Sollte das Duell als Mittel zur Beilegung von Ehrenstreitigkeiten legalisiert werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die dem Duell in früheren Zeiten, bis Anfang des 20. Jahrhunderts, zugrunde liegenden gesellschaftlichen Bedingungen und die damit zusammenhängenden Ethik- und Moralvorstellungen sind heute nicht mehr gegeben.

Ein Duell war auch keinesfalls zur Schlichtung eines Konfliktes da, sondern ausschließlich zur Wiederherstellung der Ehre nach einer Ehrverletzung.

Nicht zuletzt war das Duell auch in den Zeiten, in denen es zur gesellschaftlichen Realität gehörte, praktisch stets verboten. Das Duell war also im Verlaufe der letzten Jahrhunderte nie legal.

Alienmarx 13.07.2017, 18:50

Sollte es legal sein?

0
OnkelSchorsch 13.07.2017, 20:00
@Alienmarx

Doch. Lies:

"Die dem Duell in früheren Zeiten, bis Anfang des 20. Jahrhunderts, zugrunde liegenden gesellschaftlichen Bedingungen und die damit zusammenhängenden Ethik- und Moralvorstellungen sind heute nicht mehr gegeben."

1

Streitigkeiten werden beigelegt. Beigesetzt wird, falls die mentale Reife hierfür nicht ausreicht und man sich stattdessen mit tödlichem Ausgang duelliert, der Unterlegene.


Alienmarx 13.07.2017, 23:18

Danke für die hilfreiche Antwort.

0

Ein duell im klassischen sinne nicht, aber eine angepasste version vllt! Angenommen person A setzt die ehre von Person B herab, person B stellt seine ehre wieder mit worten her, also ein wortduell durch beleidigung! Ist person B der person A verbal unterlegen, dafür körperlich überlegen, kann er seine ehre auch wieder herstellen indem er person A eine scheuert! Wäre für mich ok und sollte straffrei bleiben! Lg

Nun ja, dann könnte der Überlebende des Duells seine Satisfaktion im Gefängnis genießen, da er sich des vorsätzlichen Totschlages schuldig gemacht hat.

Das sind die Folgen eines Duells in einem Rechtsstaat.

Alienmarx 13.07.2017, 18:37

Deswegen geht es ja um die Legalisierung. Leseverständnis ist heutzutage nicht mehr gefragt, was?

0

ist das der nächste schritt, um "ehrenmorde" von orientalischen/mediterranen  leuten formaljuristisch rechtferitgen zu können?

wir haben schließlich scheiterhaufen, vierteilen und hände abhacken als strafe abgeschafft, mord bleibt mord, dafür gibt es keine rechtfertigung über "ehre"

Alienmarx 13.07.2017, 18:40

Es ist kein Mord, wenn man bei einem Duell tötet.

Auch hat das Duell bei uns eine lange Tradition und hat rein gar nichts mit dem Islam zu tun.

0
noname68 13.07.2017, 18:42
@Alienmarx

egal, welche argumente, es bleibt eine sache außerhalb des rechtes und ist damit wenig diskussionswürdig. und wie bei den genannten strafen gibt es in der rechtsprechung keinen rückschritt ins vor-vorige jahrhundert.

1

Gibts doch schon: Das Kochduell

Alienmarx 13.07.2017, 18:36

Ist wohl gleichermaßen tödlich.

1
GoodFella2306 13.07.2017, 18:37

also Duell wäre ja dann noch okay, aber dein Vorschlag grenzt ja schon an Folter!

1

Ich finde das sich Staatsoberhäupter genau so ihre Konflikte lösen sollten.

besser als im Bunker sitzen und 100000 Soldaten Abschlachten lassen und andere kämpfen lassen.

Was möchtest Du wissen?