Sollten Börsenspekulationen endgültig abgeschafft werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nicht der Handel mit Aktien ist verwerflich, sondern die Probleme, die durch Optionshandel, Leerverkäufe  usw. erreicht wurden.

Ebenso wenig, wie der Handel mit Währungsoptionen schlecht ist.

Eine Währungsoption zu kaufen, wenn ich ein Geschäft mit einem ausländischen Kunden, oder Lieferanten mache, was erst in 6 Monaten zur Erfüllung ansteht, ist sehr sinnvoll. Ich sichere mich nur dagegen ab, dass eine Änderung des Wechselkurses mich ruiniert.

Erst der Handel mit diesen Papieren, völlig losgelöst von einem Warengeschäft, macht es zu einem Glückspiel, zu einer Wette.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Handel an Börsen ist erst einmal sinnvoll und damit wertvoll für eine Wirtschaft. Dieser sollte natürlich nicht unterbunden werden.

Wichtig ist bei so einer Diskussion zu bedenken, dass nicht irgendwelche Börsen, Produkte oder Möglichkeiten negative Effekte verursachen, sondern die Menschen die tatsächlich handeln.

Ich finde es ist sinnvoller festzustellen, welche Verhaltensweisen von Menschen an Märkten nicht erwünscht sind (z.B. Betrug, Insiderhandel, Wirtschaftskriminalität).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast Du gegen Aktienanlagen? Ohne sie wäre die Weltwirtschaft wahrscheinlich auf dem Stand von 1750.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
28.09.2016, 00:06

Die Spekulanten tragen einen Bärenanteil an dem Leid dieser Welt.   

0

Nö, ist ne gute Sache. Aber man sollte mal über Hochfrequenzhandel und dergleichen nachdenken ;)
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaum, aber niemand weiß was in 50 oder gar in  100 Jahren ist.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?