Sollte ich den Kontakt lieber sein lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst ihm nicht helfen solange er in der Drogengeschichte drin hängt. Das ist hart so zu sagen, aber er muss bereit sein für Hilfe und sie auch wollen. Er muss sich von Ärzten und Therapeuten helfen lassen. Tu es dir selbst nicht an, denn Freundschaft mit einem Abhängigen ist nicht möglich. Wenn er sich auf einen guten Weg begibt und therapeutisch arbeitet, dann ist der richtige Zeitpunkt den Kontakt wieder aufzubauen und ihm eine Freundschaft zu bieten die ohne Drogen oder so nen Quatsch funktioniert. Dann kannst du ihm wirklich helfen. Aber immer ganz klar mit der Vorgabe, wenn Drogen im Spiel sind ist alles vorbei.

Weißt du, das ist schon eine schwierige Frage. Aus Mitgefühl und Menschlichkeit kannst du ihm Hilfe anbieten. ABER: Du darfst dich halt nicht rein ziehen lassen; in nix Illegales und vielleicht auch nicht in den Drogenkonsum.

Vielleicht freut er sich über einen "normalen" Kontakt? Vielleicht will er mit "Normalen" aber auch nix zu tun haben?

Wenn du es dir zutraust, stabil zu bleiben und dich nicht reinziehen lässt, dann finde ich schon. Falls du Zweifel an deiner eigenen Stabilität hast, dann nein.

Ihm kein Geld leihen, ihn nicht bei dir übernachten lassen, ihm keinen Alkohol kaufen etc. Das ist sehr wichtig.

Alles Gute mit deiner Entscheidung!

Dem kannst Du nicht mehr helfen, den Kontakt suche lieber nicht, am Ende hängst Du in der ganzen üblen Sache mit drin.

Wenn er wirklich so "zerstört" ist dann würde es ihn sicher ermutigen wenn ein Freund aus der Kindheit weiterhin an seiner Seite bleibt und in auch in den ganz schlechten Zeiten nicht hängen lässt

Bitte, nimm keinen Kontakt zu ihm auf. Es gibt Anlaufstellen dafür - wenn er etwas ändern will, kann er das selbst tun. Hier geht es darum, Dich zu schützen. Mein Eindruck ist, dass das für Dich zu belastend ist.

Was möchtest Du wissen?