Sollte Hitler leben?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Nein, Hitler war ein Schwein und hat keine Chance verdient 53%
Mmm, schwierige Frage! 40%
Ja, jeder verdient eine zweite Chance, auch Hitler! 7%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Mmm, schwierige Frage!

Hitler war ein extrem grausamer und schlimmer Mann, der Millionen von Leben auf dem Gewissen hat. Eine zweite Chance hat so jemand auf keinen Fall verdient. Die zweite Chance hat er nach seinem Gefängnisaufenthalt sowieso verwirkt.

Dennoch hätte man ihn nicht hinrichten sollen, wenn er geschnappt worden wäre. Meiner Meinung nach ist es ein Grundrecht jedes Menschen, unversehrt leben zu dürfen. Auch bei Hitler darf man dieses Grundrecht nicht aussetzen. Mensch ist Mensch, egal wie grausam man ist; Mord ist falsch, das gilt für beide Seiten (Hitler und die Alliierten/Regierung). Das sieht natürlich jeder anders, aber das ist meine Meinung. Lebenslange Haftstrafe ohne Möglichkeit, wieder auf freien Fuß zu gelangen, wäre die richtige Bestrafung in meinen Augen.

Mmm, schwierige Frage!

Erstmal ja, Hitler war ein Schwein und hat keine zweite Chance verdient. Wobei ich davon ausgehe, das wenn man den Tod von Millionen Menschen befohlen hat, nicht plötzlich merkt, dass man falsch lag. ABER kein Mensch hat das Recht, einer anderen Person das Leben zu nehmen. Meiner Meinung nach soll jeder für seine Verbrechen noch zu Lebzeiten bestraft werden, weshalb ich eine Lebenslange Haftstrafe in einem Hochsicherheitsgefängnis für angemessener halten würde.

Mmm, schwierige Frage!

Mörder haben auch keine zweite Chance verdient, weil das Risiko zu groß ist das sie es wieder tun. Sie sind aber psychisch krank, genauso wie Vergewaltiger oder Hitler. Vergewaltiger kann man schon gut behandeln aber leider keine Mörder und schon gar nicht Massenmörder wie Hitler. Sie sollten aber auch nicht hingerichtet werden, nur weil sie krank sind. Da müsste es andere Lösungen geben. Man kann nicht sagen, der kann unter Menschen nicht leben, also bringen wir ihn um. Weil nutzlos, das stimmt mit Menschenrechte nicht überein.

Mmm, schwierige Frage!

Grundsätzlich hat jeder Mensch ein Anrecht auf Leben... denn einem toten, der das Leben verdient hätte, kannst du es auch nicht zurück geben....

ABER der Grundsatz trifft bei der Erweiterung auf einen Haken.... was hat das Individuum getan, bzw. Was ist noch zu erwarten....

Hier muss ich dazuschreiben, dass nur Sieger die Geschichte schreiben, die wir dann erzählt bekommen oder die in Bücher gedruckt wird... die Wahrheit, also was tatsächlich geschehen ist oder wie tatsächlich gehandelt wurde... wissen wirklich nur verdammt wenig UND WÜRDESR DU DIESEN MENSCHEN DANN GLAUBEN?

(Wieso habe ich zuerst diese Ausführung geschrieben)

Wenn jemand mehrfach Frauen oder schlimmer Kinder vergewaltigt und DEFINITV klar ist, dass dieses Insividuum eine widerholungstat begehen wird... sperrt man ihn weg... kritische Dinge, wie zum Beispiel 9.11 , wobei Osama bin Laden Verbindungen zur Busch Familie hat... also eventuell eine weltweiten Skandal (black Flag) aufdecken hätte können... naja wurde dieser als gefährlich eingestuft und weggeräumt... seine Leiche wurde im Meer versenkt... (wenn du recherchierst... kommen Widersprüche)

Zur zweiten Chance... jeder hat eine 2. Chance verdient... es kommt immer darauf an, was zuvor geschehen ist... wenn es schlimme Hadlungen waren, könnte dir die 2. Chance vielleicht sogar dein Leben kosten (extrem formuliert).

Die Geschichte hat uns aber eins defintic gezeigt (das tut sie übrigens tagtäglich)

DER MENSCH KANN MIT MACHT ÜBER ANDERE MENSCHEN NICHT UMGEHEN.

Mmm, schwierige Frage!

Hitler, sein Parteigänger, seine Unterstützer ... haben ca. 65 Millionen Tote zu verantworten. Wollen wir da wirklich über eine Toten mehr diskutieren?

Welche Chance sollte so eine Person erhalten?
Die Nürnberger Prozesse haben eine 2. Chance ausgeschlossen. Trotzdem sind nicht alle, die an diesen 65 Millionen Toten ein Mitschuld tragen zum Tode verurteilt worden (z.B. Hitlers Stellvertreter Hess).

Niemand hätte 1945 verstanden, wenn Hitler nur lebenslänglich bekommen hätte. Er hat es selbst getan.

Was möchtest Du wissen?