Sollte ich den Tierschutz informieren wegen einem Hund?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du die Menschen den ganzen Tag beobachtet und weißt daher wann der Hund Gassi gegangen ist und wie lange er in dem Käfig war?

Selbst wenn du sie ansprichst verhalten sie sich vielleicht auf dem nächsten Campingplatz oder Zuhause genauso. Oder aber Zuhause ganz anders und der Hund hat viele Freiheiten.

Ich würde die Menschen nicht ansprechen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Habe sie nicht gesehen. Also beim gasdi gehen

0
@FlurryMcPooh

Du wirst ja auch mal essen, duschen, schlafen oder selber unterwegs sein. Vielleicht waren die Leute dann Gassi

3
@FlurryMcPooh

Du wirst ja nicht den ganzen Tag beobachtet haben. Vielleicht waren sie schon früh morgens Gassi als du noch geschlafen hast.

Es ist zwar gut aufmerksam zu sein, aber man muss sich nicht in alles einmischen.

3

Danke für den Stern.

0

Also. Sorry für die späte Rückmeldung, aber gestern hatte ich keine Handyzeit mehr. Ich habe die französische Bulldogge (also eben dieser Hund) von unserem Zelt beobachtet und später die Leute angesprochen, ob ich mich zu ihm setzen darf. Habe dann mit ihm geredet und die Frau hat ihn dann auch aus der Box geholt und am Busch angeleint, aber nur um die Box für die Heimreise ins Auto zu packen. Ich habe dann mit dem Hund ein bisschen gespielt. Auf das Thema (genug Platz?) angesprochen habe ich sie nicht. Konnte dem Hund hoffentlich ein bisschen den Tag verschönern.

1
@FlurryMcPooh

Das ist doch okay. Vermutlich gibt es Gründe dafür, dass der Hund in der Box war.

1

Erst mit ihnen reden, vielleicht klärt sich alles und wen nicht dan den Tierschutz anrufen.

Das der Hund nicht frei laufen kann, hat vielleicht mehrere Gründe z.B. ein Verbot das die Hunde nicht frei laufen dürfen, ohne leine folgt er nicht, er ist sehr ängstlich, usw.

Das sie bloß eine Viertelstunde laufen ist nicht okay, das ist viel zu wenig selbst wen der Hund klein ist. Aber ihr unternimmt ja mittags bestimmt was und vielleicht gehen die Leute da mit dem Hund lange laufen.

Das der Hund im Auto über die Nacht sein muss und auch noch in einer zu kleinen Box ist auf jedenfall nicht okay. In den Wohnwagen sind ja bestimmt Hunde erlaubt.

Also wen es wirklich so weit kommen würde, das man den Tierschutz anrufen muss. Würde ich auf jedenfall das mit der kleinen Box erzählen und das der Hund bloß eine Viertelstunde raus kommt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe selbst eine Hündin

Der Tierschutz ist hier nicht zuständig, sondern das Ordnungsamt. Unter dem Begriff "Tierschutz" sind hier nämlich viele kleine Vereine gemeint, die gar nicht die Macht haben, irgendwo einzugreifen, da sie dazu gar nicht befugt sind.

Und ob der Hund nun wirklich nur 15 Minuten läuft, weiß man doch gar nicht. Der/die Fragesteller/in ist 12 Jahre alt und sicher auch mit den Eltern unterwegs und sieht deshalb womöglich nur die kleinen Runden des Hundes.

Selbst wenn Der Hund tatsächlich nicht mehr Bewegung bekommt, kann es dafür gute und sinnvolle Gründe geben, zum Beispiel Erkrankungen und Verletzungen.

1
@JustASingle

Ja, ich hab jetzt Tierschutz geschrieben, da sie danach gefragt hat. Und wen sie dort anrufen würde und die es als wirklich wichtig halten würden, würden sie, sie bestimmt weiter leiten zum Ordnungsamt.

Hä, das hab ich doch geschrieben? Das sie bestimmt mittags was unternehmen und die Leute in der Zeit vielleicht eine große Runde mit dem Hund laufen.

Deswegen meinte ich ja auch das sie erstmal mit den Leuten reden soll und sich dan wahrscheinlich alles klärt.

0
@Frostilein10

Wichtig wäre hier gewesen, aufzuklären, dass der Tierschutz dafür nicht zuständig und auch nicht berechtigt ist, statt ihm/ihr nachzuplappern.

Ja, ich weiß, dass Du das geschrieben hast. Dennoch war es mir wichtig, auf Deinen Satz

Das sie bloß eine Viertelstunde laufen ist nicht okay, das ist viel zu wenig selbst wen der Hund klein ist.

eingehen und habe entsprechend noch ergänzt, dass wir auch die möglicherweise vorhandenen Ursachen für tatsächlich so kurze Spaziergänge nicht kennen.

0
@JustASingle

Deswegen hab ich auch gleich am Anfang geschrieben das sie mit den Leuten reden soll, bevor sie bei dem Tierschutz (Ordnungsamt) anruft. Da man schnell ein falsches Bild von Leuten bekommen kann, obwohl es genau das Gegenteil ist.

0

Du kennst doch gar nicht die genauen Umstände.

Ich bin Anfang des Jahres wochenlang nur 5-10 Minuten am Stück mit meiner (erwachsenen!) Hündin gegangen, weil sie verletzt war. Und ja, sie war zuhause auch viel in ihrer Box, damit sie sich nicht zu viel bewegt.

Manchmal muss das sein, manchmal hat man keine Wahl. Und viele Hunde ziehen sich tatsächlich daheim zum Schlafen auch in eine Box zurück, sofern sie dies kennen. Das gibt ein Gefühl der Sicherheit, wie in einer Art "Höhle"zu sein, selbst wenn diese Box unverschlossen ist.

Und ja, auf einem Campingplatz kann es sinnvoll sein, diese Box zu verschließen, zumal die meisten Hunde in irgendeiner Weise einen Jagdtrieb haben.

Bitte, bevor Du denen irgendwen auf den Hals hetzt, rede mit den Leuten. Spreche sie an, und zwar neutral, nicht mit Aussagen wie: "Sie quälen ja Ihren Hund!"

Frage nach. Frage, warum der Hund in der Box ist und ob es einen Grund hat, dass er so wenig Auslauf bekam. Wer freundlich fragt, bekommt meist auch eine freundliche Antwort.

Was wollen alle vom Tierschutz? Tierschutz ist nicht eine Organisation, der Tierschutz sind viele Vereine.

Wer etwas machen kann ist das Veterinärsamt! Diese werden entweder direkt oder via Ordnungsamt kontaktiert.

Wenn du erst 12 bist, wie wäre es wenn du deine Eltern hinzuziehst? Die können die Lage besser beurteilen und dann ggfs. das Veterinärsamt einschalten.

Zudem:

  • Nur weil du den Hund nur an der Leine siehst, ist das nicht schlecht. Auf einem Campingplatz kann/ darf man Hunde auch nicht frei rennen lassen. Zudem gibt es dutzende Gründe, warum der Hund immer an der Leine ist.
  • Weisst du zu 100% wo der Hund immer war? Hast du die Leute wirklich dauerhaft beobachtet?
  • Vielleicht sind die Hunde alt oder Krank und können nicht lange laufen?
  • Im Auto oder der Box pennen ist per se nicht schlimm. Die absolute Boxengrösse ist auch egal, es kommt drauf an wie gross die Box im Verhältnis zu Hund ist. Dann die Frage wie lange ist der Hund im Auto/ der Box?
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mit Hunden aufgewachsen und habe selber ein Malinois

Du kennst die Gesamtsituation nicht. Es kann ja sein, dass sie länger unterwegs sind und aus irgendwelchen Gründen unbedingt mal zwei Tage auf einem Campingplatz bleiben mussten. Und auf Campingplätzen dürfen Hund, meines Wissens nach, nicht frei laufen.

Aber sprich sie ruhig an, da du ja beunruhigt bist. Du kannst sie direkt wegen dem Hund ansprechen, aber so, dass du sie nicht beschuldigst oder du fragst generell etwas zu ihrer Reise und findest vielleicht auf diese Weise mehr heraus.

Was möchtest Du wissen?