Sollte eine Putzfrau dafür zahlen, wenn sie beim Arbeiten etwas kaputt gemacht hat?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, ich lese hier immer wieder dass einen schaden die hausratversciherung oder aber die haftpflichtversicherung der putzhilfe zahlt. eine hausratversicherung zahlt aber grundsätzlich weder rundglas noch andere gegenstände aus dem hausrat die durch irgendwas kaputtgehen. im hausrat sind nur schäden durch leitungswasser, sturm, feuer, bltzschäden und einbruchdiebstahl versichert. und das trifft ja nirgendwo zu wenn die haushaltshilfe hier was kaputt macht, und eine private haftpflicht zahlt auch nichts, es sei denn sie hätte eine diensthaftpflichtversicherung wie insbesonere handwerksunternehmen. das habe ich aber noch nie gehört dass haushaltshilfen diensthaftpflichtversicherungen abschließen

Braucht sie wirklich eine Diensthaftplfichtversicherung? Eine private zahlt nicht? Sie hat sich mit einem Klein-Betrieb selbstständig gemacht und hat noch eine Kollegin. Die beiden putzen in mehreren Haushalten und haben eine Putz-Firma

0
@FrauSchmidt

ja frau schmidt, natürlich braucht sie eine diensthaftpflichtversicherung. dafür gibts doch diese versicherung. private haftpflicht ist privat und dienst ist dienst. sie könnten doch einfach mal bei ihrer versicherung anrufen und nachfragen. dann wissen sie es ganz genau, die antworten der schreiben sind ja meinungen aber leider hat das nicht mit der wirklichkeit zu tun. damit möchte nichts gegen die schreiber sagen, sie wissen es halt nicht besser

0

nein, das gehört zum Risiko des Arbeitgebers. Nur bei grober Fahrlässigkeit, oder Vorsatz muss die Zahlen.

Bei Arbeitnehmern ist das so. Aber die Putzfrau arbeitet auf Rechnung.

0

Ich denke mal, wenn sie selbständig ist und den Service regulär anbietet, dann muss sie sich auch im Vorfeld um eine entsprechende Betriebshaftpflichtversicherung kümmern (ja, sowas gibt es). Will sie das Geld dafür nicht zahlen - dann muss sie es eben aus eigener Tasche im Schadensfall tun.

Staubsaugerversicherung?

Wollte mir grad im Internet nen Staubsauger bestellen. Dort kann man eine Garantieverlängerung mitkaufen (nach Wahl 1 bis 3 Jahre für 3.50€ bis 10,50€). Da steht "Absicherung ... gegen Material-, Konstruktions-, Produktions- oder Werkstattfehler nach Ablauf der Herstellergarantie/Gewährleistung."

Bei dem Ding sind schon zwei Jahre Garantie dabei. ** Frage:**

  • wenn der Staubsauger kaputt geht, kann die Versicherung nicht einfach sagen "beim Staubsauger gab es keinen Fehler, sie haben den kaputt gemacht" und nicht zahlen bzw ersetzen?
  • würdet ihr da nen paar Euro für ne Versicherung zahlen? Der Staubsauger kostet 80€.
...zur Frage

Was kann ich machen? Ich habe die Tür kaputt gemacht aber darf sie nicht selbst austauschen?

Ich habe bei einem Bekannten beim feiern die Balkontür zu hart aufgerissen und etwas kaputt gemacht (aber sie funktioniert noch). Jetzt hat er gesagt, dass er Leute kommen lassen möchte welche diese austauschen und ich oder meine Versicherung alles bezahlen müssen (es wird klar über die 350€ gehen), obwohl ich ihm angeboten habe die Tür auch selber auszutauschen. Ausserdem möchte er irgendwie nicht, dass ich nochmal zu ihm komme und Bilder machen kann um sicher zu sein was alles kaputt ist. Was kann ich tun bzw muss ich das alles bezahlen? Danke im voraus.

...zur Frage

Kann ich irgendwie den Föhn zum saugen bringen brauche gerade dringend etwas was stark saugt nicht zum putzen für mein handy(staubsauger heute kaputt gegangen)?

Oder habz ihr andere tipps? Was ich nutzen könnte

...zur Frage

Putzfrau unverschämt?

Hallo!

Wir hatten bis heute eine Putzfrau, welche relativ unverschämt war. Nun hat sie vor einer Woche unseren Rollladen kaputt gemacht (er ließ sich nicht mehr öffnen). Er funktionierte immer einwandfrei. Natürlich kann der mal kaputt gehen, aber das war zu abrupt und von einem Tag auf den anderen.

Sie wollte aber direkt nichts damit zu tun haben und wies alles konsequent von sich. Sie hatte bereits hin und wieder Dinge im Haus kaputt gemacht und NIE ersetzt und gesagt es wäre schon vorher kaputt gewesen. Dass ich nicht lache. Es waren aber nur kleinere Dinge, weshalb nichts unternommen wurde.

Lange Rede, kurzer Sinn, diese Person ohne Anstand wurde dann gefragt ob sie eine Haftpflichtversicherung habe, um den Schaden zu decken, worauf sie nur antwortete, ob es einem noch gut ginge und herum pöbelte, anstatt sachlich darauf einzugehen. Daraufhin legte sie direkt auf, ohne dass man etwas hätte erwidern können.

Ihr wurde dann über Whatsapp gekündigt, mit dem "freundlichen" Vermerk, dass sie kein Niveau und keinen Funken Anstand besitze.

Trage so eine Wut in mir, hauptsächlich deshalb, weil sie immer so respektlos mit meiner Mutter redete. Die Nachricht an diese "Person" stellt mich nicht wirklich zufrieden.

Wie hättet ihr reagiert? War das so nachvollziehbar, oder wäre es anders besser gewesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?