Sollte ich auf einen gleichwertigen Bildungsstatus bei der Partnerauswahl achten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es liegt ganz bei dir wonach du dir deine Partner aussuchst. Für mich ist das überhaupt kein Kriterium. Allerdings ist es mir wichtig, dass ich mit meinem Partner angemessen kommunizieren kann.

Kommt darauf an. Zum einen ist ein erreichter Bildungsabschluss nicht gleichbedeutend mit viel Wissen und hoher Intelligenz und zum anderen ist das mit der Liebe so eine Sache. Ich habe studiert und meine Freundin hat nur einen Hauptschulabschluss. Bei ihr lag es halt daran, dass ihre Mutter sie nicht aufs Gymnasium gelassen hat und die Familie generell etwas verkorkst ist. Die Vorraussetzungen waren aber gegeben. Ich würde behaupten, dass wir intellektuell trotzdem auf einer Ebene sind. In manchen Bereichen weiß sie sogar mehr wie ich, weil sie sich aus Interesse und Neugierde selbstständig viel Wissen angeeignet hat.

Wenn der intellektuelle Unterschied zu groß ist hat man halt keine Partnerschaft auf Augenhöhe. Es gibt aber auch Menschen die wollen das gar nicht.

Muss nicht sein, nimm den Partner der dir gefällt ungeachtet von dessen Bildungsstatus Religion etc.

Das ist ohnehin eine Gefühlssache und ich würde jetzt nichts ausschließen weil meine Angebetete nicht den selben Bildungsstatus wie ich hat.

Da die Partnerwahl, resp. LIEBE nicht logisch ist sondern von Emotionen gesteuert, wird es schwierig darauf Einfluss zu nehmen.

Grundsätzlich ziehen sich Gegensätze ja auch an...

Vielmehr ist die Partnerwahl durch sein persönliches Umfeld geprägt und dort findet man ja meist "Gleichgesinnte"....

Es ist schön wenn man sich als Paar auf dem gleichen Level austauschen kann, aber das hat nicht unbedingt etwas mit dem Bildungsstatus zu tun.

Viele Faktoren beeinflussen den Bildungsabschluss und es hat in keiner Weise etwas mit Intelligenz zu tun.

Was zusammenpasst, das passt. Unabhängig von irgendwelchen Titeln.

Auf den Schulabschluss würde ich nicht achten ^^ Die Intelligenz des Partners ist aber schon entscheidend. Ich für meinen Teil möchte einen Partner mit dem ich tiefgründige Diskusionen über Gott und die Welt halten kann.

Jemand der gerade mal daran Interessiert ist wann das nächste Fußballspiel stattfindet würde im Umkehrschluss aber auch nicht mit mir zurecht kommen ^^

Ein Partner sollte eine positive Lebenseinstellung mitbringen neugierig sein auf Neues, und vor allen Dingen einen offenen Blick haben.

Was nützt dir ein Partner mit Uni Abschluss oder gleichwertigen Abschluss wenn dieser Partner keine empathische Intelligenz an den Tag legt.


Was man macht, muss jeder selber wissen.

Ich würde es nicht machen, weil ich nicht oberflächlich bin und ich kenne manche mit Mittlerer Reife/Abi die mehr drauf haben als manch ein Student.

Wenn zwei Menschen zusammenfinden, ist es meist unabhängig vom Schulabschluss/Universitätsbesuch.

Nicht zwingend, aber auf blaue Söckchen solltest du schon achten.

was auf dem Papier steht ist lang noch nicht alles

Ich habe Abi... meine Frau hat einen Hauptschulabschluss.

Wir können uns durchaus auf einem Level unterhalten.

Falls Du das meinst.

Mario

Was möchtest Du wissen?