Sollte es erlaubt sein schon vor der Geburt einen Menschen genetisch zu verändern, oder sollten wir das "Schicksal" eines Menschen lieber der Natur überlassen?

Das Ergebnis basiert auf 38 Abstimmungen

Wir sollten aufhören Gott zu spielen, das wird sich sonst rächen! 50%
Solche Dinge sind unaufhaltbar, die Politik muss das regeln. 16%
Sonstige Meinung 13%
Ich stehe voll dazu und spiele gerne Gott wenn es so sein sollte! 11%
Ich stehe im Zwiespalt, habe keine eindeutige Meinung. 11%

22 Antworten

Solche Dinge sind unaufhaltbar, die Politik muss das regeln.

Wenn jemand einen IQ von 130 hat und einen Autounfall mit Hirntrauma... wegen des Schadens nur noch einen IQ von 80... und wir hätten die Möglichkeit den Schaden zu reparieren, würde das jede Krankenkasse zahlen.

Wenn derjenige einen Nachbarn hat, der "von Natur aus" einen IQ von 80 hat... würden wir da wenn er es sich wünscht im Gehirn rumfuddeln, um den auch auf 130 zu bringen?

Was... wenn wir wüßten, daß der Nachbar eigentlich auch 130 IQ Punkte hat, aber durch den Alkoholmißbrauch seiner Mutter im Mutterleib einen Schaden mit bekommen hat?

Ist es schon ein Eingriff in die "Natur", wenn wir einen Kräutertee kochen? Antibiotika nehmen? Einen Infizierten Körperteil der nicht mehr zu retten ist amputieren? Genetisch veränderte Immunzellen geben als Medikament? Das Immunsystem selbst genetisch verändern?

Ich finde, da ist keine absolute Grenze zu ziehen, oder?

Es muß eben einen gesellschaftlichen Konsens nach einer Diskussion von Wissenschaftlern, Ethikern und Philosophen, etc. geben was "man macht" und "was nicht" und der wird dann in Gesetze gegossen.

Sonstige Meinung

"Sollte" hat einen ethischen oder moralischen Hintergrund. Diese durchschnittlichen Werte unterliegen einer zeitlichen Periode. Bei Einführung dieser genetischen Manipulationen gibt es noch eine Hemmnis, diese wirklich durchzuführen. Im Laufe der Zeit wird oft aus einer frei bestimmter "Möglichkeit" eine gesellschaftliche "Normalität".

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Medizinstudium und Anstellung in Universitätsklinik
Ich stehe im Zwiespalt, habe keine eindeutige Meinung.

Wenn man es schaffen kann daß ein Mensch bestimmte Krankheiten nicht hat und er so ein besseres Leben hat würde ich es noch befürworten. Aber einen Menschen wie eine Ware bestellen können und wenn etwas nicht ganz passt wegmachen das ist doch sehr fraglich. Eine solche Firma hat das wirklich mal gessagt. Wenn das Baby doch nicht so ist wie man es habe will und irgendwas nicht ganz stimmt. Ja dann kann man es neu versuchen und das Baby abtreiben. Man kann einen Menschen nun wirklich nicht behandeln die zb einen Pullover der versehentlich in der falschen Größe oder Farbe geschickt wurde

Solche Dinge sind unaufhaltbar, die Politik muss das regeln.

Wenn durch genetische Veränderungen eine Behinderung oder Erbkrankheit verhindert werden kann, dann ist es hilfreich, das zu machen, denn solche Beschwerden sind oft mit furchtbaren Leiden für die betroffenen Kinder verbunden.

Es ist Aufgabe der Medizin, solche Behandlungsmethoden zu entwickeln, die nicht am Ende mehr Leiden verursachen, als wenn man einfach auf sie verzichtet hätte. Die Politik muss der Wissenschaft da unbedingt auf die Finger schauen und solche gefährlichen Methoden verbieten.

Etwas Anderes sind genetische Manipulationen, um besondere Superhirne heranzuzüchten. Das kann man leider nicht völlig ausschließen, denn es gibt immer mehr superreiche Familienclans, die sich so etwas leisten können, und die sind unter Umständen daran interessiert, ihren Nachwuchs besonders intelligent zu machen. Züchten sie Genies aus ihren eigenen Reihen, so können sie mit deren Hilfe ihren Reichtum erhalten und vermehren.

Begünstigt wird das durch den Materieglauben der heutigen Wissenschaft, die davon ausgeht, das alles Geistige und Geniale durch Materie, in dem Fall duch perfekt manipulierte Körperlichkeit, erzeugt wird.

Verbote werden dagegen kaum etwas ausrichten können, da in diesen Kreisen unermessliche Geldmittel vorhanden sind, und entsprechende Interessen auch politisch mit Lobbyarbeit, beratender Unterstützung und dergleichen, durchgesetzt werden. Auch stellt die Züchtung hochbegabter Individuen ein lukratives Geschäftsmodell dar, das bestimmt von zahlreichen skrupellosen Vertretern der Zunft verfolgt werden wird.

Wir können also nur wenig bis gar nicht eingreifen in diese Vorgänge und hoffen, dass es im Laufe der Zeit und des weiteren Fortschritts nicht allzu schlimm werden wird.

Sonstige Meinung

Wir hatten dieses Thema mal in Ethik.

Ich finde es schwierig. Solange die Technik dafür genutzt wird um z.B schlimme Erkrankungen zu heilen und dem Kind dadurch ein besseres Leben zu ermöglichen finde ich das eine gute Sache.

Wenn es dann aber dafür genutzt wird, um sich das Kind zu „Basteln“ was man gerne hätte. Also z.B Blaue Augen, Blonde Haare usw...dann bin ich absolut dagegen.

Das schlimme ist, sobald ersteres möglich ist, ist das zweite auch nicht mehr fern...

Was möchtest Du wissen?