Sollte Deutschland der aktuellen Forderung Polens nach Reparationen nachgeben, um sie mit der Frage der Ostgebiete zu verknüpfen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Reparationen können nur innerhalb einer moderaten Zeit nach einem Krieg gefordert werden.

70 Jahre danach, also 3 Generationen später, ist das Fiktion und darf getrost ignoriert werden - von wem auch immer, an wen auch immer.

Gruß 

zetra 03.08.2017, 20:55

Hinter solchen fixen Ideen steht meistens noch mehr. Man muss abwarten, was da noch alles Folgen koennte?

2
nax11 03.08.2017, 21:08
@zetra

Vermute ich auch! 

Griechenland hat ja auch so lustige Ideen geäußert. Ich denke nicht, daß wir arg viel Geld wiedersehen, das dorthin geflossen ist. Aber wenn mit derart abenteuerlichen Forderungen argumentiert wird, sollte man einen Schuldenschnitt vielleicht erstmal unter dem Deckel halten?

1
zetra 03.08.2017, 21:16
@nax11

Stimmt,Griechenland ist ja der halbe Gaul, der unendlich saufen kann. Ich bin mir nicht sicher ob das Muechhausen sein Pferd war?

Es koennte gut und gerne sein, das sich Polen dadurch ermutigt mit seinen Forderungen fuehlt?

Die Polen sollten mal lieber ihre Ruestungsausgaben ueberdenken, diese liegen weit ueber 2% ihres BIP.

2
nax11 03.08.2017, 21:27
@zetra

Ich sehe ein Problem darin, wenn wir nur ein einziges Mal (heute) mit anderen Staaten über Reparationen auch nur diskutieren, dann könnte das einen Dominoeffekt haben - will heißen, jeder hält seine Hand auf, der Ärger mit dem 3.Reich hatte.

Apropos - wieviel hat eigentlich die alliierte Invasion gekostet?

-------------------------

Nachtrag: mit Rüstung kannst du den Polen nicht kommen - die haben historisch bedingt panische Angst vor Überfällen, ganz egal von wo!

2
zetra 03.08.2017, 21:41
@nax11

Ich gehe da noch weiter, die blasen sich so auf, das sie am liebsten gleich Morgen frueh selber ausruecken wollen. Uncle Sam hat sie ja schon gelobt, Den Chef meine ich natuerlich.

1
nax11 03.08.2017, 21:49
@zetra

Wollen die nicht mal Nägel mit Köpfen machen?

Ich meine, man könnte die 51 Sterne auch als "T" sortieren und den Staat konsequenterweise in "T(rump)SA" umbenennen...

---------------------------

OK - ich fürchte, wir verzetteln uns themafremd...

2
nax11 03.08.2017, 22:12
@zetra

Interessante Zusammenfassung - danke

0
nax11 04.08.2017, 20:55

Dankeschön für das Sternchen, 14Juni

0

Sollte Deutschland der aktuellen Forderung Polens nach Reparationen nachgeben,

Nein

Polen hat schon 1954 darauf verzichtet 

Nun böte sich die Gelegenheit auf Polens Initiative im Rahmen von
Reparations-Gesprächen beides zu thematisieren bzw. Lösungen zu finden.

Polen würde nie die Deuschen Ost-Gewbiete zurück an Deutschland abtreten  ... außerdem hat Deutschalnd die Oder-Neiße linie anerkannt als Grenze 

-> Verhandlungen sinnlos, sondern nur Populismus zum Stimmenfang & von Problemen abzulenken in PL & DE !

Alles durch den 2 plus 4-Vertrag geregelt. Zudem hat die Bundesrepublik schon vor langem alle Ansprüche auf die Gebiete östlich von Oder/Neiße aufgegeben.

Haben sich dich aus dem Kältetiefschlaf wachgerüttelt? Schon mal etwas von den Warschauer Vertrag gehört oder der KSZE-Schlussakte?

Außerdem existiert kein polnischer Anspruch auf Reparationen.

Die einstigen Ostgebiete sind kein Verhandlungspunkt, denn sie sind fester Bestandteil Polens und zwar ständig! Daran rumrütteln zu wollen ist ausschließlich das Werk Rechter, die ewig rückwärtsgerichtet und revisionistisch-reaktionär sind.

Natürlich gerne zahle ich für etwas was schon lange Abgegolten ist und womit ich nichts zu tun habe.

Dafür möchte ich nur die Ostgebiete zurück.

Anscheinend zählen sie ja nicht weil sie eh Völkerrechtswidrig erworben wurden.

Kein Thema ,da kann man ja auch schlecht mit Rechnen.

Das ist doch alles schon geklärt. Wenn Polen plötzich damit ankommt, dann sollte  China auch die Mongolen wegen Dschingis Khan und wir Italien wegen der Römer verklagen, würde genau so viel Sinn machen.

Die Frage der ehemaligen Ostgebiete wird in Deutschland nur im rechtsextremen Rand gebetsmühlenhaft thematisiert, und in Polen sucht man eben ständig nach Erklärungen, warum man selber nichts auf die Reihe bekommt. 

Eine der Erklärungen ist der deutsche Überfall auf Polen und den will man sich (mal wieder) versilbern lassen.

Pffff nein. Wir sind schon der Sugardaddy für die EU

Hochachtungsvoll Sloth

Sachsenbruch 03.08.2017, 21:43

Ach, du bist das ...

0

Bist du von vorgestern? Das ist doch alles geregelt. Wie kommst du auf die Behauptung, dass Polen neue Reparationsforderungen erhebt.?

turnmami 03.08.2017, 20:19

Musst nur Schlagzeilen lesen. Überlegt Polen anscheinend tatsächlich

0
Vierjahreszeit 03.08.2017, 20:25
@turnmami

Tatsache ist, dass mit Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze D den endgültigen Verzicht z.G. Polens erklärt hat, und von diesen als solchen anerkannt wurde. Solche Grenzregelungen gab es z.Bsp, mit Griechenland, Weissrussland u.a. Staaten, mit denen Abmachungen getroffen wurden, nicht.

0
dataways 03.08.2017, 20:38
@Vierjahreszeit

Solche Grenzregelungen gab es z.Bsp, mit Griechenland, Weissrussland u.a. Staaten, mit denen Abmachungen getroffen wurden, nicht.

Stelle ich mir auch schwierig vor. Wo verläuft eigentlich die deutsch-griechische Grenze?

0

Was möchtest Du wissen?