Sollte ich mich der Nitro-Breathing-Bewegung anschließen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich bin auch ein Anhänger der Nitro-Breathing Bewegung. Ich atme schon lange ein Gemisch aus Sauerstoff und Stickstoff. Dabei lege ich großen Wert auf den hohen Sauerstoffanteil von ca. 21%. Habe mir dazu ein Meßgerät zugelegt. Nur bei einigen meiner Tauchgänge im Meer erhöhe ich den Sauerstoffanteil, weil es dann einfach sicherer ist. Da nehme ich meine Atemluft dann in einer Druckluftflasche mit, denn Kiemen habe ich ja nicht und im Wasser würde mir ja auch der Stickstoff fehlen (da gibt es ja kaum welchen). Allerdings vermisse ich den Stickstoff nicht, brauche ihn kaum und könnte fast darauf verzichten, aber welches Gas wäre ein guter Ersatz dafür? Da gibt es leider keine kostengünstige Alternative. So habe ich gelernt mit dem hohen Anteil an Stickstoff in meiner Atemluft zu leben (derzeit sind das ca. 78%, wenn nicht durch Umweltverschmutzung da andere Dreckstoffe sich reindrängeln - siehe Smog in Großstädten). Hast Du Probleme, die Dich umgebende Atemluft zu atmen? Ich derzeit nicht. Möge es so bleiben. Viele Grüße Klaus - Tauchlehrer im Schwarzwald

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh... guck dir den lorax an ;) da wird ähnlich gut gezeigt was passiert wenn Menschen auf künstliche Luft angewiesen sind ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welcher Anstalt schreibst Du? Offene oder geschlossene Abteilung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?