sollte die wm kompaktisiert werden also jeden tag spiele bis zum schluss damit sie schneller vorbei ist?

6 Antworten

Ich denke, dass in diesem Fall weniger Einnahmen dominieren würden, im Vergleich zu den geringeren Kosten.

Es werden doch viele Werbeeinnahmen generiert und die würden dann wegfallen. Zudem sind manche Spiele nur hintereinander zu absolvieren und die Mannschaften müssen ja auch Zeit zur Regeneration haben.

Touristen, die auch Fans sind, hätten weniger Zeit sich die Umgebung anzusehen und dadurch würde auch weniger konsumiert werden, egal ob es jetzt Übernachtungen sind oder die Gastronomie betrifft.

Der Zeitplan ist ausgeklügelt und ich denke, dass man schon das Optimale rausgeholt hat. Es haben sich darüber sicherlich viele Menschen Gedanken gemacht und das als ideal empfunden.

Diese Nationalmannschafts-Fußballturniere werden extra ausgeweitet und die Länge ausgedehnt um durch mehr Spiele und Mannschaften mehr Einnahmen zu regenerieren. Nein, die Regenerationszeiten sind jetzt berits zum Teil sehr knapp bemessen. Es würde auch die Zeit des Aufenhalt von Touristen reduzieren, also wäre es auch für die Infrastruktur die hierfür gebaut ist und auch für das Mehr an Sponsorenatraktivität (die mit dem mehr an Nationen durch höhere Reichweite) eher vermindert.

Je länger die WM dauert, desto länger sind die Menschen im „Fußballfieber“. Studien haben gezeigt, dass Menschen bereit sind, viel Geld für alles rund um den Fußball auszugeben (zumindest wenn sie im WM-Fieber sind). Denk mal an die vielen Flaggen, Sammelhefte usw. die verkauft werden... Je länger das Tunier, desto höher der Profit bestimmter Gesellschaften.

Was möchtest Du wissen?