Sollte ich einen Psych0logen aufsuchen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Trennungen tun immer weh. Aber du scheinst dich so gar nicht "erholen" zu können, du bist nicht auf dem Weg, sie zu vergessen und dich nach anderen umzuschauen. Das ist nach zwei Wochen vielleicht noch nicht möglich.

Trotzdem, wenn du so leidest und schon körperliche Auswirkungen hast, solltest du über einen Psychologen zumindest nachdenken. Wenn du dich während der Wartezeit auf einem Termin Erholst, kannst du ja immer noch absagen.

Du kannst dich auch einweisen lassen. In der Psychatrie sind viele,  die mit dem Kummer und allein sein nicht mehr klar kommen.

Nach acht Wochen wird es dir schon besser gehen.

Du  bekommst bestimmt keine Langzeit Therapie genehmigt. Da stehen viele Patienten noch vor dir und es kann Monate bis ein jahr dauern,  bis du überhaupt mal dran kommst

spätestens nach den worten selbstmordgedanken sollte dir klar sein, dass du über dem normalen limit des trennungsschmerzes bist. 

wenn du akut redebedarf hast, wende dich an die nummer gegen kummer oä.

https://www.nummergegenkummer.de/

wenn du akut dir was antuen willst, suche die nächste psychiatrie auf, die behalten dich zur krisenintervention da.

ansonsten gehe zu deinem hausarzt, der dich bei bedarf an einen psychiater überweist.

mir hat das buch von doris wolf wenn der partner geht (und ein psychiatriebesuch..., aber ich bin psychisch labil, das ist noch was anderes, als bei normal gesunden ne einmalige krise) sehr geholfen.

Du kannst durchaus einen aufsuchen.. evtl hilft es dir das etwas besser zu verarbeiten
Aber an sich wirds deswegen auch nicht zwingend besser

Mir geht's ähnlich wie dir und das obwohl es bei mir über ein Jahr her ist

Manche Wunden brauchen eben jede Menge Zeit zum heilen

Gute Freunde sagen mir aber immer wieder
'Wenn sie es wert wäre, dann wäre sie jetzt bei dir und würde dich nicht so leiden lassen'

Lg und alles gute dir

Würde das jetzt nich als unnormal bezeichnen. Die erste Zeit danach ist durch aus hart für den Kopf. Und davon kommen Deinen Beschwerden.

Siehe zu, dass Du Dich viel ablenkst: Sport, mit Freunden weggehen, mit anderen Frauen flirten usw. . Das hilft davon loszukommen. Richtig Distanz hast meist erst nach vielen Monaten, vllt. sogar nem Jahr.

Hi,
Ja du solltest definitiv zu einem Psychologen gehen. Dein Liebeskummer schränkt deinen Alltag ein und du hast körperliche Beschwerden.
Fang möglichst bald mit der Suche an, da man oft lange auf einen Termin warten muss.
Viel Glück und alles Gute!

In Amerika sind "Psychothereuten" Stressdoktor und es ist normal einen aufzusuchen. Wir sind hier etwas verklemmter. Wenn du das Bedürfnis hast, dann lass dir von der Versicherung Stunden verschreiben bzw. frag dort an, ob das übernommen wird.

Ansonsten vergeht Liebeskummer meist von alleine wieder. Spätestens bei der neuen Liebe, die du dir jetzt nicht vorstellen kannst, welche aber kommen wird.

Dort anfragen kann nur der Arzt,  oder Psychologe und nach einem Bericht wird entschieden,  ob Behandlung notwendig ist. Was aber wegen sowas wohl kaum ein Fall für ne Langzeit Therapie ist 

0

Was möchtest Du wissen?