Sollte ich ich für meinen Bruder lügen?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Nein 60%
Ja 40%

11 Antworten

Nein

Hallo.

Ich finde, dass es Deinem Bruder nicht hilft wenn Du für ihn lügst, auch wenn das vielleicht lieb gemeint ist. Das wird über kurz oder lang ohnehin auffallen, denn seine Fähigkeit zu lesen ist ja dadurch nicht besser geworden. Langfristig braucht er eher eine Möglichkeit, seine Fähigkeiten zu verbessern.

Nach dem was Du schreibst vermute ich, dass Dein Bruder mit Lesen und Schreiben viel Druck, ärgerliche Eltern und ungeduldige Mitmenschen (und wohl auch ungeduldige Geschwister?) verbindet. Dann hätte ich an seiner Stelle da auch nicht viel Lust drauf. Vielleicht hilft es ihm, wenn er mit Lesen etwas Schönes erleben würde. Wie wäre es, wenn ihr ihm ein Buch schenkt, das leicht zu lesen ist und zu einem Thema ist, das er total toll und spannend findet? Dann hat er bestimmt viel mehr Lust dazu, es zu lesen.

Ich finde übrigens, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man mit 7 Jahren noch nicht so flüssig lesen kann. Er ist erst etwas über ein Jahr in der Schule und wenn es ihm nicht so liegt, braucht er halt etwas länger. Ihn unter hohen Erwartungsdruck zu setzen ist da sicher der falsche Weg.

Ich weiß, dass das Folgende schwierig sein wird: Sei Deinem Bruder gegenüber geduldiger. Sag auch Deinen Eltern, dass Schimpfen nicht hilft und auch sie bitte mehr Geduld mit ihm haben sollen. Wenn Du mit ihm übst, sag ihm die Worte nicht vor, das hilft ihm nicht. Lob ihn, wenn er ein Wort richtig gelesen hat und sag ihm bei Fehlern lieber, dass er nah dran war als dass er falsch gelesen hat. Mach doch zum Beispiel mal mit ihm eine Liste oder einen Kalender, wo ihr aufschreibt, wie viele Worte er jedes Mal in 15 Minuten gelesen hat und freu Dich mit ihm, wenn das im Verlauf von Wochen mehr wird. Dann hat er nämlich echte Erfolgserlebnisse und merkt, dass er besser werden kann. (Und der Taschengeldzuschuss wär für Dich doch echt ne feine Sache, oder?)

Übrigens meine ich das mit den 15 Minuten ganz ernst, denn wenn er länger üben soll hat er schnell keinen Bock mehr und Du auch nicht. Dann macht lieber eine kurze Leserunde, dafür aber täglich!

Wenn es ihm wirklich ganz krass trotz fleißigen Übens schwer fällt zu lesen, kann es auch sein, dass er eine Schreib-/Leseschwäche hat, das kann aber nur ein entsprechender Experte beurteilen, zu dem man dann mal gehen müsste. Vielleicht magst Du das Deinen Eltern mal vorsichtig vorschlagen? Denn auch dafür gibt es Hilfe, die Deinem Bruder wirklich gut tut.

Alles Gute!

Die Frage ist erst mal, ob er für seine Altersstufe schlecht liest oder nur aus Sicht deiner Eltern und dir. Daher wäre ein Gespräch mit dem Klassenlehrer nicht schlecht. Das sollten natürlich eher deine Eltern führen. Ggf. kannst du deinem Bruder mal einen Zettel mitgeben, in dem du den Lehrer fragst, ob er mal mit deinen Eltern über die Leseleistung deines Bruders reden kann und von den Erwartungen deiner Eltern und deren Einschätzung berichtest.

Falls dein Bruder wirklich hinter seiner Altersklasse her hinkt, bringt vermutlich reines "Üben" dessen, was er nicht kann, nichts bzw. nur Frust. Er braucht dann eine gezielte Leseförderung von jemandem, der geau weiß, was er warum machen muss. Es kann auch andere Gründe als "intellktuelle Verzögerung" oder Leseschwäche für die Probleme deines Bruders geben, z.B. Probleme mit dem Hören oder Sehen. Daher sollten Experten (Logopäden, Ärzte, ggf. Lehrer) genau untersuchen, wo dein Bruder steht, was sein Defizit auslöst und wie man gezielt dagegen vorgeht.

Sieh es mal so: Angenommen, jemand hat schlechte Augen und bräuchte eine Brille. Egal, wie viel derjenige liest, er wird nie besser lesen und nie weniger Kopfschmerzen hinterher haben, weil das Defizit "schlechte Augen" nicht durch "mehr Lesen" behoben werden kann. Bei deinem Bruder könnte es ähnlich sein.

Warum lügst du deine Eltern an?
Es bringt deinem Bruder, deinen Eltern und dir selbst nichts.
Vielleicht solltet ihr über Nachhilfestunden nachdenken, aber durch sowas werden die Leistungen deines Bruders komplett falsch eingeschätzt.

Muss mit meinem kleinem Bruder lesen üben, wie sollte ich das vermeiden?

Ich bin 12 und habe einen Bruder, der 7 ist (2. Klasse) und sehr schlecht lesen kann. Also flüssig schon mal gar nicht. Schreiben kann er auch so gut wie gar nicht. Manchmal wenn er zur Schule muss, heult er deswegen. Meine Eltern meinen ich solle mit ihm üben, dann kriege ich auch mehr Taschengeld. Das Problem ist nur, dass er echt schlecht ist und ich keine Hoffnung bei ihm habe und auch keine Lust. Was soll ich machen? Meine Eltern zwingen mich sozusagen dazu. Sie sagen, dass ich mit Absicht nicht mit ihm übe, weil ich so gut in der Schule bin und er dann schlecht dastehen würde. Was soll ich tun?

...zur Frage

Brüderliche Erziehung?

Servus,

mein kleiner Bruder ist mit seinen 14-Jahren richtig frech. Ich hörte dass er jetzt eine Freundin hat, fragte ihn wie es denn läuft und er sagte: "Schlecht, die Alte lässt mich nicht ran."

Ich sagte aus Scherz, dass sie schon ihre Gründe haben würde und lachte, daraufhin erwiderte er, dass ich mit meinem Bienenstachel eigentlich gar keinen Grund hätte zu lachen.

Er war damals immer so lieb, nett und zuvorkommend... Jetzt nur noch eine Göre die alles von unseren Eltern alles zugesteckt bekommt.

Meine Frage, gibt es Tricks und Kniffe wie ich ihn mal Manieren beibringen kann? Schlagen kann ich ihn ja schlecht.

...zur Frage

Meine Schwester macht alles kaputt, weil Mama sie aufgestachelt hat. Wegen ihr hat Papa bald Ärger mit dem Jugendamt ich hasse meine Mama und sie - was tun?

Meine Eltern haben sich vor 1 Jahr getrennt und hassen sich und ich mein Bruder und meine Schwester haben ein Jahr bei unsere Mama gewont und unsere Mama uns immer erzählt Papa ist böse und Papa tut schlimme Sachen und ganz viele schlimme Lügen über Papa aber ich und mein Bruder haben Mama nicht geglaubt, weil Mama eine Pychohose hat und Papa schlecht macht wo sie kann Seit wir seit dieses Woche wieder bei Papa wohnen pissst sie sich Nachts und versteckt sich nach der Schule in der Ecke von ihrem Zimmer und in der Schule erzählt sie sie hat Angst das Papa sie umbringt und jetzt will die Lehrerin das Jugentamt zu uns schicken. Ich und mein Bruder haben Angst wegen ihr zu ein Heim zu kommen und ich hab ihr gesagt wenn sie nicht aufhört hau ich sie aber sie hört einfach nicht auf damit und heult nur

Ich bin 13 und sie ist 10

ICH HASSE SIE, ICH KANN DOCH NICHTS DAFÜR DAS MEINE MUTTER LABERT UND ICH WILL NICHT INS HEIM ICH WILL BEI PAPA BLEIBEN

...zur Frage

Trauerrede für den Bruder durchstehen. Nur wie?

Mein Bruder verstarb am 28.12.12- Ich möchte gern die Trauerrede selbst halten, hab sie auch schon fertig. Aber, ich weiß nicht, wie ich es schaffen soll, die ohne zu weinen vorzulesen. Ich hab geschätzte 100 mal laut gelesen, vorgelesen usw. aber ich komme selten durch. Ich möchte keinen professionellen Redner!!!! Hat jemand das schon mal selbst gemacht und kann mir weiter helfen????Wie kriegt man seine Emotionen in den Griff?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?