Sollte ich jetzt schon meine Ausbildung abbrechen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmmmh. Interessanter Ausgangspunkt. Ich bin selber schon länger im Beruf und mittlerweile in der Position, dass ich selber Menschen einstelle und weiter entwickle.

Was Du hier schilderst lässt vermuten, dass Du noch nicht so recht weisst, was Du überhaupt machen möchtest. Daher würde ich Dir folgendes Vorgehen empfehlen.

1) Mach' Dir klar, was Du gerne als Beruf lernen möchtest.

2) Frag' Dich, ob Du das in Deinem aktuellen Betrieb bekommst - oder Du meinst, dass Du das dort bekommst.

2a) Wenn Du meinst, dass Du das in Deinem aktuellen Betrieb bekommen kannst, dann sprich' mit Deinem Ausbilder / Chef darüber, dass Du den Eindruck hast, dass Du unterfordert bist. Wenn Dein Chef das weiß, kann er es ändern. Ändert er es nicht, abbrechen.

2b) Wenn Du meinst, dass Du das nicht in dem Betrieb bekommst, sprich' darüber mit Deinem Chef. Verläuft das Gespräch nicht so, wie Du Dir das vorstellst, brich ab.

Lieber jetzt einmal zu viel darüber nachgedacht und die richtige Ausbildung gewählt, als ein Leben lang unglücklich.

Ich kenne das auch. Ich habe vor 10 Jahren eine Ausbildung zum Technischen Zeichner gemacht und sowas von keinen Bock mehr auf den Beruf. Ich suche deshalb zurzeit eine neue Ausbildungsstelle und habe jetzt sehr gute Chancen auf eine Ausbildungsstelle als Hörakustiker (früher Hörgeräteakustiker genannt). Also was ganz was anderes. Hat mir im Praktikum sehr gut gefallen und das will ich daher jetzt machen.

0

Der Kaufmann für Büromanagement gilt als der kaufmännische Beruf mit den niedrigsten Anforderungen. Da reicht der Hauptschulabschluss. Da bist du also eindeutig überqualifiziert. Du solltest zu einer professionellen Beratung gehen. Wenn du Depressionen hast, auch zum Psychologen. Für dieses Jahr wird es schwierig eine neue Ausbildung zu finden. Eventuell für nächstes Jahr suchen und das eine Jahr durchziehen, damit keine Lücke im Lebenslauf ist. Eine neue Firma wird dich natürlich mit Sicherheit fragen, warum du deine bisherige Ausbildung abbrechen willst. Da kannst du ja z. B. sagen, dass du dort unterfordert bist. Vielleicht bietet aber ja auch der Betrieb, in dem du bisher bist, eine höhere kaufmännische Ausbildung an. Z. B. Industriekaufmann (kommt natürlich darauf an, ob es ein industrieller Betrieb ist).

Meine Einschätzung (gefärbt durch meine persönlichen Erfahrungen): Es ist noch zu früh, um abzubrechen.

Es ist nunmal so, dass Neulinge quasi erst mal beschäftigt werden oder stupide Arbeiten erledigen müssen (ich war Ablagekönig), weil man noch nicht weiß, wieviel man dem Neuen zutrauen kann. Gibt man dem Neuen unbedarft irgendwelche Arbeiten, kann er eine Menge kaputtmachen, oder bindet durch die intensive Überwachung und Nachkontrolle andere Arbeitskräfte.

Die ersten Wochen in einer neuen Beschäftigung oder Ausbildung sind ätzend.

In den meisten Fällen schwindet das nach zwei bis drei Wochen, und man beginnt so langsam, sich in das System reinzufuchsen und begreift jeden Tag neue Zusammenhänge.

Es muss aber auch von dir ein wenig Initiative kommen. Geh auf deine Ausbilder zu und sagen ihnen, dass du auch was von dem machen möchtest, was die Angestellten machen.

"Das begreifst du noch nicht! Das ist zu kompliziert. Dazu habe ich jetzt keine Zeit."

"Dann erklären Sie es mir. Dann lassen Sie mich einfach nur zuschauen und Sie sagen von Zeit zu Zeit was."

Schau auch, ob du dich selbst sinnvoll beschäftigen kannst. Statt stupide Exceltabellen auszumalen, schau nach ob du bestehende Exceltabellen optimieren kannst. Damit machst du dir ggf. sogar Freunde im Unternehmen.

Wenn du dann nach frühestens drei, eher sechs Monaten spürst, dass sich immer noch nichts spürbar für dich verbessert hat, dann kannst du dich nach etwas anderem umschauen.

Wäre es falsch eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement anzufangen mit Fachabi?

Ich habe mein Fachabi mit Schwerpunkt Wirtschaft gemacht und war danach ein halbes Jahr im Ausland (England). Nun überlege ich eine Ausbildung zu starten da ich Angst habe es im Studium nicht zu schaffen und dann noch mehr Jahre "verliere". Bin schon 20. Nun habe ich ein Vorstellumgsgespräch bei einer Recht guten und großen Firma in Hamburg als Kauffrau für Büromanagement. Aber ich weiß nicht ob ich das wirklich machen sollte.. Bin ich überqualifiziert oder ist es genau passend so einen Beruf anzustreben?

...zur Frage

Ausbildung abbrechen , aber MInustage?

Ich möchte meine Ausbildung abbrechen jedoch habe ich mehr Uralubstage verbraucht als ich habe , wie wird das nun geregelt wenn ich Kündige/Abbreche

...zur Frage

Ausbildung um ein Unternehmen zu führen?

Hallo alle zusammen und Danke für das lesen der Frage.

Ich bin 20 Jahre Alt und habe ein Semester BWL studiert jedoch hat es mir nicht gefallen..

Ich möchte eine Ausbildung anfangen jedoch weiss ich nicht mit welcher Ausbildung man später ein Unternehmen führen kann. Ich bitte hiermit mit um Rat in welcher Ausbildung man Werkzeuge lernt die für die Unternehmensführung grundlegend sind.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

?geld in Schwangerschaft?

Hallo. Ich befinde mich in der Ausbildung zur Erzieherin und erhalte Bafög. Nun bin ich schwanger. Meine Ausbildung mach ich später zu Ende. Nun ist jedoch meine Frage was mir während und nach der Schwangerschaft an Geld zu steht. Bafög würde dann ja wegfallen. Mein Freund verdient Geld, jedoch nicht so viel dass es noch für ein Baby reicht. Wer kann helfen ?

...zur Frage

Verdient man als Bäcker Geselle genug um ein angenehmes Leben zu führen?

Ich bin 17 und mache gerade meine Ausbildung zum Bäcker. Der Beruf macht mir spaß. Jedoch bin ich mir nicht so sicher wie es aussehen wird mit dem Gehalt, wenn ich mit der Ausbildung fertig bin. Könnten die Bäcker Gesellen unter uns mir ihre Erfahrung schildern bzw. mir sagen ob sie genug verdienen um ein angenehmes Leben zu führen.(Wenn man alleine Lebt ohne Familie oder Freund/Freundin)

...zur Frage

Ausbildung zur Kauffrau im büromanagement bei Lidl

Hallo ihr alle!

Ich hab vor mich bei Lidl als Kauffrau im Büromanagement in Graben zu bewerben, jedoch hätte ich noch paar Fragen:

Hat jemand von euch die Ausbildung gemacht? Wie ist es dort? Ich habe schon eine abgeschlossene Ausbildung, ist es möglich dann zu verkürzen? Wie ist diese online Einstellungstest?

Es wäre sehr lieb, wenn ich hilfreiche Antworten bekommen würde.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?