Sollte an den deutschen Unis eine Asiaten-Quote geben, wonach die Anzahl von Immatrikulationen asiatisch-stämmiger Studenten begrenzt wird, wie in Amerika?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist doch gut, wenn auf Deutschen Universitäten so viele schlaue Köpfe herumlaufen:) Zum Glück ist Deutschland nicht so unnötig rassistisch wie die USA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan2351
16.10.2016, 12:45

Deutschland soll nicht rassistisch sein? 🤔 Da lebe ich wohl in einem anderen Deutschland.

1
Kommentar von FelinasDemons
16.10.2016, 13:33

Kannst du lesen? Im VERGLEICH zu den USA. Da stand nichts davon, dass Deutschland nicht rassistisch wäre. Echt peinlich so was...lies erstmal richtig bevor du antwortest.

0

Wozu? Wenn Schüler mit deutschem Pass zu dumm sind, ein anspruchsvolles Studium erfolgreich zu absolvieren, verursacht durch ein Schulsystem, das die Leute mehr verdummt als an Wissen heranführt. Was wollen wir denn für Deutschland? Dass Menschen einen Pass bekommen, die sich integrieren und das Land voranbringen? Oder dass Menschen einen Pass bekommen, die das Land und seine sozialen Einrichtungen aussaugen und sich in Parallelgesellschaften abschotten? Ich bin für Bürger Deutschlands, die sich einig sind darin, das Land voranzubringen, seine Fähigkeit zu bewahren, in den internationalen Auseinandersetzungen bestehen zu können statt moralisch rein zu verarmen. Da sind nicht alle Schüler mit deutschem Pass die beste Wahl. Was hilft es, wenn sie zum Computer "Computerin" sagen, aber nicht wissen, wie er funktioniert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wilkinson
17.10.2016, 08:01

@ Berkersheim: Ein hammergeiler Kommentar!!!

1

Hallo kurzerphilosoph!

Lauter gute Antworten!

Und noch dazu: Sollen zu den Asiatisch-Stämmigen auch Menschen mit einem deutschen und einem asiatischen Elternteil gehören und Menschen, die seit 3 Generationen in Deutschland wohnen, und Menschen, die hier Asyl bekommen haben, und Menschen, die von Deutschen Eltern adoptiert wurden, und Menschen, die aufgrund besonderer Qualifikationen nach Deutschland gekommen sind, und, und, und ...

Menschen nach ihrer Herkunft einzuteilen, ist leicht gesagt, aber es gibt keine sicheren Abgrenzungen. Wir sollten damit einfach aufhören!

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ooooha!!! Hatten wir in Deutschland nicht schon mal so eine Zeit???

Als Goebbels ins Mikro bellte: " Dass die Deutsche Kultur ohne das Zutun jüdischer (....) nicht möglich sei, wurde glänzend widerlegt"...

Ein solches Denken, geschweige denn Tun, darf sich nie mehr wiederholen!! Wehret den Anfängen!!! 

Alles in Allem hat mir "berkersheim" geradezu aus der Seele geschrieben.

Dem ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Quote ist grundgesetzwidrig, weil sie die Mitglieder der einen Gruppe bevorzugt und die Mitglieder der anderen Gruppe benachteiligt. Es darf nur die Leistung zählen, egal ob an der Uni, in der Wirtschaft oder in der Politik. Quote ist Unsinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Indirekt gibt es sie ansonsten schon, da die Unis über eine Quote für Studienplätze für Studenten aus dem Ausland verfügen. Die legen wohl die Hochschulen selber fest. Die liegt so bei ca. 5 %.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum?

Sollen wir das Leben Quotieren, Deckeln, Beschränken, Inklusionieren oder gar vermeiden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber nur wenn es an Österreichischen UNIs Quoten für Deutsche Studentinnen gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?