Sollte Deutschland die EU verlassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deutschland hat praktisch nur den Export und hat sich am Außenhandel spätestens seit der Währungsunion massiv auf Kosten der anderen Länder gesund gestoßen. Es hat ein existenzielles Interesse daran, in der Handelsgemeinschaft zu verbleiben und diese noch weiter auszuweiten. Anderenfalls stünde es ohne Freihandelspartner, aber mit einer extrem teuren, weil als "stark" wahrgenommenen Währung da. Dies würde zum wirtschaftlichen Zusammenbruch führen.

Leider wird es allerdings infolge der verfehlten EU- und Wirtschaftspolitik der Merkel-Regierungen nächstes Jahr keine Wahl mehr haben, wenn der Euro platzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die EU ist wirtschaftlich ein Segen - für fast alle, das dürfte jedem klar sein.

Die EU ist politisch ein FLOPP erster Güte. EU-Parlamentarier werden bezahlt wie die Fürsten vergangener Jahrhunderte, glänzen mit ekelhaftester boshaftiger Abwesenheit, die ja schon zur Genüge durch die Medien ging, kassieren ab ohne Ende, und haben oftmals scheinbar nur den Grips, ihre Anwesenheitsliste 1-2 mal pro Jahr selber abzuzeichnen ( wenn´s dann kein Kollege macht)

Der Murks auf der politischen Ebene wäre warscheinlich auch von jeder durchschnittlichen Behinderteneinrichtung zu erbringen - daher auch die um sich greifende Ernüchterung bei vielen Bürgern in den einzelnen Ländern..

Austreten, NEIN, zu spät - Nachbesserungen sind aber dringendst zu machen - sonst fällt es auseinander wie ein fauler K+ürbis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emily2001
05.06.2016, 21:03

Das Problem ist aber, daß die Kommissare der EU sog. Richtlinien erwirken, welche die hiesigen bestehenden Gesetzen oft außer Kraft setzen...

Wie das alles zustande kommt, ist völlig schleierhaft, außerdem diese Richtlinien werden nicht von den betreffenden Völker der EU, oder von deren Vertretern - die Abgeordneten - vorgeschlagen oder abgesegnet!

Das ist gar nicht demokratisch! Nur die Schweiz ist noch demokratisch und fragt ihre Bürger per Referendum, ob sie mit einem neuen Gesetz einverstanden sind.

Wenn es ums Blechen geht, dann sind die Deutschen an erster Stelle verantwortlich - sie werden aber nicht gefragt wie und bis wann - erinnern Sie sich an die hunderten von Milliarden, welche nach der 2008er Krise in allen möglichen Bereichen und Ländern "hineingepumpt" wurden.

Es ist nicht von ungefähr, daß die EZB mitten in Deutschland trohnt!

Emmy

0

Das wäre nicht so gut! Das würde sich sehr negativ auf Deutschland auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der EU austreten wollen nach meiner Einschätzung einerseits nur ein paar Bauerntrampel, die noch gar nicht begriffen haben, welchen Vorteil sie durch die EU auch für sich persönlich generieren (Reisefreiheit/Verbraucherschutz/gemeinsame Währung usw. usw.) . 

Anderseits gibt es noch Diejenigen, die einpacken was geht (z.B. Polen oder Großbritannien). Und wenn es darum geht gemeinsame Europäische Politik zu gestalten, dann machen sie einen auf "nationale Eigenständigkeit".

Wenn ich ehrlich bin - ich weiß nicht, was ich schlimmer finde - die Bauerntrampel oder die Einpacker.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dumm gelaufen.
Falls Deutschland den Dexit wagen sollte wäre Zahltag und Deutschland im Hieb Pleite.
Denn Deutschland haftet allein mit 27% am Kapital der EZB. an dem Zirkus Euro.
Mithin muss Deutschland den Zahltag meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Ob es klug ist sich als Gewinner des Euro aufzuspielen Handelsbilanzüberschuss während die Schulden im Euroraum wachsen, ist eine Frage der Summen (Salden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin2076
05.06.2016, 21:38

Was bedeutet dass Deutschland zu 27% am Kapital der ezb haftet? Was würde daraus folgen, wenn Deutschland austritt?

0

Meiner Meinung nach, kommt die EU innerhalb 20 Jahren zu Ende; die Frage loescht sich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?