Sollte ich English und Politik auf Lehramt studieren trotz der Einstellungschancen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Ja 100%
Nein 0%

7 Antworten

Ja

Ich persönlich würde es machen!

Ich studieren Deutsch und Geographie auf L3 - beides nicht gerade Fächer mit den super Einstellchancen. Trotzdem liebe ich mein Studium und wäre mit anderen Fächern sehr unzufrieden. Weil es eben viel zu lernen ist und man sich da selbst schon zu aufraffen muss.

Klar ist es schwer einen Referendariatsplatz zu bekommen, aber das ist mit allen Fächern so. Da muss man einfach das Studium gut abschließen und dann das Refarendariat gut um besser einen Job zu bekommen.

Wenn du auf Gymnasium L3 studierst, dann kannst du auch an Haupt- und Realschulen unterrichten. So hat man schon mal mehr Möglichkeiten, falls es gar nicht hinhauen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stehe gerade vor der gleichen Frage. Mit den Einstellungschancen sieht es ja leider wirklich nicht so gut aus, wenn man kein MINT Fach studiert und man studiert ja nicht, um hinterher keinen Job zu bekommen. Wäre denn Realschullehramt auch eine Option für dich? Das überlege ich nämlich gerade, da herrscht zum Teil bei ganz anderen Fächern Lehrermangel als an Gymnasien. Es gibt so Prognosen der Bundesländer, an denen man ganz gut sehen kann, in welchen Fächern bald Lehrer benötigt werden, ich habe es bisher nur von NRW gefunden, vielleicht hilft dir das ja weiter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Arbeitsmarkt/Prognosen.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Es hat keinen Sinn Faecher zu studieren, in denen Du  nicht gut bist. Politik ist wirklich ein Einstellungsproblem. Vielleicht gibt es da eine Alternative, die für Dich in Frage kommt?Du wirst bessere Einstellungschancen in der Sek 1 haben und die Bereitschaft mitbringen müssen, auch im ländlichen Bereich oder weniger beliebten Gegenden zu arbeiten.

Da es Lehramt ist, wuerde ich es probieren -  mit einet flexiblen Einstellung bezüglich der Orts- u d Schulwahl. Einen nichtlehramtsbezogenen Studiengang in dieser Konstelationwürde ich persönlich niemals angehen.

Der Mangel im MINT-Bereich ist  nicht zu leugnen, ansonsten würde ich die Prognosen der Bildungsministerien als Tendenz  betrachten, da die Einstellungen von politischen Entscheidungen abhängen, wie nun im Fall Deutsch (als Fremdsprache). Plötzlich hsben die Deutschlehrer erhöhte Einstellungschancen erhalten.

Ich weiß nicht, ob es möglich ist mit deiner Fächerkombination, würde Dir aber empfehlen auch DAF -Module zu absolvieren, um damit deine Einstellungschancen zu erhöhen. Sicherlich  kann man den Bedarf auch dort nicht absehen, schaden kann eine zusätzliche Qualifikation  nicht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach genau was du willst als Ausbildung und Studium. Leidenschaft führt zu einem guten Abschluss und der zu besseren Berufschancen. Was heute nicht gebraucht wird kann morgen gesucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ich würde es an Deiner Stelle tun, wobei ich zur Chancenerhöhung noch eins der unliebsamen Nebenfächer belegen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DavidHume83
16.05.2016, 22:05

Welches? Ich bin nicht so gut in Physik, Mathe oder Chemie. 

0
Ja

Wenn es das ist, was dich interessiert, dann mach es. Das Einstellungsproblem kannst du mit sehr guten Leistungen umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Mach, was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?