Sollte ein 14 jähriges Kind denn schon Sex haben?

...komplette Frage anzeigen

219 Antworten

Klar. Warum nicht. Ich wäre ausgerastet, wenn man mich mit 14 noch wie ein Kind behandelt hätte. Ich selbst war 15 beim "ersten Mal". Ich habe dieses Mädchen sehr geliebt. Selbstverständlich sollte Sex als solcher dann nicht im Mittelpunkt stehen. Es sollte aus Verliebtheit geschehen. Ich finde, auch mit 14 oder 15 ist man durchaus in der Lage, verantwortungsbewußt genug zu sein, sich über Verhütung zu informieren und diese auch zu betreiben. Da sind dann wieder die Eltern gefragt. Mit 11, 12 Jahren sollten Kinder wissen, woher sie kommen. Verbote und Verklemmtheit bringen gar nichts, sondern führen in die Katastrophe. Wie schnell die körperliche Entwicklung beim einzelnen Heranwachsenden voranschreitet, ist sehr unterschiedlich. Wenn bei Mädchen die Brust wächst und die Jungs in den Stimmbruch kommen, spielen die Hormone verrückt. Dann wollen sie ES auch meistens ausprobieren. Das ist weder frühreif noch unmoralisch. Man nennt es Natur.

Ich finde das sollte jeder fuer sich entscheiden. Natuerlich ist es moralisch gesehen nicht besonders toll wenn man schon mit 12 sex hatte, aber jeder ist halt in einem anderen alter reif und solange man aufgeklaert ist und verhuetet finde ich es auch nicht schlimm. Ich finde auch das dieses "kindische" und "unreife" benehmen gegenueber sex immer da sein wird. Man wird in jedem alter ueber bestimmte mit sex verbundene woerter lachen koennen. Das ist aber auch nicht schlimm. Ich finde es schlecht das viele eltern und erwachsene sex und generael sexualitaet als suende sehen. Es ist nicht schlimm ueber sex nachzudenken und daran spass zu haben. Leider weiss das nicht jeder und viele trichtern dann ihren 12 jaehrigen kindern ein das sie vom storch gebracht wurden. Wenn ich irgendwann mal kinder habe werde ich ihnen auch erklaeren was sex ist sobald sie mich danach fragen weil es meiner meinung was ganz normales ist. Man schaemt sich ja auch nicht dafuer das man isst oder trinkt oder andere koerperliche aktivitaeten tut, also warum sollte man sich ueber sex schaemen. Warum sollte man sex als suende sehen, ich meine, es macht den beteiligten spass, es schadet niemanden es sei denn man verhuetet nicht,

Sollte würde ich nicht fragen - sondern kann / darf einsetzen.

Rechtlich gesehen dürfen sie (solange der Geschlechtspartner noch nicht volljährig ist). Dann sollten sie aber auch so verantwortungsbewusst sein und für die Verhütung sorgen. Und zwar doppelt und dreifach.

Ich bin selber 14 und finde das auch viel zu früh. Da ich nicht aus Deutschland komme kommt mir hier alles anderst vor, die Kinder werden dazu gedrillt erwachsen zu werden. Sie werden dann aber auch noch von Erwachsenen akzeptiert als Erwachsene. Ich finde diese 14.Grenze eh total schwachsinnig. Wer es dann davor macht ist eine Schl*mpe und wer es danach macht ist out. Ich habe aber auch eine Freundin die seit 6 Monaten mit ihrem Freund zusammen ist, wenn man die beiden ansieht zusammen wie glücklich sie sind, finde ich dass nicht schlimm. Ich finde jeder sollte selber entscheiden, und es erst tun wenn man jemanden wirklich liebt.

du ich bin 18 und bald 19 und hatte mein erstes mal mit 15.das war ein super zeitpunkt und ich war auch nich grad en macho/aufreißer etc...

als ich 12 war hatte ich meine erste freundin,die hat irgendwann schluss gemacht weil ich in dem alter noch nicht wollte...

am tag nachdem sie schluss gemacht hatte hatte sie sofort en neuen freund,der war einfach total daneben und kindisch und alles andre als ihr freund der hat sie nichma richtig geliebt.deswegen meinte sie,sie müsste ihn eifersüchtig machen,damit er aufmerksam wird.da sie überall rumerzählt hatte sie hätt mit mir schluss gemacht weil ich angeblich immer zu eifersüchtig war,hat er nie zugegeben dass er es war.und so hat sie sich auf ner klassenfahrt von andern jungs ausziehen lassen und es mit einem von denen getrieben.da er natürlich nicht verlieren wollte hat er so getan als ob er nichts wüsste.irgendwann hat es sie so genervt dass er nie auf sie reagiert und es immer öfter gemacht.ihr freund hatte so einen kummer,hat es ihir aber nicht gesagt.und wenn er einmal mit einer anderen rumgehangen hat,die zu dem zeitpunkt meine freundin war,hat seine freundin sich SO aufgeregt und gemeint er hätte sie betrogen...dabei war er nur en paar stunen in ihrer nähe.irgendwann hat er gemeint :du bist echt so ne sche,kannst mich am a lecken,ich mach schluss.

und da waren wir alle grad ma 13 jahre alt.

also um ma auf deine frage zurück zu komm^^

im alter von 14 jahren ist man keinesfalls überinformiert,man will einfach erwachsen sein und mit der pubertät kommt schon im alter von 12 jahren die liebe und dazu gehört auch sex.

achtung:nehm dir kein beispiel an meiner ex sondern einfach an der geschichte und darüber dass es schon in dem alter liebesgeschichten geben kann.

In vielen Schulen wird Sexualkunde schon relativ früh durchgenommen. Da ist es ja wohl kaum überraschend, dass Teenies in frühen Jahren so etwas ausprobieren oder sich dafür interessieren. Jeder muss natürlich selber wissen mit wie vielen Jahren man Geschlechtsverkehr hat. Solange man als junger Erwachsener (Teenie) keine Kinder in die Welt setzt und dann noch behauptet es sind Wunschkinder ist es in Ordnung, und Erfahrungen muss man ja schließlich auch sammeln.

dazu möchte ich sagen das man ab 14 kein richtiges kind mehr ist! Und ich finde es auch richtig dumm das manche nein sagen wenn der freund bei der freundin oder die freundin beim freund übernachten möchte, denn manchmal möchte man nich immer gleich sex haben sondern auch einfach mal einen gemütlichen abend zusammen haben. ich möchte nicht ablenken, also wenn sie sex haben wollen müssen sie das wissen. natürlich müssen sie sich mit der verhütung auskennen.

Also ich denke , dass es auch "vernünftiger" wäre , wenn Jugendliche erst mit ca.16 ihr erstes Mal erleben , aber wenn man in einer Beziehung ist mit jemandem den man liebt und dem man vertraut und wenn das Thema Verhütung ausreichend geklärt ist , dann finde ich es in Ordnung . Ich denke , dass Gefühl spielt in dieser Sache eine größere Rolle als das Alter . :))

Also ich hatte mein Erstes Mal mit 15 Jahren. Und das war im nachhinein auch gut so. Auch wenn es schwer für Eltern klingt. Wenn Deine Tochter oder Sohn es will, schaffen sie es so oder so. Ich würde nur zur frühen Ferhütung und Aufklärung raten. Sei für dein Kind da. Meine Mutter hat nie erfahren das ich mit 15 mein Erstes Mal hatte weil: 1 ich wusste das sie dagegen gewesen wäre und 2 weil ich mich ihr dadurch auch nie öffnen konnte. Für mich wars nicht schlimm.

ich denke, das ist völlig individuell! ich werde jetzt 15 und hatte mein erstes mal noch nicht. und ich finde es auch weder nicht schlimm noch besonders toll. eigentlich ist mir das egal, weil wenn es passiert, passiert es eben. UND ich denke nicht, dass man mit 14 zwingend zu jung ist! ich denke (oder immerhin bekomme ich es häufig gesagt) dass ich schon ziehmlich reif für mein alter bin und ich sehe es doch auch in meinem umfeld, dass jugendliche - ich sage bewusst jugendlich und nicht kinder - verantwortung übernehmen können und sehr gut wissen was sie tun und welche folgen es haben kann! nur viele erwachstene trauen uns das nicht zu, manchmal vllt. auch ganz einfach weil sie selber kinder haben und meinen deshalb besonders gut in die psyche ihres kindes gucken zu können und sich damit eine allgemeine meinung über jugendliche machen zu können. aber darüber kann man nun mal nichts allgemeines sagen. wichtig finde ich, dass man alles freiwillig macht und sich nicht dazu gezwungen fühlt. (und die frage hat nichts mit dem so schön perfektem argument auf alles "gruppenzwang" zu tun, es wirde nur gefragt ob man mit 14 schon sex haben dürfen sollte! Auch erwachsene sehen sich manchmal unter gruppenzwang) und wie ja schon so die grobe allgemeine meinug in den antworten vor meiner ist, ist es immer unterschiedlich. dem kann ich mich eigentlich nur anschließen.

Hallo(: Also wenn man mit 14 Sex hat ist das ok.Es kommt halt auf die Umstände an.Wenn man mit 14 beispielsweise einen Freund hat und schon lange mit ihm zusammen ist und sich sicher ist dass man sich liebt dann ist es völlig normal schon Sex zu haben.Anderseits wenn man beispielsweise erst seit kurzen mit jemanden zusammen ist und sich der Liebe nicht sicher ist sollte man auf jeden Fall noch warten!Das wichtigste ist, dass man sich sicher ist dass man Sex will und dafür bereit ist.Man darf sich unter keinen Umständen zum Sex überreden oder zwingen lassen! Lg(:

also ich hatte mein ertses, und die darauf folgenden vier male mit 14 (bin jetzt 15) mit meinem ersten richtigen freund. ich finde wenn man denkt dass man dafür bereit ist, warum sollte man dann noch warten? ja vll. bereuen es einige mädchen so früh sex gehabt zu haben. aber ich bereue nichts und bin froh mit so einem verständnissvollem jungen mein erstes mal gehabt zu haben. meine mutter denkt ich bin noch jungfrau und findet es ab 17 jahren ok. aber ich habe richtig entschieden, und zwar nicht nach "geistiger reife" sondern nach meinem gefühl!!! meine eltern wollten mich nicht mehr so richtig mit dem jungen alleine lassen und immer wissen was wir machen weil sie angst hatten ich würde etwas tun was noch zu früh ist. aber das ist total albern und zu spät gewesen. ich finde es richtig seine "kinder" (was man mit 14 auch nicht mehr sagen kann...!) aufzuklären und ihnen verhütung oder ein besuch beim frauenarzt anzubieten. es ist für eine mutter bestimmt schwer zu akzeptiern, deswegen habe ich meiner auch nichts gesagt, aber in dem alter WIRD man erwachsen und muss selbst entscheidungen treffen. ich fand es übrigens auch sehr früh. aber mein freund war nur noch drei monate in deutschland und ich wollte mein erstes mal mit ihm. außerddem habe ich ihn geliebt (auch wenn man liebe jugendlichen nicht zutraut..) und es war schön lg masel

toll. wenn du nichts bereust ist das echt toll. stimmt, uns jugendlichen traut niemand so richtige liebe zu... was ich erhlich gesagt total naiv und idiotisch finde.

0

Meiner Meinung nach sind sie auch psychisch reifer. Allein schon als Folge der physischen Reife. Ein Junge wird mit 12 mit einer Morgenlatte wach. Erzählt man ihm dann weiterhin was vom Storch, oder kommt man dann zum richtigen Thema?

Dazu kommen noch sämtliche Aufklärungsexkurse der Schule & "Sekt-im-Bauchnabel-Wegleck"-Szenen im Fernsehen. 

Sogar die "Teeny"-Filme sind dadrauf gezielt. OK, da geht's nicht gleich bis zum Sex, aber vom Prinzip her ... 

Ich hatte mit 14 mein erstes Mal, es war schön. Solange sie richtig aufgeklärt sind & nicht mit 14 schwanger werden, steht dem doch eigentlich nichts entgegen, oder?

Hmm...Jain

Ich bin selber 14 und ich finde...man ist einfach noch zu sehr Kind. Das mag jetzt vielleicht komisch klingen,da man eigentlich etwas anderes von einer 14-Jährigen erwartet.Aber ich bin eher von einem anderen Schlag und habe es auch mehr mit z.B. gewählten Worten in Geschichten. Klar, man freut sich sozusagen das man jetzt mehr darf. Aber letzendlich kommt ja auch nur unzufriedenheit raus. Man bekommt aber durch Medien und Schule (!) soviel vom Thema Sex reingedrückt, dass die Entwicklung einfach so vorangeschritten ist. Aber man muss auch nicht einen auf "kein Sex vor der Ehe" machen.

Man sollte es einfach tun, wenn man mal in sich hineingehorcht hat und wirklich weiß,man ist reif genug.

Ich bin 14, und will auch Sex haben. Aber wenn meine Freundin noch nicht bereit ist find ich dass auch richtig in dem Alter. Ich mein ist ja auch normal das man irgendwann die Gefühle haben will, und wenn man jemanden liebt dann find ich das total in Ordnung. Aber das muss jedes Paar selber entscheiden, ich denk ich wär bereit für sowas, und ganz ehrlich wenn man liebevollen Sex hat, was solls Schaden?

Ich bin selbst 14, fast 15 Jahre alt und hatte noch nicht mein erstes Mal, und auch noch keinen freund. Gegen einen Freund hätte ich natürlich nichts, ist doch völlig normal, andere in meinem Alter hatten schon so einige... Ich hab das Gefühl, dass meine Mutter das (ich rede hier nur davon, einen Freund zu haben!!)unbedingt vermeiden will. Sie behandelt mich, als wäre ich ein kleines Kind! In vielen Sendungen und Filmen kommen "gewisse Szenen", wie meine Mutter es umschreiben würde, vor. Jedesmal sagt sie: "Das darfst du nicht sehen" schickt mich weg, oder schaltet das Programm um. Schon wenn die Leute wilder rumknutschen und sich die Sachen vom Leib reißen, mehr muss ja noch nicht mal gezeigt werden, soll ich das nicht sehen... Von Aufklärung brauche ich da gar nicht reden... Grundlegende Sachen erfuhr ich in der 2. Klasse von einer Freundin, deren Mutter ihr Aufklärungsbücher gekauft hat und auch mit ihr darüber gesprochen hat. Dann 5. Klasse ein wenig in Bio. Allerdings viel zu ungenau. Danach 7. Klasse. Alles über die Geschlechtsorgane bei Mann und Frau und wie sich diese in der Pubertät entwickeln. Schonmal etwas. Als ich 12 Jahre alt war, fragte mich meine Mutter: "Weißt du schon, was es heißt, wenn Mädchen ihre Tage bekommen?" Ich dachte nur: Was soll das denn jetzt? Vor einigen Tagen kam ne Werbung über die Gebärmutterhalskrebs Impfung im Fernsehn. "Das brauchst du noch nicht." Ich: "Von meinen Freundinnen haben die meisten die schon." Darauf hat sie dann nichts gesagt. Die Impfung muss man doch vorm ersten Mal kriegen, sonst hat die doch wenig Wirkung! Fast mein ganzes Wissen über Pubertät, Sex, Verhütung & Co habe ich aus dem Internet. Was ich mit diesem ganzen Text sagen will: Ich persönlich werde wohl mit 14 keinen Sex haben, doch denke ich ist es sinnvoll und vor allem notwendig, dass mit 14 alle "Vorbereitungen" von seiten der Eltern, erledigt sein sollten, sprich vollständige Aufklärung von den Eltern (!!), Impfung, erster Besuch beim Frauenarzt,... . Ob man mit 14 bereit zum Sex ist, muss wohl jeder selbst entscheiden, die Eltern können nur dafür sorgen, dass, wenn es passiert, das "Kind" durch Wissen, Impfung, etc. jederzeit, wenn es will, dafür bereit ist. Die Realität heutzutage ist, dass viele mit 14 bereits einen Freund haben und viele dann auch, wenn sie 14 oder 15, oder manchmal auch früher, ihr erstes Mal haben wollen. Ob sie in diesem Alter reif genug sind spielt keine allzu große Rolle. Denn welches Kind oder welche/r Jugendliche/r würde sich als unreif bezeichnen?

du arme! naja meine eltern sind da ganz anders, aber auch schlimm: die reden so darüber als wäre das totaler alltag. ich hatte mein erstes mal auch noch nicht. meine eltern nehmen das eher mit humor....

0

Ich finde das es zu den elterlichen Pflichten gehört aufzuklären. Ich bin 15 , habe einen Freund und noch keinen Sex, weil ich mich schlichtweg nicht reif fühle, also doch unreif. Ich bin geschockt wie meine Freundinnen alle mal schnell ihre Jungfräulichkeut wegwerfen. Ich fühle mich auch echt altmodisch :P

0

Das ist schon irgendwie blöd, weil irgendwann will man ja auch mal die grundlegen sachen erfahren. aber wenn eine mutter soo damit umgeht...

0

Die Frage nach dem richtigen alter ist eigentlich kaum zu beantworten. Es ist ja nicht gerade so als würde sich mit dem achtzehnten Lebensjahr plötzlich ein Schalter umlegen und der Sexualtrieb setzt ein. Ich finde das Thema sexualität muss (gerade wenn man es für sich entdeckt) komplett frei und zwanglos ablaufen. Eine Form von Sexualität haben auch Kinder schon, und dass uns das besonders als Elternteil nicht ganz geheuer ist liegt auf der Hand, aber praktisch gesehen kannst du Menschen weder zu einer Sache zwingen zu der sie nicht bereit sind, noch sie davon abhalten wenn sie es sind, und ob dass so ist lässt sich nicht in Jahren messen. Ich würde dir, falls du Kinder hast, einfach raten diese aufzuklären - quasi schon recht früh die Sexualität zu entmystifizieren und locker damit umzugehen. Dass gibt ihnen die Selbstsicherheit auch nein zu sagen wenn sie sich noch nicht so weit fühlen oder dafür nicht den richtigen Partner gefunden haben. Ich denke viele Jugendliche gehen über ihre Grenzen weil sie Angst haben zu versagen oder jemanden zu enttäuschen... und DAS ist die eigentliche Baustelle der Eltern (auf der oft viel zu viel gepfuscht wird).

Wenn es "sollte" heißt, definitiv nein. Das gilt allerdings das ganze Leben lang!

hi, also mein erstes mal hatte ich kurz vor meinem 13 geburtstag. ich war damals mit meiner ganz großen liebe (wenn man das in dem alter so nennen kann) zusammen und es war zumindest der richtige junge dafür. aber wenn ich heute mir 24 jahren darüber nachdenke war es für mich persönlich viel zu früh. meine mutter kümmerte sich auch mehr darum mich anzuschreiben das ich riesigen ärger bekomme wenn sie mich da alleine erwischen würde. war wahscheinlich die tatsache das ich meinem vater einfach durch das heimliche pilleabsetzen untergejubelt wurde. ich habe einen kleinen sohn und irgendwann wird er auch eine freundin mitbringen. ich sag mal so, wenn er 14 ist und seine freundin etc. auch und wir die verhütungssache abgeklärt haben und die freundin die pille nimmt, dann werde ich nichts dagegen haben. dann können die unter unserem dach bedingt machen was sie wollen, wie gesagt solange die verhütung klar ist. wenn ich an meine jugend denke und ich nie einen freund mitbringen durfte... dabei hab ich enorm drauf geachtet zu verhüten. aber was solls, ich machs auf jeden fall anders. abhalten kann man kinder eh nicht, nur versuchen zu schützen. was man ihnen verbietet wird ja gleich noch interessanter

hallo, finde ich net denn ich hatte auch schon mit 14 mein erstes mal und ich und mein freund sind schon jez seit über 2 1/2 jahren zusammen. wir haben beide gesagt wir warten bis beide soweit sind und wir waren schon über 1 jahr zusammen dann hatten wir erst.! ich mein das ist längst net bei jedem so. viele tragen in der richtung keine verantwortung. sie denken sich oh alle reden von sex da brauch ich das auch und schwubs sind se schwanger..naja wie will man das aufhalten?manche sind schon so reif und wiederrum viele noch nicht.man muss auch immer 2 seiten betrachten

Also ich hab eine Tochter 16 sie sagt "ich will einfach noch nicht" sie ist wirklich sehr hübsch und begehrt hat aber noch nicht den Richtigen Gefunden. Sie ist Aufgeklärt hat auch eine Geistige Reife die so einigen „Erwachsenen“ die hier Geantwortet haben weit voraus ist. Sie wurde halt nicht „nur“ aufgeklärt wie und was Sex und Verhütung ist, sondern auch wie man mit Gruppenzwang umgeht und diesem wiedersteht. Leider wissen viele Eltern nicht wie sie ihren Kindern erklären und verdeutlichen sollen was ist Gruppen zwang und wie Begegne ich diesem die meisten Eltern tuhen sogar alles das dieser Gruppenzwang auf guten Boden fällt weil sie immer alle Marken Sachen kaufen die Grad Angesagt sind. Ich finde das sehr traurig meine Tochter kauft auch Marken Klamotten aber immer die die ihr Wirklich gefallen und wenn dann grade etwas Aktuell ist was ihr Gar nicht gefällt dann kauft sie sich nicht. Und das ist Reife eigene Meinung haben auch wenn sie nicht der Aller anderen entspricht und diese auch Vertreten nach außen nicht nur im Zimmer zu hause. Und zum Thema Sex mit 14 ich sage ja wenn es die Zutiefst eigene Entscheidung ist und die Kidies es Persönlich auch wirklich wollen und sich bewusst sind was sie tuhen. Und Geistige Reife setzt sich weder aus Intelligenz noch aus der Fähigkeit moderne Medien nutzen zu können zusammen vielmehr ist es Geistige Reife die Richtig und Falsch unterscheiden Lässt und auch die Fähigkeit und kraft gibt Gruppenzwang zu wiederstehen und auch den Eigenen Standpunkt schlüssig und zweifelsfrei Erklären zu können. Und ein banales „weil ich es will“ ist KEINE schlüssige Erklärung. Und noch kurz was zum Gesetz Sex ab 14 ist Erlaubt wenn Beide 14 oder Älter aber unter 18 sind und es beide wollen sollte aber einer von beiden 18 oder Älter sein gilt dies erst ab 16 dh. Hat eine 14Jährige/Jähriger Sex mit einem jungen Mann/Frau der/die 18 oder Älter ist macht sich der Mann/Frau Strafbar dabei ist es ohne Belang ob es beide wollen.

Was möchtest Du wissen?