Sollte deswegen ich zum Arzt gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In diesem Fall solltest du unbedingt Rücksprache mit deinem Arzt halten. Es kann durchaus sein das das neue Medikament zwar den selben Wirkstoff in gewohnter Dosierung enthält, jedoch völlig andere füll und Hilfsstoffe . Auch diese können Probleme bereiten. Und selbst wenn es bei der erhöhten Anfallshäufigkeit eine Psychische Komponente gibt, ist eine Veränderte Verordnung sinnvoll. Gerade Asthmatische Erkrankungen rechtfertigen Immer eine " aut idem " Verordnung. Rede mit deinem behandelndem Arzt. Er kann dein Rezept so ausstellen das du genau das alte ( gewohnte Medikament) bekommst. Das muss der Arzt aber extra auf deinem Rezept ankreuzen. Viel Glück. Und gute Besserung.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Endivie02
19.10.2016, 09:08

Das Problem die Apothekerin wusste nicht wann das Medikament wieder lieferbar ist. Es könnte sein das es immer noch nicht lieferbar ist und dann könnte ich höchstens noch ein anderes bekommen.

0

lass das unbedingt vom Arzt abklären es kann auch sein, dass das Mittel etwas enthält das du ncht verträgst- Teibgas oder sonstige Komponenten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salbutamol?

Nebenwirkungen gelesen diesmal?

Auch wenns bei Ibuprofen, Paracetamol, etlichen Antibiotika klappt - da reagiere ich empflindlich. Liegt nicht am Wirkstoff sondern den Stellmitteln (Salzsäure vs. Ölsäure). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Placeboeffekt?
Es kann sein, dass das passiert gerade weil du denkst dass etwas anders ist. Aber zur Sicherheit: Ab zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid für den Fehler in der Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?