Sollte ich mein Austauschjahr abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hört sich vermutlich jetzt etwas doof an, aber die Sache ist eigentlich ziemlich simpel: Wenn du denkst, dass du deine Zähne zusammen beißen kannst und das noch durchziehen kannst, weil es dich in deinem Leben weiterbringt, machs weiter.

Solltest du komplett am Ende sein und es wirklich nicht mehr packen und wollen, brichs ab. Alle werden das verstehen und keiner ist Superman/woman, die alles packt, egal was kommt! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war vor ein paar Jahren auch in den USA und kann deine Situation gut nachvollziehen. 

Ich habe schließlich die Gastfamilie gewechselt. Das war zwar nicht schön, aber für die restlichen fünf Monate war es noch wunderbar. Nach Hause kannst du immernoch. Meistens ärgert man sich hinterher total, dass man nicht durchgehalten hat, weil es im Nachhinein nicht mehr so schlimm scheint. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich gut in deine Situation hinein versetzen.

Deine Gastfamilie ist wahrscheinlich nicht gut geeignet. Sie machen das nur, um nebenbei Geld zu verdienen. Vermutlich sind sie auch nicht wohlhabend, können dir wenig bis nichts bieten und haben auch kein Interesse daran, sind wohl auch nicht sehr gebildet.

Brich trotzdem nicht ab. Du lernst so Amerika von seiner dunklen Seite kennen. Die ist größer als uns hier das Fernsehen zeigt.

Vermutlich bist du auch in einer Gegend, wo Hase und Bison sich Gute Nacht sagen. Ich kenne solche Gegenden. Zum Erbrechen.

Aber du musst dort nicht ewig leben wie deine Gastfamilie. Freue dich auf Old Germany: nur noch 6 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von susicute
08.04.2016, 09:24

In den USA erhalten Gastfamilien kein Geld, wenn sie Austauschschüler aufnehmen. Man sollte sich dessen Bewusst sein, wenn man sich darüber "beschwert", dass sie einem "nichts bieten".

0

Leute wie du, sollten gar nicht erst ein Auslandjahr machen. Die wenigsten Schueler brechen sowas ab, aber es ist deine Entscheidung. Mit deiner Einstellung machst du dir das Leben selbst unnoetig schwer.

Bei einem Auslandsjahr ist man so langsam in einem Alter, in welchem man das "Heimweh" in den Griff bekommen sollte,in ein paar Jahren bist du eh aus dem Haus.

Meine Empfehlung ist: Suck it up und ziehe es durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Es macht Dir keinen Spass, aber es kommt darauf an, wie lange du bleiben musst/sollst? Mehr Informationen koennen mir hilfen Dir bessere Meinung zu deiner Situation zu geben!

Ich weiss dass die USA nicht wie Dland ist, deswegen kann ich mir vorstellen was du durchmachen musst! 

Alles wird gut, maybe it is just a rough patch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrincessAC
07.04.2016, 01:42

Danke :) noch 2 Monate von 10...Ich möchte nicht auf den letzten Metern aufgeben, durchhalten kann ich in der jetzigen situation wahrscheinlich eher nicht... Ich brauch irendwas was gegen Heimweh oder so hilft...

0

Vielleicht wärs ja was für dich wenn du die Gastfamilie wechselst ?:) ich hatte auch Probleme mit meiner und hab gewechselt , ich muss sagen es war sehr unangenehm Ihnen zu sagen das ich nicht mehr bei ihnen leben möchte , aber sie haben es verstanden und ich hab mich für die Zeit bedank etc. gegen Heimweh hilft natürlich immer mit Eltern schreiben , skypen etc ..:) ich würde bleiben aber im Endeffekt kannst nur du das entscheiden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?