Sollte ich jetzt noch mal studieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Letzlich musst du es entscheiden.

einiges solltest du bedenken -auch naturwissenschaften sind nicht so "wertfrei" und bestaendig und logisch, wie man annimmt.

ob man den schaden/oder nutzen von radioaktivietaet nimmt, die frage der gentechnik etc.. ich habe selber biologie studiert. damals musste man noch sehr gegen die meinung ankmapfe kernenergie un radioaktiviaet friedlich genutzt -ist machbar und verantwortbar... auch medizinischen unterleigt staendig einem sozialen aber auch ideolgischem wandel.

ich selbar habe auch ein lehrerstudium (kunst/biologie) hinter mir und dann noch ein 2. studium Berufspaedagogik hinter mir...

mein erstes studium konnte ich beruflich nicht nutzen, weil ich aus gesundheitlichen gruenden keine schulalltag uebersthen konnte(habe schweres rheuma)...

beim 2. studium habe ich immer mal schon vorher praktisich gearbietet -unter anderem bei der gewerkscahft und shculungen fuer betriebsraete gamcht -als ich dann aber fertig war mit dem studium wollte niemand merh eine 30 jaehrige frau einstellen...

ich habe dann nach der geburt alles moegliche gemacht - als bueroleiterin meines mannes gearbeitet(dafuer waren wirtschafliche kenntnisse durch meine 2. studium nuetzliche), als freie kuenstlerin (1. studium), als sprechstundenhilfe bei einer psychotherapeutin, als baeuerin in itlaine (biologiestudium war nuetzlich)..in einer galerie..

im berufsleben solltest du am besten ein 1er abitur haben und mit 25 nen doktor haben -aber dafuer mit ganz wenig gehalt einsteigen... : ) so haetten es die arbeitgeber gerne..

was du aus deinem leben machst - und wie es am besten verlaeuft, das kann dir keiner 100% vorraussagen.

haette ich evtl noahc mal die wahl -haette ich evtl nach dem abitur am liebsten eine solide betriebliche ausbildung gemacht und dann studiert.

mein mann ist unternehmens berater und wir stellen/stellten auch immer wieder leute ein. dabei kommt es uns ausser einem studium mehr auf die beruflischen effahrungen an -jemand der nur theorie drauf hat -den haben wir nie genommen-da war ein doppelstuium oder viele akademische grade eher scahedlich.

im lebenslauf kann dir das auch schlecht bewertet werden -gerade, wenn da kein logischer zusammenhang besteht... also wenn ein mediziner dann noahc psychologie studiert erscheint dies laogischer -als wenn ein weirtschaftsfachmensch -biologie stueiert.

aber letztlich musst du gleuck haben und ein bisschen verkaufstalent fuer deinen weg.

inicio 13.05.2014, 19:49

danke fuer den stern.

0

Du bist doch noch jung! Da kannst du auch noch ein zweites Studium anschließen.

Was möchtest Du wissen?