Sollte ,,Die Linke " mitregieren?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sollte eine solche Partei in einer künftigen Bundes-Regierung mitregieren?

Wenn sie bereit ist, sich im Rahmen einer Koalition in Sachen Außen- und Wehrpolitik auf vernünftige Standpunkte zu stellen, warum nicht?

Ist doch vollkommen uninteressant, ob ein paar Hanseln innerhalb einer Partei absurd anmutende Ideen haben, da kenne ich bei den Grünen und der FDP auch genug, von der AfD nicht zu reden.

Die Frage ist viel mehr, ob die Realos innerhalb der Partei ihre Exzentriker diszipliniert bekommen. Wenn das hinhaut, stellen die auch kein Problem dar, wenn nicht, geht die Koalition daran kaputt und man muss eine Neue zusammensuchen.

Kann das gutgehen?

Werden wir sehen, sofern es rechnerisch hinreicht und die Linkspartei sich bereit erklärt in einer Regierung mitzuarbeiten.

Nur durch frühere Soziale kämpfe, ausgehend Sozialistischer Idealen, haben wir rechte wie Harz IV, Mindestlohn, den 8 stunden Arbeitstag, usw. usf., bekommen.

Die SPD war früher, vor dem 1. Weltkrieg genau das: Eine Partei von Sozialisten.

Wie soll denn das gehen?

Gestern hat Olaf Scholz in Übereinstimmung mit den "Ansagen" von Saskia Essen ein klares "Nein" zu einer Koalition mit den Linken verlautbart. Mit der CDU wird es sowieso nicht gehen.

Aber nehmen wir an, die SPD gewinnt und eine Ampel klappt nicht und es bliebe nur noch R-G-R übrig:

  1. Die SPD würde sich samt Bundesparteibeschluss zu einer solchen Koalition selbst auf Dauer abschießen, denn die Bürger könnten dieser Partei ja nie mehr etwas glauben.,
  2. Die Linke müsste sich bzgl. einiger Kernthemen um 180° drehen (Nato, Verteidigung, usw.) und würde genauso unglaubwürdig werden und zwar alleine schon für ihre Stammwähler.

Ich bin mir absolut sicher, dass bei R-G-R eine relevante Menge an Investkapital umgehend ins Ausland "umstrukturiert" würde. Da würden es in einigen Märkte massiv zu Einbußen kommen (z.B. Wohnbau im Vermietungssektor).

Woher ich das weiß:Hobby – Kommunalpolitik und Themen bis auf Landtagsebene

"Die Linke müsste sich bzgl. einiger Kernthemen um 180° drehen (Nato, Verteidigung, usw.)"
vor wem müssen wir uns den genau Verteidigen?

0
@Siuto

es ist primär das Ressort gemeint sowie der Haushalt, Themen wie Abzug Kabul (Scholz: Mit den Linken will er hingegen nicht koalieren. Hauptgrund dafür ist laut der Zeitung die jüngste Weigerung der Linken-Abgeordneten im Bundestag, dem Evakuierungseinsatz der Bundeswehr in Kabul zuzustimmen.) und Drohnen, usw. (... dass die Linke Mindestanforderungen wie ein klares Bekenntnis zur NATO, zu solidem Haushalten und zur transatlantischen Partnerschaft nicht erfülle)

1
@Siuto

Eben wir brauchen die rüstung nicht weiter aufpumpen. Egal was die usa uns vorzuschreiben versucht. Für mich hat Die Linke in diesem punkt mehr recht als alle anderen parteien.

1
Gestern hat Olaf Scholz in Übereinstimmung mit den "Ansagen" von Saskia Essen ein klares "Nein" zu einer Koalition mit den Linken verlautbart

Ja, aber weder Herr Scholz noch Frau Esken sind die SPD und da wird die restliche Partei und die Basis auch noch ein Wörtchen mitzureden haben.

Das Herr Scholz kein Fan einer solchen Zusammenarbeit sein würde, war ja vorher zusehen.

Die Frage ist nur, kann er sich damit innerhalb der Partei durchsetzen, zumal eine Ampel auszuverhandeln ähnlich schwierig sein wird, es mit den Grünen nicht reicht, es aber sehr wohl für Jamaica reichen könnte, womit die SPD aus der Regierung raus wäre.

2

Keine Ahnung, aber auf jeden Fall mehr Stimmen haben. Die Linke ist die Partei mit den meisten Anfragen im Bundestag und deren Grundidee sollte wesentlich in unserer Zukunft sein - Anders wird es nicht gehen.

Abgesehen davon, sollte Gregor Gysi Bundespräsident werden.. aber das ist wohl zu spät - schade!

Woher ich das weiß:Recherche

Ja ich finds auch schade. Gysi ist klasse. Der hat richtig viel im kopf und weiß es zu nutzen. Ich liebe auch seine tv auftritte in talkshows.

1
@AntjeO

Die Queen wirst du nie in einer Talkshow sehen - schon deshalb bin ich ein Fan der konstitutionellen Monarchie!

0
@AntjeO

Er ist halt einfach Authentisch und spricht auf Augenhöhe. Und natürlich hochintelligent, der Mann! Einer der besten Politiker in unserem Land seit 1949!

0

Aus der EU wollen die sicher nicht raus. Sie wollen die totale EU mit Abschaffung Deutschlands. Und genau deshalb sind sie für mich endgültig unwählbar

Bullshit. Für eine abschaffung deutschlands ist vielleicht ein afd-ding. Aber ganz sicher nicht Die Linke.

1

Was möchtest Du wissen?