Sollte das Bargeld komplett abgeschafft werden (Bitte an Umfrage teilnehmen)?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 39 Abstimmungen

Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...) 87%
Ja, für Abschaffung des Bargeldes! (weil...) 12%

39 Antworten

Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Die Abschaffung des 500 Euro Scheins ist nachvollziehbar, weil so große Beträge oft tatsächlich per Überweisung oder Scheck bezahlt werden. 

Bargeld ist für mich (m, 25) dennoch absolut unerlässlich, weil die Bezahlung per EC-Karte durchaus zum "gläsernen Menschen" beiträgt & dadurch die Konzerne das Konsumverhalten der Einkäufer analysieren können. Genau aus diesem Grund bin ich auch vehementer Gegner von Paybackkarten und ähnlichen Bonussystemen --------> die haben nur den Zweck uns auszukundschaften & was man da tatsächlich spart ist es mir einfach nicht wert.. die paar unterm Strich gesparten Centbeträge kann ich mir grad noch leisten!

Außerdem würden die durch eine Abschaffung des Bargelds erzielten Kontoführungen mitsamt den entstehenden Gebühren eine höhere Bürokratisierung bewirken. Muss auch nicht sein. Ganz abgesehen von den zusätzlichen Kosten, die sich mancher auch nicht unbedingt leisten möchte...

Nicht zu vergessen entstehen doch Probleme wie Überschuldung erst durch solche Themen: Die Leute zahlen bargeldlos & machen sich keinen Kopf, ehe sie dann alles vergessen und keinen Überblick mehr über ihre Finanzlage haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Bargeld ist praktizierter Datenschutz.

Ich habe kein Interesse daran, daß Konzerne Daten über meine Lebensgewohnheiten sammeln, welche sich aus meinen Einkäufen erkennen lassen könnten. Ich nutze deshalb auch keine Payback-Karte oder ähnliche Rabattsysteme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruehrstab
04.05.2016, 10:23

!!!

1
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Durch die Abschaffung des Bargeldes haben nur die Banken und der Staat einen Gewinn. Für uns als Verbraucher wird alles schwieriger. Wir werden gläserne Menschen sein. Man kann nachverfolgen für was du wann und wo bezahlt hast. Konsumprofile, Aufenthaltsprofile z. B. können von jedem Menschen erstellt werden.

Ein Nachteil könnte z. B. für die ärmsten in unserer Gesellschaft sein, dass man ihnen Vorgaben machen kann in der Auswahl der gekauften Produkte, weil ja alles nachprüfbar ist, was gekauft wird.

Des Weiteren benötigt jedes Kind im schulpflichtigen Alter ein eigenes Konto, um sich auch außer Haus und ohne Beisein ihrer Eltern unterwegs z. B. bei einem Wandertag verpflegen zu können.
Das bringt wieder erhöhte Kontoführungsgebühren mit sich.

Was ist, wenn man z. B. einen Bettler mal einen Euro geben möchte? Soll man immer ein Kartenlesegerät mitschleppen und sagen: "Komm gib mir mal deine Bankkarte."
Gleiches gilt für meine Enkelkinder, wenn ich ihnen mal was für eine gute Zensur geben möchte.

Das sind nur einige Beispiele von Vielen.

Wir würden die einzige Freiheit verlieren, die wir noch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Es würde mich absolut nicht stören meine Steuererklärung öffentlich im Netz zu finden denn ich habe da absolut Nichts zu verstecken oder verheimlichen. Es gibt ja skandinavische Länder in denen es trotz - oder gerade wegen? - dieser Offenheit friedlicher zugeht als hier. 

Wenn es aber kein Bargeld mehr gibt kann der Staat jederzeit abzocken wie er will. Und zwar auf sehr unterschiedliche Weise: Geldpolitik, verschiedenste Steuern, Sonderabgaben und so fort. Greift zu nachdem während einer WM mal eben entsprechend beschlossen wurde. So wie sie es mit unserer Verfassung ja auch machen: Möglichst dann wenn die Mehrheit im Land anderweitig beschäftigt ist ihnen Vorteile nehmen. 

Und stelle Dir vor der Strom fällt aus!

Und stelle Dir vor ein Virus setzt jedes Konto über Nacht aut 0!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Ich bin definitiv absolut gegen die Abschaffung von Bargeld.

Alle guten Gründe wurden schon genannt, deshalb werde ich keinen langen Text mehr schreiben, aber die komplette Transparenz bei allen durchgeführten Käufen ist für mich definitiv der wichtigste Grund, dagegen zu sein. Darüber hinaus wäre es sehr unpraktisch, selbst bei kleinsten Beträgen mit Karte zahlen zu müssen (ich bin da einfach altmodisch und mag das nicht). Dazu noch die Gebühren, nein danke. Und das Problem der Verschuldung trifft auf mich persönlich nicht zu, da ich gegen sowas resistent bin, aber ich kenne spontan mehrere Leute, die ständig ihre Karten überziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Viele haben dann gar keinen Überblick mehr, für was sie ihre Kohle zum Fenster rauswerfen. Und dann kommt der Schock, wenn das Konto total überzogen wurde!

Bin genau der Meinung von GanMar. Ich hab auch keine PayBack-Karten. Und dann gibt es welche, die sich wundern, dass die Spam-Mails kein Ende nehmen und auch der Briefkasten überquillt vor blöder Werbung! Mit mir NICHT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

- Kostenfalle: für Kleinstbetriebe zu hohe Anschaffungs- und Betriebskosten (für jede Transaktion muss der Händler einen bestimmten Prozentsatz an das Kreditkartenunternehmen abführen)

- ich möchte nicht vor dem Staat, dem Kreditinstitut etc. gläsern werden und unter Umständen jede meiner Ausgabe rechtfertigen müssen

- Menschen mit geringem Einkommen (deren Girokonto auf Guthaben-Basis geführt wird) bekommen häufig weder EC- noch Kreditkarte ... wie sollen die denn in Zukunft bargeldlos ihre Einkäufe erledigen?

- klar, es gibt auch Falschgeld ... aber es gibt auch genügen Manipulationen mit Kreditkarten!

- Betrügen kann man auch bargeldlos. Gerade große "Tricksereien" läuft heutzutage beispielsweise über Zahlungen an diverse Scheinfirmen!

- Klar, ich bin gegen Schwarzarbeit. Aber was ist mit Nachbarschaftshilfe? Soll ich diesem guten Menschen, die mir zwei- oder dreimal jährlich behilflich sein, für jedes Mal zwanzig Euro überweisen? Der gute Knabe wird sich recht herzlich bedanken! :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

.... wenn Menschen mit Bargeld zahlen, haben sie ein Limit und auch ein Gefühl dafür wie teuer sie eingekauft haben. 

Mit der EC-Karte hat da man eher weniger das Gefühl und denkt sich: "Ich bin bezahl doch eh mit Karte" und kauft wohlmöglich viel mehr "unnötiges" oder teures ein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

...Ich selbst sehen will wie viel Geld ich besitze und wie viel ich davon tatsächlich ausgebe. Ich mag es nicht gern, wenn ich mein Geld zum bezahlen nicht in der Hand habe und tue es nur, wenn es nicht anders möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Es ist doch total unpraktisch, wenn man selbst für jede Kleinigkeit mit Karte bezahlen muss oder wie auch immer. Es gibt zwar schon kontaktloses bezahlen, aber das ist ziemlich unsicher. Einen kleinen Betrag bar zu bezahlen geht einfach schneller.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Es kommt halt drauf an wie es weiter geht wenn das Bargeld abgeschafft wurde. Mir geht das sch ei ß Geld tierisch auf den Sack.....der Wert eines Menschen wird doch nur noch anhand seines Geldstandes bestimmt. 
Aber dennoch bin ich nicht für die Abschaffung des Bargeldes. Danach wird alles nur noch viel schlimmer! Soll alles nur noch elektronisch funktionieren? Wir sehen ja wie sicher Daten heutzutage sind! 
Außerdem hätten sie uns dann voll im Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Ich zahle wirklich ungern mit Karte, es sei denn es handelt sich um große Summen, die ich nicht im Portemonnaie mit mir rumtragen möchte. Im Hinterkopf habe ich auch das mit dem "gläsernen Menschen" wie rotesand das sagt. Wenn man darüber nachdenkt, ist das beängstigend, auch weil das leider immer mehr zur "Normalität" wird. In kleinen, aber irgendwie auch immer schnelleren Schritten, sodass das einem weniger oder gar nicht auffällt.

Ich kann in erster Linie natürlich nur für mich sprechen, aber ich habe auch das Gefühl, dass ich meine Ausgaben besser kontrollieren kann, wenn ich extra nicht mit Karte zahle, sondern mir einen Betrag abhole und versuche mit dem Geld an dem Tag oder für diesen oder jenen Zeitraum auszukommen.

Ab und zu bezahle ich auch mal kleine Beträge ohne Bargeld, wenn ich für die 10 Euro oder so nicht extra nochmal zum Automaten will, aber das ist für mich dann ja noch wirklich überschaubar und deshalb okay. Auch weil es eben nur bei manchmal bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Ich bin nach wie vor für Bargeld. Über die ausschließliche Zahlung mit Karte fühle ich mich zu transparent. Es beunruhigt mich, wenn man anhand meiner Kaufvorgänge ein Profil zu meiner Person erstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bekenne mich dazu das ich alles mit Karte zahle, was in Deutschland für mich immer ein richtiges Ärgernis ist ;)
Wenn ein Geschäft in Deutschland nur Bargeld akzeptiert gehe ich dort nicht einkaufen. Ich finde man müsse die Akzeptanz in Deutschland wesentlich verbessern. Jedoch sollte man auch das Bargeld nicht abschaffen. Ich bin der Meinung jeder solle selbst entscheiden wie oder womit er zahlt. Allerdings denke ich das ehe das Bargeld in Deutschland wirklich abgeschafft werden sollte, dürfte es noch sehr lange dauern ;)
Alleine die aktuelle Kartenakzeptanz ist enorm schwach in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Es soll bestehen bleiben. Mich persönlich nervt es, wenn an der Supermarktkasse ein Päckchen Kaugummi für 50 Cent mit der Karte bezahlt wird.

Reine bargeldlose Bezahlung birgt die sehr, sehr große Gefahr, dass sich so mancher Mitte des Monats wundert dass sein Kontoleer ist, da man nicht mehr den Überblick hat was alles gekauft und an Geld ausgegeben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Weil damit eine bessere Übersicht über die eigenen Finanzen möglich ist. Und damit bei Eisdielen, PopUp-Stores nicht erst jedes mal auf die Antwort des Bankomaten gewartet werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Ich denke, Bargeldgeschäfte sollten auf einen bestimmten Höchstbetrag begrenzt werden. Alltägliche Einkäufe sollten weiterhin mit Bargeld getätigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Die Anschaffungskosten eines Kredikartenleser für Obdachlose zu hoch wären und sie deshalb nicht mehr um eine Spende bitten könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Bargeld sollte bestehen bleiben! (weil...)

Bargeld bedeutet für den Einzelnen auch eine gewisse Sicherheit. Auf diese möchte ich nicht verzichten.

Bei einem Wegfall des Bargeldes ist es unmöglich, einen Notgroschen unter dem Kopfkissen zu verstecken. Wir wären den Banken, insbesondere einem Zusammenbruch, hilflos ausgeliefert. Zudem wären wir ein gläserner Kunde, da jeder Kauf usw. nachvollzogen werden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, für Abschaffung des Bargeldes! (weil...)

Weil ich irgendwie aus Verfolgungswahn nie Bargeld dabei habe, mich dann ärgere, dass ich kein Kleingeld für das Parkhaus habe, mal was essen beim Bäcker oder ein Eis ist auch nicht drin, dann zuerst zu der Sparkasse rennen find ich doof.

Dann ärger ich mich über Leute an der Kasse, die 10 Jahre versuchen, die 5 Cent Münzen auf den Preis genau der Kassiererin rauszusuchen, anstatt einfach mit Karte zu bezahlen..

Ich bezahle wirklich immer mit Karte, sogar im Restaurant, ist für mich einfach leichter und nicht so zeitaufwändig und sicherer. Die Karte kann ich schnell sperren lassen, aber das Bargeld ist sofort geklaut.

Oft muss man es noch passend haben (beim Automaten für den Parkschein) und dann hat man zu wenig oder zu viel dabei und eine unnütze Stunde mehr.

Dass so viele gegen die Abschaffung sind, hätte ich nicht gedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?