Sollte ich c++ weiterhin als ziel nehmen oder lieber eine andere Programmiersprache?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Heya ultima56,

im Grunde hast Du Dir Deine Frage schon selber beantwortet...

Hallo, ich möchte mal Programmierer in c++ werden... bzw. Aber das ist eigendlich genau das was ich mir als Beruf wünsche...

Damit hat sich Deine Frage doch "selber" beantwortet...

Klar ist der Einstieg (sehr) schwer, wenn man keinerlei Vorkenntnisse hat, aber wenn es dann wirklich Dein Berufswunsch ist, solltest Du auf jeden Fall dabei bleiben...

Würde evtl. mal sehen was so "up-to-date" ist bzw. welche Programiersprache "zukunfssicher" ist und mich (parallel) auch ein wenig damit beschäftigen...

Was wäre denn, wenn Du es wirklich als Ausbildungsberuf oder Studium wählst, würdest Du DANN auch nach ein paar Seiten "aufgeben"?

Aber wie auch immer: Viel Erfolg in/mit Deiner Zukunft!

Greetz,

GaiJin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ByteJunkey
17.04.2016, 17:41

cih kann dir vollkommen zustimmen und wenn man C++ gut beherrscht, kann man ganz einfach eine neue Programmiersprache lernen, weil man schon weiß, was intern so alles abläuft (Speicherverwaltung, etc.)

0

Niemand versteht beim ersten Durchlesen eines Fachbuches alles auf Anhieb, bzw. behält den Stoff ohne Lücken im Kopf.

Ich programmiere jetzt schon seit zich Jahren, aber Fachbücher lese ich mir grundsätzlich mindestens drei mal durch, und zwar von Vorne bis Hinten.

Gerade der zweite Durchgang ist am wichtigsten und ich lese dabei am meisten Dinge, die ich "vorher noch gar nicht kannte". :)

Der dritte Durchgang dient der Festigung, und der erste Durchgang ist essentiell, um einen groben Überblick zu erhalten.

Ich denke, gerade bei Einsteigern ist das noch viel extremer. Früher am Anfang, habe ich mich auch oft tagelang durch 20 oder 30 Seiten gequält ... mit mäßigem Erfolg.

Heutzutage lese ich 150 bis 200 Seiten täglich, ohne größere Probleme. Und DENNOCH spüre ich erst beim zweiten Durchgang den größten Lernerfolg!

Nicht aufgeben! Einfach weiter machen! Und dann nochmal! Und dann noch ein letztes mal! :)

Gerade C++ ist für Einsteiger schwierig ... aber auch nicht unlernbar!

Viel Erfolg! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe als freiberuflicher Anwendungsprogrammierer mein Geld verdient,  programmiert habe ich mit Makro Assembler, Cobol, C und 4GL unter UNIX und LINUX als Betriebssystem.

Als Rentner habe ich mir selbst Python, Bash-Shell und C++ beigebracht.

Dabei habe ich mir das jeweilige Buch hergenommen und alles im Buch beschriebene sofort am PC praktisch ausprobiert.

Wenn ich nur Theorie lese, bringt mir das nichts, ich muß das umsetzen. 

Ein C++ Quellprogramm wird auf der Linux-Shell mit dem Dateiname quelle.cpp abgespeichert. Kompiliert wird mit  g++ quelle.cc -o quelle <enter> durchgeführt.

Ich wünsche dir viel Ausdauer und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach weiter. C++ ist ja schon noch aktuell, bestimmte Sachen gibt es bei vielen Programmiersprache in ähnlicher Weise. Beim Kompilieren werden deine C++ Befehle in Maschinensprache übersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach weiter, aber probier doch mal Pythen aus, ist um einiges einfacher und unkomplizierter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ultima56
17.04.2016, 16:51

Okay hab ich ehrlich gesagt noch nichts von gehört aber danke für denn tipp!  Ich werd mich gleich mal rannsetzen:-)

0
Kommentar von gerlochi
17.04.2016, 22:07

Python ist zwar gut und einfach aber C++ ist schneller und Interpreter-Unabhängig. Python braucht ein Programm das weiß was es machen soll, C++ wird sofort übersetzt und braucht danach nichts mehr. Ich nutze beide Sprachen und finde sie beide gut, also kann ich beide empfehlen.

2

Was möchtest Du wissen?