Sollte ich AFD wählen, obwohl ich viele Programmpunkte nicht wirklich gut finde?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Mein Gedanke ist tatsächlich nur:AFD wählen, damit es nicht zu links wird. Ist das der falsche Grundgedanke?

Nein, der Gedanke ist grundsätzlich richtig. Dir, als Arbeitgeber bzw. reichem Erben, rate ich aber eher, die FDP zu wählen. Das kommt deinen Bedürfnissen deutlich näher, denn die FDP hat eine reale Chance einer Regierungsbeteiligung. Und sie will vieles von dem, was die AfD will, ebenfalls umsetzen.

Die AfD wird hingegen noch ein, zwei, möglicherweise aber auch drei, vier Legislaturperioden (das hängt stark von den Wahlergebnissen der "etablierten Parteien" ab) brauchen, bis man sie als "koalitionsfähig" betrachtet.

Und als "Oppositionspartei" ist sie viel zu unerfahren im politischen Zirkus, um sich nicht immer und immer wieder überrumpeln zu lassen...

... damit es nicht zu links wird.

Das kann ich absolut verstehen. Dieser ganze teure linke Scheiß mit "Lohnfortzahlung im Krankheitsfall", "ewig langen Kündigungsfristen", "Zwang zur Begründung bei Kündigung", "Mindestlohn", "ewig langem Urlaub", "Kündigungsschutz bei Krankheit", und all der andere linke Quark ist nicht nur nervig, sondern auch unglaublich teuer.

Die Zeiten, als die Arbeitnehmer noch 12 - 16 Stunden am Tag arbeiteten, bevor sie im firmeneigenen Laden ihr Geld für die Lebensmittel ausgaben und in der ebenfalls firmeneigenen Kneipe den letzten Verstand versoffen, hatten wenigstens noch Struktur.

Und dann mussten die Linken mit ihren Gewerkschaften und Arbeitnehmer-Rechten kommen und alles unnötig verkomplizieren...

---------------------------------------

Aber Gott sei Dank gibt es ja jetzt eine AfD, die der FDP auf die Beine hilft und mit ihren Forderungen ("Weniger Staat!", "Weniger Arbeitnehmer-Rechte!", "Weniger Steuerbelastungen für Reiche!", "Erleichterten Kündigungen!", "Mehr private Vorsorge gegen Arbeitslosigkeit und Krankheit!", etc.), die du allesamt im Programm findest, wieder zu den guten alten Zeiten zurückkehren will...

Was der "internationale Neoliberalismus" nicht schafft, wird der "nationale Neoliberalismus" zumindest ansatzweise richten können. Und zusammen sind FDP, AfD, CDU, CSU, SPD und GRÜNE ganz sicher unschlagbar. Zumindest werden sie aber gemeinsam weiterhin "zu viel links" verhindern können und auch zukünftig ungehindert die Arbeitnehmer-Rechte abbauen können. Bei der Krankenversicherung (deren Kostenerhöhungen ja mittlerweile nur noch der Arbeitnehmer zahlen muss, während der Arbeitgeber davon freigehalten wird) ist es schon ebenso hervorragend gelungen, wie bei der Tatsache, dass jeder zweite Arbeitnehmer, der ab 2030 in Rente geht, in Altersarmut leben wird...

Ne, also so funktioniert Demokratie nicht. Ich wähl jemanden, den ich nicht mag, nur um die Verhältnisse im Bundestag zu beeinflussen? Keine gute Idee.

Wenn die Opposition stark ist muss die Regierung nähmlich viel öfter Kompromisse mit ihnen schließen. Wenn du also die AfD stark machst, gibst du ihr mehr Macht, und lenkst daher die gesammte Politik ein wenig in ihre Richtung. Deswegen rate ich von sowas ab.

Wenn du allerdings das Parteiprogramm gut findest, kannst du ruhig die AfD wählen. Aber schau dir das lieber nochmal an, ob du damit wirklich übereinstimmst.

Übrigens: Die Politik ist mir in letzter Zeit auch zu links

Es ist kein falscher gedanke mal eine nicht Linke Opposition zu wählen, würde auf jedenfall nicht schaden. Aber im Endeffekt musst Du alleine wissen was du Wählen möchtest und lass dir nicht reinreden

Was ist denn deiner Meinung nach so schlecht an einer links gerichteten Regierung ??

1
@Mambo96

Sieht man  im moment am besten was daran nicht gut :) Es sollte trotzdem ein gesundes Gleichgewicht zwischen Rechts und Links geben!

1

Es gibt sowieso keine Partei, die 100% mit der eigenen Meinung übereinstimmt. Ich persönlich denke, dass die AfD sehr wichtig ist, und ohne diese Partei die Regierung in einigen Fragen wesentlich weniger Engagement gezeigt hätte. Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, sie zu wählen.

Die Briten hatten auch gedacht sie würden nicht die absolute Mehrheit bekommen für ihren Brexit. Also Vorsicht!

Erwartest du jetzt auch noch, dass derlei reaktionäre Krempel auch noch gutgeheißen wird? Wer sollte sich da auch noch als dein Wasserträger hergeben?

Genau wie beim Brexit: Eigentlich finde ich es ja nicht gut, aber ich stimme mal für ja. Anschließend heule ich und sage: "DAS wollte ich nun auch nicht!"

Ich stimme dir zu.

1

Als Bundesregierung möchte ich sie aber ganz sicher nicht!
Dann sollte man sie auch nicht wählen.

damit es nicht zu links wird. Ist das der falsche Grundgedanke?
Ja, ist es.

Dein Gedanke sollte sein: Welche Partei vertritt meine Interessen in ihrem Programm.

Wenn die AFD dies nicht tut dann ist es unsinnig sie zu wählen...

Ja, der vollkommen falsche Grundgedanke. Aber hey, es ist deiner. Den kann und will dir niemand wegnehmen.

Doch, eigentlich schon. ;-)

1

Eins ist Fakt, wäre die AfD nicht da, wäre die Flüchtlingspolitik der Regierung unter Druck der Grünen und Linken in eine Katastrophe geschlittert.

Damit nicht zuviel zur AfD abwandern hat die Regierung ihren Kurs geändert. Auch unter Berücksichtigung der EU Ansichten .

Also Dein Gedanke ist nicht falsch., damit eine starke Gegen-Opposition funktionieren kann.

Die Grünen behindern auch den Kampf gegen den Drogenhandel , der von bestimmten schwarzen Flüchtlingen betrieben wird.


Schwarzen Flüchtlingen?! Meinste das ernst du sche** a-loch ?! Schäm dich!!! sowas wie dich braucht Deutschland nicht !!!

1
@Mambo96

Deutschland braucht Drogensüchtige oder was ?

0
@Silmoo

Zügele Deine freche Zunge, Bürschchen !

Schau mal in Stadtparks von Großstädten.  Ich habe es selber gesehen ist auch in den Medien bekannt ,das es so ist. Es sind meistens Schwarze Flüchtlinge . Ich bin ja nicht farbenblind.

Sowas will niemand diese Drogensucht.!



1
@Silmoo

Damit  wir uns nicht falsch verstehen.,. Ich habe nichts gegen Schwarze  , wenn sie nicht straffällig werden.  Auch die Weißen  Drogenhändler verfluche ich.

0

@ Mambo96 du brauchst nicht beleidigend zu werden nur weil jemand eine andere Meinung zum Thema Flüchtlinge hat als du

1

Ich kenne nur deutsche Drogenhändler. Überfallen und geschlagen wurde ich bisher auch nur von Deutschen.  Also, raus mit den Schwarzen! 

0

Ist das der falsche Grundgedanke?

Meiner Meinung nach: Ja!

In welchem Bundesland wohnst du denn, dass es "zu links" werden könnte?
Und - welche Parteien haben wir denn überhaupt, die soo angsteinflößend links sind?

Berlin. Ca.100 Stimmen sind "links" (LINKE,SPD,Grüne,Piraten) der Rest ist CDU mit 40.

Man erwartet aber eine noch deutlichere Wahlniederlage der CDU in 6 Wochen.

0
@melky2000

Wo ist die SPD denn noch links?  Unter Gabriel mittlerweile wohl kaum noch 

Die Grünen sind zwar teils im linken einzuordnen,  links linke Politik unter den grossen Parteien ist aber nur die linke 

3

Wenn du sie als Bundesregierung nicht möchtest, wähl sie nicht!
Übrigens ein sehr weiser Gedanke, eine solche Partei möchte niemand wirklich als Regierung!

Man sollte immer aufpassen, wem man hinterher rennt.


Ja, ist der falsche Gedanke.

Was möchtest Du wissen?