Sollte die Beschneidung bei Jungen legal bleiben?

Das Ergebnis basiert auf 38 Abstimmungen

Kinderbeschneidungen (ohne med. Indik.) gehören verboten. 50%
Das heißt Verstümmlung und nicht Beschneidung! 23%
Das ist Sache der Eltern! (sollte legal bleiben) 21%
Die Beschneidung sollte teilweise legal sein. 5%

35 Antworten

Kinderbeschneidungen (ohne med. Indik.) gehören verboten.

In Deutschland wird man erst nach Vollendung des 14. Lebensjahres mündig über die eigene religiöse Ausrichtung zu entscheiden, demnach ist es nur logisch, dass man diese Art der Bevormundung verbietet.

Ich bin übrigens auch gegen Säuglingstaufen, weil das eine ähnliche Art der Bevormundung ist und ohne eigenes Bekenntnis ist eine Taufe meiner Meinung nach Sinnlos, jedoch geht mit einer Beschneidung eben auch noch eine Körperverletzung einher.

Zusätzlich haben wir besonders auch in der muslimischen Religion, dass Problem der Todesstrafe auf Apostasie, was die moralische Komponente wiederum steigert. Selbst wenn säkulare Muslime einen Mord an einem Verwandten meistens nicht durchführen würden, könnte eine solche Person bei der Einreise in ein Land wie Mauretanien, den Iran etc. die Liste ist lang, mit erheblichen Schwierigkeiten konfrontiert werden.

Das heißt Verstümmlung und nicht Beschneidung!

Dass eine Beschneidung in den seltensten Fällen sinnvoll ist, sondern in der Regel schwerwiegende sexuelle Probleme mit sich bringt und daher in jeglicher Hinsicht Körperverletzung ist, wurde ja jetzt schon oft genug geklärt. Daher sage ich nur etwas zu Folgendem:

Ich denke auch, dass sich die Befürworter des Verbots sich in den kommenden Jahren durchsetzen werden.

Wie kommst du denn darauf? Es werden ja tendenziell immer mehr Muslime in Deutschland (und in der gesamten westlichen Welt), unter anderem weil diese im Durchschnitt viel mehr Kinder bekommen. Daher wird es leider immer unwahrscheinlicher, dass das jetzt "doch noch" verboten wird. (Außer wenn sich der Islam so weit reformiert, dass die Beschneidung sogar z.B. optional wird.)
Vor/Bei der Einführung des Paragraphen, der "Beschneidung" erlaubt, hatten die Politiker eine gute Chance, es endlich zu verbieten - aber sie haben sie nicht genutzt, um Muslime/Juden nicht zu "verärgern". Also werden sie es in Zukunft erst Recht nicht riskieren, dieses "Fass" überhaupt nochmal aufzumachen.

naja, in Island wurde der Schritt auch gegangen, da bin ich zuversichtlich, dass sich da bei uns auch etwas bewegt

Besonders wenn die AFD noch stärker werden sollte kann ich mit vorstellen, dass aus der Richtung ein Beschneidungsverbot wieder thematisiert wird.

0
Kinderbeschneidungen (ohne med. Indik.) gehören verboten.

Die Einführung des § 1631d ist schlicht und einfach ein Skandal !

Eine Beschneidung vor dem 18. Lebensjahr ist mindestens eine gefährliche Körperverletzung !!! Eine unzulässige Beschränkung der Religionsfreieheit vermag ich darin nicht zu erkennen.

Beschneidung noch ok?

Guten Morgen zusammen,

Meine Frage richtet sich überwiegend an religiöse Menschen. Aber es dürfen natürlich auch gerne Atheisten antworten.

In Island soll demnächst darüber entschieden werden ob die Beschneidung des männlichen Geschlechtsteils (die Verstümmlung des weiblichen Geschlechtsteils ist bereits verboten worden) unter Strafe gestellt wird - sofern keine medizinische Notwendigkeit besteht.

Ich persönlich finde dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist und Frage mich warum es in Deutschland noch nicht soweit ist. Es wird wohl an den Kirchenvertretern liegen (jüdische und muslimische) die gegen solch ein Verbot Stimmung machen.

Also ich weiß, auch aus meinem Umfeld, dass Beschneidungen oftmals gut verlaufen und abgesehen von den anfänglichen Schmerzen keine Folgeschäden entstehen. Für viele ist es auch optisch eher nett anzusehen und der Aspekt der Hygiene wird immer wieder eingeworfen (wobei ich nicht verstehen kann wie man einen ungeschnittenen penis nicht sauber halten kann xD ich hatte noch nie ein Problem damit). Allerdings gibt es eine, nicht unerheblich große Anzahl von Männern die durch die Beschneidung im Kindesalter physische und psychische Schäden genommen haben. Warum wird auf diese Gruppe von Leuten keine Rücksicht genommen? Außerdem wäre es doch besser wenn Männer selbst entscheiden können ob sie beschnitten werden oder nicht.

Wo liegt das Problem?

...zur Frage

Sind Gegner weiblicher Genitalverstümmlung oft sexistisch?

Bin in meinem Umfeld, auf sehr vielen Informationswebseiten über die FGM (Female Genital  Mutilation) und hier auf Gutefrage auf einen Missstand gestoßen. Und zwar wird meist wenn es um die FGM geht gesagt, dass das nicht mit der männlichen Beschneidung vergleichbar wäre, da dort "nur" ein Stück Haut entfernt wird, bei der FGM wird das Mädchen aber durch eine Amputation verstümmelt. Wo kommt die Logik her und wie kann man so etwas begründen (ohne sich als Sexist zu outen)

Warum muss die MGM (male genital mutilation) zu Gunsten der Bekämpfung von FGM zurückstehen und wird von Aktivisten (die das eigentlich verstehen sollten) als harmlos(er) degradiert? Nicht nur als harmloser sondern als etwas KOMPLETT anderes, was nicht zu vergleichen ist. Obwohl die Motivation und Auswirkungen für beides in die gleiche Richtung gehen

Motivaton

  • Minderung der sexuellen Lust
  • Bakterienquelle entfernen
  • Weitergabe von Tradition (kulturell/religiös)
  • unnützes/schädliches Gewebe entfernen

Handlung/Auswirkungen

  • Entfernung von sensitivem intaktem und sinnvollem Gewebe (potenzielle Gefühlsminderung)
  • sichtbare Veränderung des Intimbereichs
  • Schmerzen
  • etc
  • FGM Typ III hat natürlich nochmal andere Auswirkungen

Aber versteht mich nicht falsch, natürlich ist FGM Typ III nicht mit einem Einschnitt in die Vorhaut gleich zu setzten. Aber es gibt auch die Methode, dass die Klitorisvorhaut eingeschnitten wird und das ist de fakto weniger schwerwiegend als eine Penis-Vorhautentfernung. (unter gleichen med. Standarts)

Wenn Ihr hier kommentiert bleibt sachlich und nutzt Fakten bzw. erklärt eure Position. Könnt Ihr mir diese 5 Fragen beantworten bzw. widerlegen?

  1. Wo beginnt für euch Amputation und/oder Verstümmlung wo endet es? (Das kann man ja schlecht am Geschlecht fest machen)
  2. die weibliche Beschneidung hat ihre Extremen aber auch ihre weniger schlimmen Praktiken (siehe WHO Klassivizierung Typ 1a), also kann (sollte) es nicht pauschal als schlimmer als die männliche Beschneidung bezeichnet werden
  3. Warum müssen wir zwischen weiblicher Verstümmlung und männlicher Beschneidung differenzieren? (der Vergleich schadet doch keinem und im Endeffekt streiten doch alle für die Unversehrtheit von Kindern)
  4. An die meisten Befürworter der männlichen Beschneidung: Die Penisvorhaut ist doch in euren Augen eine unnütze Hautfalte, welche Bakterien anzieht und weg kann. Und das lieber im Kindesalter, da die Wunde schneller heilt und die Schmerzen geringer sein sollen. Was sagt Ihr zu dem Vergleich von Entfernung der Klitorisvorhaut und Penisvorhaut, beides sollte doch in euren Augen dann ein vertretbarer Eingriff sein.
  5. Welchen anderen irreversiblen Eingriff (physischer Natur und in Deutschland) dürfen Eltern an Kindern vornehmen um ihre Weltanschauung ihrem Kind weiter zu geben?

https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung/

Bitte spart euch Vorwürfe, ich bin allgemein gegen Zwangsbeschneidungen und für das Recht auf einen intakten Intimbereich.

Her body her rights-his body his rights!

...zur Frage

Penis beschneiden lassen?

Sollte man sich als Mann den penis beschneiden lassen in der heutigen zur? hab eben im Fernsehen gesehen dass das zur Tradition von Muslimen und Juden gehört PS ich bin 16 und katholisch

...zur Frage

Initiationsritus unseres Landes sollen auch an meine Söhnen weitergegeben werden?

Hallo,

ichh abe eine sehr ungewöhnliches Problem. Zuerst einmal zu mir. Mein Name ist Dimitrij und ich bin als 10jähriger Junge nach Deuschland gekommen. Mittlerweile habe ich selbst 2 Kinder, beides Jungs 12 und 14. In unserer Kultur ist es seit langer Zeit Brauch Initiationsriten zu feiern, in denen es geht Jungen aus der Kindeheit in das Erwachsenenalter zu entlassen. Dies geschieht mit einsetzten des Samenergusses. Ähnlich wie Beschneidungen wird ein kleinerer Kreis von Zuschauern gefeiert. Der Austritt des Samens ist dort dann die Verbschiedung des Kindesalters. Dies sollte, so ist es Brauch, der Vater übernehmen. Man hat aber auch die Möglichekit einen Gemeindevorredner zu bitten dies zu übernehmen. Ich schreib edas, weil nun für beide Jungs in Tartur, diese Feierlichkeiten im April anstehen sollen. Zwar habe ich selbst eine solche Zeremonie gehabt und sie nur teilweise unangenehm empfunden - möglicherweise auch aufgrund der vielen Geldgeschenke. Obwohl ich meine Jungs schon von diesem Ritus erzählt habe und sie das auch akzeptieren, weiss ich nicht ob ich das überhaupt durchführen will.

Für Ratschläge danke ich.

...zur Frage

beschneidung bei männern/männern aber WARUM?

Wir haben letztens in der schule über beschneidung bei jungen gesprochen, wir waren alle sehr betroffen darüber,. Jetzt frage ich mich nur noch, warum machen die personen das, ??? Früher ja, wegen entzündungen und krankheiten, aber wieso jetzt?ich kenne manche, die schpon beschnitten wurden, und die haben mir erzählt, das es echt hamma weh tut. also wieso machen es die mehschen???Doch nich etwa nur aus tradition???!oder doch?ich freue mich über ernste antworten danke im vorraus..

...zur Frage

Beschneidung aus hygienischen Gründen? Oder ist das jetzt Mode?

Also ich will niemandem zu nahe treten, ich weiß, das in einigen Religionen die Jungs beschnitten werden. Und das kann gerne weiterhin so bleiben. Allerdings war ich etwas überrascht, das mir meine schwangere Freundin freudestrahlend erzählte sie bekäme einen Jungen, müsste sich aber jetzt erst einmal um einen Arzt kümmern der bei dem Neugeborenen die Beschneidung vornehmen würde. Ich fand das etwas wunderlich, sie argumentierte damit: in USA ist das Gang und Gebe und aus hygienischer Sichtweise empfehlenswert. Ich habe darüber mal mit ein paar befreundeten Müttern gesprochen und alle erzählten mir, das wenn sie einen Jungen bekommen hätten, wäre der auch beschnitten worden. Und als ich dann noch allen Mut zusammen nahm und mal ein paar Freunde fragte wie es denn bei denen so aussehen würde, war ich platt.... Ist das jetzt eine neue Modeerscheinung? Ich habe mir darüber noch nie solche Gedanken gemacht, aber momentan höre ich immer wieder: das Baby soll beschnitten werden, aus hygienischen Gründen. Ist das wirklich empfehlenswert????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?