Seine Mutter und ich waren die Personen, denen er quasi alles erzählt hat. Er ist vor einem Monat gestorben und davor wollte er eigentlich wieder anfangen, normal zu leben, normal in die Schule zu gehen und die Drogen wegzulassen. Er wollte also leben! Selbstmord schließe ich also eigentlich dementsprechend aus. Doch an dem Abend, als er starb, schickte er mir ein Bild von seinem Heroin und schrieb darunter, "wenn ich all' das nehme bin ich Tod" .... an diesem Abend starb er. Nun kommt aber die Mutter ins Spiel; Ich habe mit der Mutter sehr viel geredet und mir kommt es so vor, als würde die Frau so tun, als wäre sie total unwissend und d,mm. Erst sagt sie mir, dass sie nichts von dem Heroin wusste und dann sagte sie mir, dass sie an diesem Abend, mit ihm über die Drogen gesprochen und gesagt hat, dass er es lassen soll. Dann meinte sie, dass die Polizisten nichts gefunden hätten was Drogen angeht; die Polizisten müssten also dementsprechend wissen, dass er eine starke Sucht hatte, haben aber nur sein Handy mitgenommen - Pc und alles was dazu gehört blieb im Haus, was SEHR komisch ist. Die Mutter meinte auch, dass ihr Sohn so aussah, als würde er schlafen - doch er war tatsächlich tot. Die Drogen waren weg, höchstwahrscheinlich hätte er es also nehmen müssen - wie soll ein Mensch, der wegen Drogen gestorben ist, so aussehen, als würde er noch weiter schlafen? Ich glaube also kaum, dass es die Drogen waren. Doch wo sind dann die Drogen? Die Polizisten haben wie gesagt nichts gefunden. Und der Sohn sah so aus, als würde er schlafen. Ein 18 jähriger Junge würde auch kaum an einem natürlichen Tod sterben, die Wahrscheinlichkeit ist also auch hier sehr gering. Laut der Mutter wird das ganze seit einem ganzen Monat untersucht - und es wurde immer noch NICHTS über die Todesursache gefunden. Wirklich gar nichts. Null. Sagt sie mir zumindest. Ich finde das ganze wirklich sehr sehr komisch und ich möchte die Mutter nicht beschuldigen, aber was wenn sie es tatsächlich war? Wohin könnte ich mit diesen Informationen gehen? Ist es normal dass die Untersuchung über die Todesursache so lange dauert? Mir kommt das alles so komisch vor. Die Frau ist nämlich psychisch auch nicht stabil, da ihr Mann sich auch vor einigen Jahren selbst umgebracht hat. Ich will wie gesagt niemanden beschuldigen, aber diese Unwissenheit lässt mich einfach verzweifeln!

...zur Frage

Wurden euch schonmal Drogen ins Getränk gemischt?

Man hört ja immer so Schauergeschichten das einem in Discos Drogen in die Getränke getan werden. Hat bei mir aber noch nie einer gemacht.. obwohl ich nichtmal was dagegen hätte :(

Aber.. wie oft kommt sowas in wirklichkeit vor? Ich kenne niemanden dem sowas schonmal passiert wäre oder der sowas gemacht hätte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?