Sollte ein Handyverbot an allen Schulen eingeführt werden?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 21 Abstimmungen

Teils, Teils... 52%
Nein 23%
Ja 23%

23 Antworten

Die Nutzung von Handys sollte während des Schulbetriebes grundsätzlich untersagt sein.

Außer die Schüler sollen/dürfen im Rahmen des Unterrichts etwas im Netz recherchieren.

Im Katastophenfall nutzt allein der abgesetzte Notruf noch wenig. Im Brandfall muß ein sich i.d.R. außerhalb eines Klassenraums befindlicher Feuermelder ausgelöst werden. Im Falle eines Amoklaufs sind Schüler der einzelnen Klassen auch nicht zwingend miteinander "vernetzt". usw.

Ja und m.M.n. sollte ein Handy auch länger als bis zum Unterichtsende entzogen werden können, damit eine solche Maßnahme "ernst" genommen wird. ( Jeder Schüler hätte es selbst in der Hand, ob ihn ein solcher Entzug trifft oder nicht ) Richtig - man kann auch ohne Handy existieren.

Man schaue sich hierzu einfach mal eine Statistik an, seit wann es überhaupt Handys/Smartphones in dieser Menge gibt.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/198959/umfrage/anzahl-der-smartphonenutzer-in-deutschland-seit-2010/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

- Im Unterricht haben Handys natürlich nichts verloren, wenn sie nicht ausdrücklich - und vom Lehrer erlaubt - für Unterrichtszwecke eingesetzt werden. Wenn ein Smartphone also nicht ausdrücklich für den Unterricht verwendet wird, dann muss es ausgeschaltet in der Tasche bleiben.

- Ein Verbot im ganzen Schulgebäude halte ich allerdings nicht für notwendig und auch nicht zeitgemäß. Wenn es ganz verboten ist, dann bekommt es auch wieder den Reiz des Verbotenen und wird erst recht interessant.

Gruß, adabei (Lehrerin)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Im Unterricht generell ja, da es sonst verständlicherweise zu sehr ablenkt. Außer, das Handy wird zu Unterrichtszwecken benötigt (Schüler sollen etwas im Internet recherchieren, etc.)

Auf dem Pausenhof ... das ist so ne Sache. Ich bin eigentlich so liberal zu sagen: Das Handy ist das Eigentum eines Schülers, solange er gerade nicht unterrichtet wird, soll er es verwenden dürfen. Auf der anderen Seite kann ich mir aber auch vorstellen, dass Schüler irgendwann gar nicht mehr miteinander sprechen sondern nur noch auf Instagram unterwegs sind.

In der Ganztagsschule: Wenn nachmittags Freizeitangebote stattfinden und kein Unterricht, sollten Handys meiner Meinung nach zumindest unter Aufsicht erlaubt sein. Kinder, die bis 16 Uhr oder länger in der Schule sind, sollten ab einer gewissen Uhrzeit auch Freiräume genießen dürfen.

Was den Streitpunkt "Schüler könnten aber schlimme Dinge mit ihren Handys anstellen" betrifft: Das tun sie sowieso - wenn nicht in der Schule, dann zuhause. Das ist die Sache der Erziehung der Eltern, wenn die das nicht in den Griff bekommen, ist es nicht die Aufgabe von Lehrern, Kinder zu erziehen.

Und ich bin Ex-Schüler. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Nein, ich bin Schüler und ich kenne keinen Menschen der im Unterricht Handyspiele spielt oder ähnlichen Blödsinn macht.(außer wenn eine Stunde so langweilig ist dass keiner zuhört-und da ist es auch schon egal ob man aus Langeweile andere neckt, papierflieger herumschießt oder eben beispielsweise die Klasse gemeinsam Hillclimb Racing multiplayer spielt- es hört soundso niemand zu.) Normalerweise aber nimmt niemand aus unserer Klasse in der Stunde das Handy aus der Tasche. Weil er sonst den Stoff zuhause nachlernen muss und das will er eben nicht.

In Singapur gibt es schon seit Jahrzehnten keine Hefte und Bücher in Klassen. Das Handy und der Laptop sind dort die Bücher und Hefte gleichzeitig. Ein interaktives video macht bekanntlich mehr Spaß als ein gemeinsames lesen einer Buchseite. Und es hat sich ausgezahlt: in Singapur haben die Schüler bei einem Test( ich glaube es war PISA ) am besten weltweit abgeschnitten weil eben das mit Handy lernen um einiges mehr Spaß macht als unser Europäisches Buchseiten lesen und auswendig lernen.

Außerdem ist es verboten! den Schülern zu befehlen das Handy auszuschalten oder nicht erreichbar lagern. Man muss im Notfall erreichbar bleiben (was zwar eh in der Regel nie eintrifft aber trotzdem: GESETZ IST GESETZ xD)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Im Unterricht sollten Handys verboten werden, da bin ich mit vielen hier einer Meinung. Sie lenken sowohl Lehrer als auch Schüler ab und stören nur.

ABER, außerhalb der Unterrichtszeiten (z.B. Pause) sollten sie erlaubt sein. Handys gehören einfach zum 21. Jahrhundert dazu und es wäre falsch sie zu verbieten. Viel mehr sollten die Lehrer oder die Schule die Schüler zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Handys erziehen. Und das von früh an.

Cheers

AngelOfPeace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Während des Unterrichts eher ja. Ist einfach störend und respektlos. Es sei denn, es kann für den Unterricht genutzt werden. In Spanisch und Englisch dürfen wir unser Handy zum Beispiel für Wörterbücher-Apps nutzen. Ist sehr praktisch, da man so kein schweres Wörterbuch in die Schule schleppen muss.

In den Pausen dagegen nicht. Ist bei meiner Schule der Fall und trotzdem wird andauernd heimlich geguckt und das Handy dabei unter Kleidungsstücken versteckt oder ständig geguckt, ob sich auch ja kein Lehrer in der Nähe befindet. Man kann zwar das Argument bringen, dass dadurch keine sozialen Kontakte gefördert werden, aber jeder kann ja selbst entscheiden, wie er seine Pause gestaltet. Zudem muss man manchmal auch wichtige Dinge abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Schüler: Viele meiner Klassekameraden sind im Unterricht am Handy, quasi ohne jegliche Hemmschwelle. Aus hat sein Handy kaum jemand und die Handys werden auch wärend des Unterrichts an den Steckdosen laden. Manche machen wärend oder nach der Stunde Fotos von Anderen und verschicken die an andere. Das ist echt dof, z.B. wenn man eine Präsentation hält.

Die, die am Handy sind sind abgelenkt und stören manchmal sogar andere.

An unsere Schule müssen Handys aus sein, da sich daran kaum jemand hält und es so wie es aussieht damit nicht funktioniert, muss man eben härtere Geschütze auffahren. Z.B. In dem die Handys vor dem Unterricht eingesammelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Ganz klar ja! Es ist nachgewiesen, dass die Strahlenbelastung massiv die Konzentration stört.

Noch wichtiger ist mir allerdings, dass jeder Mensch einen vernünftigen Umgang mit der Technik erlernt.

Noch interessaner ist es, dass gerade Kinder von Eltern, die massiv mit der Technik und ihrer Entwicklung beruflich zu tun haben, oftmals die Waldorfschule besuchen und der Unterricht dort ganz anders gewichtet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Ich finde während der Unterrichtsfächer sollte ein striktes Handy verbot gelten , in den Pausen aber sollte man das Handy schon nutzen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mindestens während des Unterrichts. Meine Schüler haben ihr Handy in meinem Unterricht in sie Tasche zu packen und/oder auszuschalten. Wer sich nicht daran hält, gibt es bei mir ab und bekommt es nach der Stunde wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
23.02.2017, 19:05

Ist bei uns auch so. An meiner Schule bekommt man es aber erst am 15.00 Uhr wieder.

0
Kommentar von lewei90
23.02.2017, 19:10

Ich regeln das für meinen Unterricht so. Einige Kollegen machen das genauso, andere nicht.

0
Ja

Schülerin: Ja, sollte eingeführt werden, da man ja wenigstens an den Orten, wo noch Leute sind mit denen man reden kann, dies auch tun sollte und nicht nur stur auf das Smartphone glotzen.

Ist auch sicherlich nicht gesund die stundenlang die Strahlung abzubekommen und man konzentriert sich dann im Unterricht auch ehr nicht mehr. Da kann man dann gleich zuhause bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miristfad
23.02.2017, 19:32

StreberIn ;) dann bleib doch zu hause

0
Ja

6 Stunden am Tag kann man nun wirklih auch ohne Handy klarkommen.

In der Schule geht es um gemeinsames LErnen, Zuhören und Miteinander, dafür braucht man kein Handy.

Ein Handy isoliert einfach nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Handyverbot im Unterricht in einem wichtigen Fach bin ich auch dafür. Aber generell ein Handyverbot da bin ich dagegen. Gerade bei Katastrophen kann ein Handy lebensrettend sein. Weil was ist wenn die Schule brennt oder durch ein Erdbeben einstürzt oder ein Amoklauf passiert usw. . Dann können dir die Helfer wie Polizei, Feuerwehr und Rettung leichter retten wenn du sie telefonisch erreichen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Nur weil man sein Smartphone benutzen kann, heißt es nicht gleich, dass man damit auch dauerhaft im Unterricht herumhantiert. Solange der Schüler nicht den Unterricht stört, wäre es mir (wenn ich Lehrer wäre) total egal. Ist ja nicht mein Problem, wenn er nicht aufpasst. Außerdem kann es auch in vielen Fächern von Nutzem sein, es in den Unterricht mit einzubinden.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Bei meinen Jungs an der Schule ist so dass die Handys vor Unterrichtbeginn eingesammelt werden

Was ich auch gut finde. Einer hat mir ständig während dem Unterricht geschrieben. 

Die Kids sollen sich auf den Unterricht konzentrieren. 

Ich bin Eltern ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teils, Teils...

Danke an alle Leute, die abgestimmt haben. 

Ergebnis: Die meisten sagen, dass Handys klug in den Unterricht eingebunden werden sollten. Ein Verbot sollte nicht eingeführt werden. Ein anderer großer Teil ist dafür, dass Handys im Unterricht verboten aber in den Pausen erlaubt werden sollte. Dies wird auch die Meinung sein, die ich morgen vertreten werde.

Vielen Dank noch mal,

gutefrageuser03

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Ein Handyverbot macht kein Sinn . Vielmehr sollte das Handy mit in den Unterricht integriert werden . Mann sollte das Handy als Hilfmittel erlauben bei Gruppenarbeiten zum Beispiel oder als Übersetzer oder Taschenrechner benutzen dürfen.

Wir leben im Jahr 2017 und das Handy hat auf der Welt einen hohen Stellenwert bekommen . Jeder hat ein Handy und so etwas zu verbieten ist Unsinn weil man es trotz verbot oder gerade wegen des Verbots sowieso macht.

Wenn man Schülern einen Pflichtbewussten Umgang mit dem Handy beibringt und dieses Gerät gut in den Unterricht mit einbringt wäre es für die Schule deutlich von Vorteil.

Und wenn der Schüler dann halt mal kurz ne Nachricht auf Whatsapp schickt , dann ist es halt so . Solange er keinen Stört ist es ja sein Problem wenn er was vom Unterricht verpasst.

Aber statt die Schüler stundenlang zu ermahnen das sie das Handy in die Hose packen sollen, sollten Lehrer anfängen mit dem Handy zu arbeiten als gegen das Handy .

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nebule
23.02.2017, 18:56

besser hätte ich es fast nicht sagen können^^

0
Kommentar von adabei
23.02.2017, 19:03

Zum Großteil gebe ich dir Recht. Trotzdem sollte das Handy nur dann im Unterricht benutzt werden dürfen, wenn man es wirklich braucht. Alles andere dient der Ablenkung.
Ich lasse die Schüler auch schon mal das Smartphone rausholen, aber eben nur zur Recherche bzw. um Wortschatz nachzuschlagen. Manchmal bitte ich auch einen einzelnen Schüler, kurz etwas nachzuschlagen. Man ist ja als Lehrer auch nicht allwissend. ;-))

1
Kommentar von lewei90
23.02.2017, 19:05

Richtig. Zur Recherche kann man es mal erlauben. Ich habe aber erlebt, dass meine Schüler alles mögliche gemacht haben, nur nicht recherchiert. Also lasse ich Handys in meinem Unterricht nicht mehr zu.

1
Teils, Teils...

Hallo ich bin schüler aber habe mich für die beantwortung der frage in einen lehrer hineinversetzt also als lehrer beantwortet.

das handy würde zwar meinen unterricht nicht stören, aber andererseits kann man handys zumindest für kurze recherern gut nutzen wenn man nicht im pc raum ist und ich finde das meine schüler sind sicherer wenn sie ihre eltern immer erreichen können

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Das Handy sollte in den Unterricht eingebunden werden. - Schüler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suri2014
23.02.2017, 19:02

Einmal im Physik Unterricht passiert gab Mordsmässigen Ärger Lehrer
hat herausgefunden das wir da im Unterricht bei Whatsapp geschrieben
haben ein Junge hat eine Sprachnotiz gemacht und jemand anders beim
vorlesen aus dem Book aufgezeichnet und das weiter geschickt!

Wird auch viel Unsinn gemacht oder Aufnahmen (Selvies) im Unterricht bei Snapchat reingestellt = Verweis vom Schulleite

1
Kommentar von lewei90
23.02.2017, 19:02

Das kann es. Ubd wenn das ausdrücklich so mit dem Lehrer besprochen wird, ist das auch in Ordnung.

1
Teils, Teils...

Hallo,

Bei uns ist es so Handy bei Schulanfang aus und erst Schulende wieder an auf unseren Schulgelände herrscht Handyverbot!

Wir dürfen bei manchen Lehrern im Unterricht googlen wenn wir was rausfinden sollen oder Taschenrechner im Handy weil der mehr Funktionen hat!

Einmal im Physik Unterricht passiert gab Mordsmässigen Ärger Lehrer hat herausgefunden das wir da im Unterricht bei Whatsapp geschrieben haben ein Junge hat eine Sprachnotiz gemacht und jemand anders beim vorlesen aus dem Book aufgezeichnet und das weiter geschickt!

Wird auch viel Unsinn gemacht oder Aufnahmen (Selvies) im Unterricht bei Snapchat reingestellt = Verweis vom Schulleiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?