Sollte die Haltung von hauskatzen verboten werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich halte es für Tierquälerei einen so hoch entwickelten Jäger und so ein intelligentes Tier wie eine Katze lebenslang in eine Wohnung zu sperren, wo sie allenfalls durch's Fenster mal ein paar Vögel beobachten kann. Die langweilt sich zu Tode.

Jedem der mir erzählen will, dass Wohnungskatzen glücklich sind empfehle ich sich mal eine Woche nicht aus der Wohnung zu bewegen. Ohne Fernsehen, ohne Internet, ohne Bücher etc.  Nur zum Fenster rausgucken oder mit ein paar albernen Stofftierchen spielen. 2 x am Tag kommt jemand vorbei der Dir was zum Essen bringt.

Das ist genau das gleiche wie der Hamster im Käfig oder das Kaninchen im Stall.

Die wenigsten Menschen sitzen doch dann abends jeden Tag zuhause und spielen stundenlang mit der Katze.

Die Realität der Katzen bei berufstätigen Leuten sieht so aus - morgens haben die Menschen keine Zeit weil sie zur Arbeit müssen.

Abends kommen sie müde und gestresst nach Hause, müssen Essen machen, Hausarbeit etc. und dann vor den Fernseher - oder sie gehen nochmal aus.  Zwischendrin wird die Katze gekuschelt und man freut sich weil die ja sooooo anhänglich ist.

Dann schlafen die Menschen - und die Katze ist wieder allein.

Da hilft auch keine 2. Katze.

Eine Freundin von mir hatte 2 Rassekatzen, die waren nur an das Haus gewöhnt. Wenn die Terrassentür offen stand, sind die nicht freiwillig in den Garten.

Nein, Katzen können auch nur im Haus oder der Wohnung gehalten werden, denn eine Katze, die noch nie draussen war, vermisst das auch nicht.

Dann kommt es noch immer drauf an, ob die Katze ans Alleinesein gewöhnt ist und vielleicht sogar keine andere Katze neben sich duldet, denn auch solche Katzen gibt es.

Es ist also nicht immer und in jedem Fall Tierquälerei.. 

Natürlich können Katzen als reine Wohnungskatzen gehalten werden. 

Kommt aber auch darauf an wie es die Katze gewöhnt ist. Wenn du eine Katze hast, die vorher immer raus konnte, dann wäre es für die Katze natürlich nicht schön, wenn sie dann rein in der Wohnung gehalten wird. 

Das ist auch abhängig davon, wie seine Wohnung beschaffen ist. Manche Katzenrassen sollte man nämlich als reine Wohnungskatzen halten. Wenn man viel Platz hat und den Katzen durch Kratzbäume usw. ein schönes Zuhause schafft, dann wird das schon alles i.O. sein. 

Allerdings wäre es schon besser, wenn er noch eine zweite Katze holen würde. Alleine fühlen sich Wohnungskatzen nämlich definitiv einsam.

Hallo! Man muss immer auch die andere Seite sehen. Katzen töten beim Freilauf viele andere Tiere  - darunter Vögel - die eigentlich die gleichen Rechte haben.

Viele Katzen kommen auch ohne Freigang zurecht, alles Gute.

Bei RICHTIGER Haltung wäre es keine Tierquaelerei. Allerdings würde RICHTIGE Haltung bedeuten mindestens 2 Katzen.

Einzelhaft ist TIERQUAELEREI. In Österreich mittlerweile sogar verboten. Entweder die Katze bekommt einen Artgenossen oder darf raus. Alles andere ist leider tatsächlich Tierquaelerei. Sag das deinem Freund.

Quelle: die ersten 1000 Seiten auf GOOGLE wenn man "Katze Einzelhaltung" eingibt.

LG

Hemato 21.03.2017, 07:44

Einzelhaltung Tierquälerei? In vielen Fällen vielleicht schon, aber sicher nicht in allen. Manche Katzen können eben nur als Einzelkatze gehalten werden. Für diese Katzen ist es Tierquälerei, wenn man eine zweite Katze hält. Bei Katzen gibt es eben auch unterschiedliche Wesen und man kann nicht grundsätzlich von allen sprechen!

0

Dann müsste man aber auch die Haltung aller Käfigtiere verbieten was in vielen Fällen sinnvoll wäre.

Nicht mal aufm Balkon oder so?

Was möchtest Du wissen?